Polizeiautos: Neuheiten

VW Passat B8 als Polizeiauto

— 29.12.2014

Weltpremiere mit Blaulicht

Erstmals gibt Volkswagen mit einer Studie einen Ausblick auf den neuen Passat in Polizeiuniform. Im Frühjahr 2015 tritt er seinen Dienst an.

Kein anderes Auto wird laut VW bei der deutschen Polizei so oft als Dienstfahrzeug verwendet wie der Passat. Jetzt stellen die Wolfsburger den neuen Passat (B8) als Polizeiauto vor, wenn auch bisher offziell noch als "Studie". Das Fahrzeug entspricht mit der typisch blau-silbernen Erscheinung, Sondersignalanlage und Digitalfunk allen einsatztaktischen Anforderungen und soll im Frühjahr 2015 an erste Dienststellen ausgeliefert werden.

Die neuesten Blaulicht-Flitzer und Hightech-Blitzer

VW setzt auf Plug-in-Antrieb

Auch wenn die meisten Polizei-Passat mit einem klassischen TDI ausgeliefert werden, will VW den Behörden eine Alternative liefern: Die Studie fährt als Passat GTE mit Plug-in-Hybrid-Technologie vor. Ob rein elektrisch und nahezu lautlos für die unauffällige Annährung an Verdächtige oder mit 218 PS, bis zu 400 Nm Drehmoment und über 1000 km Reichweite, der GTE scheint gut gerüstet für die Verbrecherjagd. 50 Kilometer schafft der Hybrid rein elektrisch, danach ist er mit dem TSI-Benziner immerhin für 220 km/h Spitze gut.

VW e-Golf als Polizeiauto auf Helgoland

Stichworte:

Polizei Polizeiwagen

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.


Kfz-Versicherung