In Barcelona erhält jeder Fahrer am Freitag einen zusätzlichen Reifensatz

Formel 1 2013

— 06.05.2013

Pirelli: Zusätzliche Reifen - nicht nur für Rookies

Nicht nur den Neulingen im Fahrerfeld, sondern allen Piloten stellt Pirelli in Barcelona einen zusätzlich Reifensatz für das Freie Training zur Verfügung



In den ersten beiden Freien Trainings zum Großen Preis von Spanien in Barcelona (10.-12. Mai) sollten die Zuschauer an der Rennstrecke und den Fernsehbildschirmen mehr Fahrbetrieb erleben als zuletzt. Pirelli liefert den Teams für den Freitag einen zusätzlichen Reifensatz - und zwar für alles Fahrer, und nicht wie am Rande des Grand Prix von Bahrain angedacht nur für die Rookies, also Piloten in ihrer ersten Saison.

"Wie von den derzeit gültigen Regeln erlaubt, werden wir für das Freie Training einen zusätzlichen Reifensatz mit einem Prototypen der harten Mischung zur Verfügung stellen", erklärt Paul Hembery, Motorsport-Direktor von Pirelli. "Das wird hoffentlich sicherstellen, dass alle Autos während der Trainingssitzungen fahren." Pirelli reagiert damit auf die Kritik der Teams.

Diese waren dazu übergegangen, in den ersten 30 Minuten des Freien Trainings praktisch gar nicht zu fahren, weil andernfalls die beiden Reifensätze (einer von jeder Mischung), welche die Teams nach den Freitagstrainings zurückgeben müssen, vor dem Ende der beiden 90-minütigen Trainingssitzungen verschlissen wären.

Zur Verbesserung dieser Situation war am Rande des Bahrain-Rennens im Fahrerlager darüber diskutiert worden, Rookies einen zusätzlichen Reifensatz zu geben, damit diese die Strecken kennenlernen können und so von Beginn des Trainings an für Fahrbetrieb auf der Rennstrecke sorgen.

Zur Umsetzung dieses Planes müsste jedoch das sportliche Reglement der Formel 1 geändert werden. Die Möglichkeit, einen Prototypen eines neuen Reifen zusätzlich zum normalen Reifenkontingent zu liefern, ist von den Regeln jedoch abgedeckt. Davon hatte Pirelli zuletzt beim Großen Preis von Brasilien 2012 Gebrauch gemacht, als die Teams einen Reifensatz des Prototypen des 2013er-Reifen testen durften.

Hembery gibt jedoch zu, dass die Zusatzreifen in Barcelona vor allem einen Zweck dienen: "Wir wollen die Team damit ermutigen, von Beginn an so viel wie möglich zu fahren, vor allem die Rookies, damit die Fans das Spektakel erleben, das sie verdient haben." Zusätzlich zum Versuchsreifen liefert Pirelli die harten und mittelharten Reifen. Die harte Mischung wurde jedoch überarbeitet und ähnelt in ihrer Charakteristik mehr dem Reifen von 2012.

Fotoquelle: xpbimages.com

Weitere Formel 1 Themen

News

Rosberg-Rücktritt & Co.: Der Freitag in der Chronologie

News

Formel-1-Titel, die nicht verteidigt wurden

News

Formel-1-Live-Ticker: Droht Hamilton eine Suspendierung?

News

Wonneproppen bis Weltmeister: Nico Rosberg

Diesen Beitrag empfehlen

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.