ADAC-Ecotest 2015

Renault Espace Abgastest: DUH moniert NOx-Werte

— 25.11.2015

Das 25-Fache des Erlaubten

Die Deutsche Umwelthilfe moniert zu hohe NOx-Werte im Abgas eines getesteten Renault Espace Diesel. Die Franzosen widersprechen vehement.

(dpa/mas) Die Deutsche Umwelthilfe (DUH) hat nach Opel nun auch Renault wegen angeblich deutlich erhöhter Abgaswerte scharf kritisiert. Bei einem von der DUH in Auftrag gegebenen Emissionstest an der Berner Fachhochschule in der Schweiz habe das Modell Espace 1.6 dCi, das die Abgasnorm Euro 6 einhalten soll, die zulässigen Grenzwerte für den Ausstoß von Stickoxid (NOx) in einigen Fällen um das bis zu 25-fache überschritten. Ein Sprecher von Renault Deutschland widersprach den Testergebnissen. Er verwies auf einen Test des ADAC vom August, demzufolge das gleiche Modell die Normwerte einhielt.

Das 25-Fache gemessen

Die Tests hatten in einem Fall 2061 mg/km ergeben – erlaubt sind 80. Dabei handele es sich um Messungen im regulären Prüfzyklus mit warmem Motor, teilte die Umweltorganisation mit. In kaltem Zustand unterschrtten die Emissionen dagegen zum Teil sogar den gesetzlichen Grenzwert. Dagegen monierte Renault die von der Schweizer Universität durchgeführten Test als "nicht regelkonform". Gleichwohl versprach der Hersteller, schnellstmöglich alle möglichen Maßnahmen zu ergreifen, "um die Testergebnisse zu analysieren und aufzuklären". Alle von Renault aktuell verkauften Modelle würden den vorgeschriebenen Werten entsprechen.

ADAC-Ecotest 2015

Alles über den Abgasskandal

KBA wurde aufgefordert, die Ergebnisse zu prüfen

Laut Verkehrsexperte Arne Friedrich von der Deutschen Umwelthilfe ist das Testergebnis"widersinnig": Eigentlich, so sagte er gegenüber AUTO BILD, müsste der NOx-Ausstoß im kalten Zustand höher als im warmen sein, da der Katalysator erst warm werden müsse. Beim Espace verhalte es sich aber anders herum. Die DUH habe das Kraftfahrt-Bundesamt deshalb aufgefordert, dieses Phänomen zu untersuchen.

Kfz-Versicherungsvergleich

Ein Service von

Versicherung vergleichen und bis zu 850 Euro sparen!

  • Über 200 Tarife im Vergleich
  • Kostenlos und unverbindlich
AKTION: 20 €-Amazon-Gutschein bei jedem Abschluss bis zum 31.10.2016
Die DUH hatte bereits im Oktober – unabhängig vom Abgas-Skandal bei Volkswagen – ähnliche Vorwürfe gegen Opel erhoben, die das Unternehmen jedoch zurückwies. Das Kraftfahrt-Bundesamt prüft derzeit auch die Schadstoffwerte vieler anderer Hersteller. Manipulationen von Testergebnissen wie bei VW schlossen die Autobauer strikt aus.

Stichworte:

Abgasskandal Diesel

Diesen Beitrag empfehlen

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.