Rosberg fuhr eine starke Runde und ließ Hamilton um eine Viertel Sekunde hinter sich

Formel 1 2013

— 11.05.2013

Mercedes: Die halbe Miete ist bezahlt

Das Mercedes-Team geht mit Rosberg und Hamilton aus der ersten Reihe in das Barcelona-Rennen - halten dieses Mal die Reifen?



Das Mercedes-Team berraschte in der Qualifikation zum Groen Preis von Spanien in Barcelona mit der Pole-Position fr Nico Rosberg und dem zweiten Rang fr Teamkollege Lewis Hamilton, der um 0,254 Sekunden langsamer war. Nun stellen sich alle Beteiligten die Frage, ob man den Abbau der Reifen mittlerweile so gut im Griff hat, dass man die reine erste Startreihe auch in einen Sieg umsetzen kann.

"Es ist ein groartiges Gefhl, wieder auf der Pole zu stehen", frohlockt Rosberg. "Bisher ist dieses Wochenende sehr positiv verlaufen, und es ist ein Vergngen zu sehen, dass sich das Team verbessert und sich gemeinsam durch die Probleme kmpft. Ich wei, dass alle zuhause in der Fabrik zugeschaut haben, und das ist fr uns alle ein groartiges Gefhl."

"Wir wissen jedoch, dass erst die Hlfte der Arbeit erledigt ist, und wir die schmerzhafte Erinnerung an das haben, was in Bahrain passierte. Wir haben sehr hart an unserer Geschwindigkeit im Rennen gearbeitet, aber diese Strecke geht mit den Reifen hart um, besonders in Bezug auf Graining."

Steht der Reifenverschlei Mercedes wieder im Weg?

"Es wird morgen aus diesem Grund eine groe Herausforderung, und unser Ziel ist es, das Maximum aus der Mglichkeit zu machen, die wir dank der Tatsache haben, dass wir von vorne starten. Wir wollen fr das Team ein starkes Ergebnis erzielen."

"Das Team hat groartige Arbeit geleistet", freut sich Hamilton. "Ich bin aus diesem Grund zufrieden, dass wir heute im Qualifying die Positionen eins und zwei erzielt haben. Es ist fr uns heute wirklich ein Bonus, so weit vorn zu stehen, und das haben wir der harten Arbeit zu verdanken, welche das Team in dieses Auto hat flieen lassen. Ich kann mich dafr gar nicht genug bedanken."

"Natrlich wrde ich gern eine Position weiter vorn stehen, aber Nico hat unglaubliche Arbeit geleistet und die Runde wirklich hingeknallt. Ich war das gesamte Wochenende ber mit der Balance meines Autos nicht ganz zufrieden, selbst heute nicht, das mssen wir uns aus diesem Grund heute Abend anschauen um zu sehen, was wir fr das Rennen tun knnen."

Der Speed des Autos stimmt

"Den Abbau der Reifen zu minimieren wird die grte Herausforderung sein, denn die generelle Geschwindigkeit ist nicht allzu schlecht. Es wird hart sein, morgen diese Positionen zu halten, aber wir werden unser Bestes geben."

"Das Team und unsere beiden Fahrer haben heute groartige Arbeit geleistet", lobt Teamchef Ross Brawn. "Ich glaube, dass wir in der Formel 1 dieses Jahr die strkste Fahrerpaarung haben, und das haben sie heute demonstriert. Wir wissen jedoch, dass es der morgige Nachmittag ist, der zhlt, und wir haben dieses Wochenende intensiv daran gearbeitet, die richtigen Lsungen zu finden, um unsere Leistung und Konstanz im Rennen zu verbessern."

"Ich glaube nicht, dass wir im Rennen das strkste Team sein werden, aber wir starten aus der bestmglichen Position. Nun mssen wir durch den ersten Rennabschnitt kommen, der auf dem weicheren Reifen sicherlich interessant wird. Dann mssen wir schauen, wie sich das Rennen weiter entwickelt."

"Eine schne berraschung"

"Es war eine schne berraschung fr uns zu sehen, dass heute Nachmittag unsere beiden Autos an der Spitze stehen", so Toto Wolff, Geschftsfhrender Direktor. "Wir wissen jedoch, dass der Sonntagnachmittag fr uns die grere Herausforderung ist."

"Wir haben das gesamte Wochenende ber mit dem Rennen im Hinterkopf gearbeitet, es ist fr uns jedoch klar, dass wir hrter zu den Reifen sind als einige unserer Gegner. Der morgige Tag wird zeigen, welche Fortschritte wir bei der Verbesserung dieser Situation gemacht haben, und wie unsere Geschwindigkeit im Rennen ist."

Fotoquelle: xpbimages.com

Weitere Formel 1 Themen

News

Top 10: Die dominantesten Autos der Formel-1-Geschichte

News

Formel-1-Live-Ticker: Der Sonntag in der Chronologie

News

Fotostrecke: Die grten Hassduelle der Formel-1-Geschichte

News

Formel 1 Ungarn 2017: Teamorder-Diskussionen bei Vettel-Sieg

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen gnstig kaufen und Geld sparen.


Kfz-Versicherung