Renault Clio/Peugeot 208/Nissan Micra/Kia Rio: Test

— 06.12.2012

Fährt hier der perfekte Kleinwagen?

Ähnlich und doch anders: Kia Rio, Nissan Micra, Peugeot 208 und Renault Clio – vier Kleinwagen mit vier verschiedenen Motorkonzepten im Vergleich.

Fast 10.000 Kilometer Luftlinie liegen zwischen Frankreich und Japan. In einem Punkt aber sind sich die beiden Länder sehr ähnlich: Es handelt sich um klassische Kleinwagen-Nationen. Mensch, was waren das für Zeiten, als ein Peugeot 205 oder ein Nissan Micra dem VW Polo ordentlich Paroli boten. Inzwischen strebt dieser mit seinen Konzern-Klonen Audi A1, Skoda Fabia und Seat Ibiza dagegen beinahe die Alleinherrschaft an. Zum Glück haben sich die Franzosen und Japaner aber jetzt an die guten alten Zeiten erinnert und starten bei den kurzen City-Flitzern eine ambitionierte Aufholjagd.

Überblick: Alle News und Tests zum Renault Clio

Optisch ist der neue Renault Clio sehr gefällig. Aber wo steht der frische Franzose in der Punktwertung?

Peugeot schickt den durchaus gelungenen und sanft federnden 208 ins Rennen, während Renault mit der gefälligen Neuauflage des Clio auf die Kleinwagenbühne rollt. Aus Japan bläst der knuffige und von einem Kompressor angestachelte Nissan Micra zum Angriff. Und wird dabei unterstützt von seinem Nachbarn Kia Rio. Der Koreaner beweist mit schickem Design und innerer Größe, dass er sich in diesem Vergleich ganz sicher nicht mit der Außenseiterrolle zufriedengeben wird. Alle Kandidaten treten mit sparsamen Benzinmotoren mit 82 bis 98 PS an. Obwohl ähnlich in der Leistung, unterscheiden sich die Konstruktionen grundsätzlich sehr deutlich voneinander Dass wir hier keine Diesel am Start haben, hat dabei einen ein fachen Grund. Für Kurzstreckenbetrieb und Stadtfahrten bis etwa 20.000 Kilometer pro Jahr sind Ottomotoren in dieser Klasse nach wie vor die wirtschaftlichere Wahl.

Denn in der Anschaffung bleiben die Neupreise um die 15.000 Euro im bezahlbaren Rahmen. Einzig der Renault tritt in der Dynamique-Ausstattung selbstbewusst mit einem spürbar höheren Preis an. Aber kann das jüngste Auto in diesem Vergleich – und zudem Gewinner des Goldenen Lenkrads – auch im Test bestehen? Ein äußerst reizvoller Vergleich. Und am Ende gibt es einen echten Überraschungssieger.

Weitere Details zu den vier Kleinwagen gibt es in der Bildergalerie. Den kompletten Artikel mit allen technischen Daten und Tabellen lesen Sie in AUTO BILD 49/2012 – ab sofort Handel.

Autor: Jörg Maltzan

Diesen Beitrag empfehlen

Artikel bewerten

Bewerte diesen Artikel

Fremde Bewertungen

Weitere interessante Artikel

Weitere interessante Videos

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Versicherungsvergleich

Neuwagen

NEUWAGEN zu Top-
Konditionen, mit voller
Herstellergarantie
und zu attraktiven
Zinsen finanziert.

Hier klicken zu den Top-Angeboten

Gebrauchtwagen

Günstige Gebrauchtwagen-Angebote

Finden Sie Ihren Gebrauchtwagen.

Gebrauchtwagen-Angebote
Anzeige