Ratgeber Gebrauchtwagen-Verkauf

Ratgeber Gebrauchtwagen-Verkauf

— 06.01.2015

So werden Sie Ihr Auto los

Bei der Präsentation ihres Gebrauchten im Internet machen Verkäufer viele Fehler. Wir erklären, worauf Sie beim fotografieren, beschreiben und einpreisen achten sollten.

Jan Horn (42), AUTO BILD-Redakteur, ist ein pfiffiges Kerlchen. Er brauchte nur eine Woche, um seinen Gebrauchtwagen zu verkaufen. Sein Trick: Er schnappte sich die Kamera, drehte ein Video von seinem Opel Manta und gab die Youtube-Adresse in seiner Online-Verkaufsanzeige einfach an. Wer seinen Gebrauchten loswerden will, muss aber nicht immer auf solche verrückten Ideen kommen. Oftmals reicht es, sich Zeit zu nehmen, Gedanken zu machen, eine ganz solide Anzeige in einer Online-Börse wie bei autobild.de aufzugeben. Und sich vor allem Mühe zu geben beim Knipsen mit einer Kamera und nicht mit dem Handy! Fotograf Conrad Piepenburg (48) sagt, wie das geht.

AUTO BILD-Gebrauchtwagensuche

Gebrauchtwagenverkauf: Lieber ohne Schilder

Oftmals scheitert der Autoverkauf an der Faulheit der Anbieter

Video: Gebrauchtwagen BMW 320i Coupé

Mehr Geld für den Gebrauchten

Der Hamburger, der schon für AUTO BILD gearbeitet hat und für BMW, Mercedes und Porsche Prospekte und Werbeplakate fotografiert, ist erschüttert von den Bildern, die er regelmäßig in Internet-Anzeigen zu sehen bekommt. "Da wollen Leute allen Ernstes ihr Auto loswerden, das sie zuvor mit der Handykamera totgeblitzt haben", sagt er. Deshalb entwickelte er einen 23-seitigen Leitfaden, den man sich für fünf Euro unter guteautobilder.de herunterladen kann. "Ich zeige, wie sich Autos authentisch in Szene setzen lassen", sagt Piepenburg. Oftmals scheitert ein Autoverkauf aber an der Faulheit der Anbieter. "Da gibt es Online-Anzeigen ganz ohne Text, es werden nur Modell und Baujahr genannt", sagt Claaß Barth (45), der Autohändler berät. Sein Tipp: Alle Ausstattungselemente auflisten, sich die Daten notfalls per Schwacke-Bewertung für 7,90 Euro besorgen. Dann erfährt der Verkäufer auch gleich einen Preis. Ob der realistisch ist, zeigt sich in den Börsen. Hier gilt: Wer schnell verkaufen will, sollte mit seinem Wagen ziemlich weit vorn stehen ...

Experten-Tipps für die perfekte Internet-Anzeige

Claaß Barth' Tipps für die erfolgreiche Auto-Anzeige im Internet:

• Was ist mein Auto wert?
Einfach die Daten des eigenen Autos bei Börsen (z.B. autobild.de) eingeben, ein Preisband ermitteln. • Auto detailliert beschreiben: Die wichtigsten Ausstattungselemente kommen an den Anfang: Navi (genaue Hersteller-Bezeichnung), Xenon, Schiebedach. Auch die Serienausstattung aufführen: ABS, ESP, el. Fensterheber, ZV mit Fernbedienung. • Ist das Auto werkstattgepflegt? Angeben! Auch zuletzt ausgeführte Arbeiten mit genauen Preisen. • Mängel benennen! Vorschäden oder Mängel gehören unbedingt in den Kaufvertrag. Sichern Sie die Mängelfreiheit nur zu, wenn Sie sich absolut sicher sind.  • Auto reinigen und fotografieren! Besser zu viel als zu wenig Fotos, Tipps (siehe Galerie) beachten.

Nicht an jeden verkaufen! Werden Sie misstrauisch, wenn der Käufer zwar Ihren Preis akzeptiert, aber Ihre sonstigen Bedingungen ablehnt. Gehen Sie nicht darauf ein, und lehnen Sie sein Angebot auch dann ab, wenn der Käufer aggressiv wird. • Nichts unterschreiben, was der Käufer mitbringt! Nur Ihr Vertrag wird unterschrieben. Macht der Käufer Druck und will eine schnelle Unterschrift, brechen Sie den Verkauf ab. Sie bestimmen die Regeln. • Keine Probefahrt ohne Zeugen! Fahren Sie nur tagsüber und in Begleitung einer vertrauenswürdigen Person. Das bewahrt von bösen Überraschungen. Vorsicht: Beschädigt der Käufer das Auto während der Probefahrt, dann muss er Schadensersatz leisten.

Nur Bares ist Wahres! Nur wer den Kaufpreis bar übergibt, bekommt Schlüssel und Papiere. Akzeptieren Sie auf keinen Fall Schuldscheine, Überweisungen, Kreditkarten, Teil- oder Ratenzahlungen. • Anzahlungen sind tabu! Ausnahme: Der Rest wird bei Abholung bar bezahlt. Übergeben Sie niemals ein Auto, wenn Sie nicht den vollen Kaufpreis in der Hand haben. • Auto nur abgemeldet übergeben! Sonst haben Sie den Ärger, wenn der Käufer das Auto nicht wie vereinbar ummeldet. Solange der Wagen auf Ihren Namen läuft, zahlen Sie Steuern, Versicherung und Bußgelder. Selbst, wenn Sie den Übergabezeitpunkt im Kaufvertrag schriftlich festgehalten haben. • Verkauf sofort melden! Zulassungsstelle und Versicherung müssen wissen, dass der Wagen verkauft ist. Faxen oder mailen Sie den Kaufvertrag an beide!

Einen Gebrauchtwagen verkauft man nur mit schriftlichem Vertrag. Das passende Formular finden Sie hier. 
Andreas May

Andreas May

Fazit

Ich stöbere täglich in Autobörsen im Internet. Nicht nur beruflich. Was ich da sehe? Absurditäten. Da will einer im Sommer sein Golf Cabriolet verkaufen, die Fotos zeigen das Auto auf einer schneebedeckten Wiese. Ich sehe: Er wird die Karre einfach nicht los. Da hat einer Innenaufnahmen gemacht, der Fußraum sieht aus wie Sau. Ich sehe: Der Typ kümmert sich einen Dreck um die Kiste. Jungs, geht's noch? Wer was zu verkaufen hat, preist es an. Zum Beispiel Papa, der seinen Garagenwagen loswerden will. Er fotografiert das Auto – na klar: vor der Garage! Ich sehe: Der stand schön trocken. Oder er zeigt das abgestempelte Serviceheft, ich sehe: topgepflegt. Autokauf ist Vertrauenssache, gerade bei einem Gebrauchten. Nur wer sich Mühe gibt, hat Erfolg – auch finanziell.

Autoren: Andreas May, Stefan Szych

Diesen Beitrag empfehlen

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.