Die Richter in München entscheiden, ob der Prozess eröffnet wird

Formel 1 2013

— 15.05.2013

Anklage in München: Ecclestone bleibt gelassen

Bernie Ecclestone ist wegen Bestechung und Anstiftung zur Untreue angeklagt: "Kümmert mich nicht" - Droht das Ende als Formel-1-Boss?



Die Münchener Staatsanwaltschaft hat Anklage gegen Bernie Ecclestone erhoben. Dem Formel-1-Boss werden im Zusammenhang mit dem Verkauf von Anteilen an der Königsklasse Bestechung und Anstiftung zur Untreue angelastet. Ob es wirklich zu einem Prozess kommt, an dessen Ende Ecclestone möglicherweise verurteilt wird, steht noch nicht fest. Der 82-jährige Brite bleibt angesichts der jüngsten Wendungen immer noch gelassen.

"Man hat mir noch nichts mitgeteilt", wird Ecclestone von der Agentur 'PA Sport' zitiert. Der Mangel an Information sei derzeit sein "einziges Problem". Von der Anwaltskanzlei aus Düsseldorf, die Ecclestone im Rechtsstreit in Deutschland vertritt, heißt es, dass man noch keine Anklageschrift erhalten habe und somit noch keinen Kommentar abgeben könne. Der Formel-1-Boss betont seine Unschuld. Er habe "nichts getan" und sei "zu 100 Prozent entspannt".

"Ich schätze, dass man mich in Kenntnis setzen wird. Das werden sie wohl müssen", sagt Ecclestone. "Bisher hat es mich nicht gekümmert. Wenn es mich irgendwann kümmern sollte, dann werde ich mich eben darum kümmern. Man hat sich die Vorgänge nun angeschaut und wenn der Zeitpunkt für eine Entscheidung gekommen ist, dann werden sie entscheiden." Viele Beobachter gehen davon aus, dass im Zuge der weiteren juristischen Vorgänge Ecclestones Machtposition geschwächt wird. "CVC wird mich wahrscheinlich loswerden müssen, wenn die Deutschen hinter mir her sind", sagte Ecclestone bereits im vergangenen Dezember.

Fotoquelle: Formula Sochi

Weitere Formel 1 Themen

News

Rosberg-Rücktritt & Co.: Der Freitag in der Chronologie

News

Nico Rosberg: Die schönsten Jubelfotos

News

Formel-1-Titel, die nicht verteidigt wurden

News

Formel-1-Live-Ticker: Droht Hamilton eine Suspendierung?

Diesen Beitrag empfehlen

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.