Mercedes-Benz, das ist Prestige. Ein dicker Daimler, das ist das Auto der Reichen und Mächtigen. So war es über etliche Jahrzehnte, bis Anfang der 80er der Baby-Benz kam und Ende der 90er mit der revolutionären A-Klasse ein grundsolides Image zu kippen drohte. Heute haben sie sich trotz reichlich verbrannten Börsengeldern und einem überflüssigen US-Abenteuer unter dem Stern wieder gefangen, stehen aber (noch) allein auf weiter Flur im zeitdiktierten Kampf um Kosten und Kunden. Zusätzlich Ungemach droht aus der angriffslustigen Nachbarschaft. VW ATTACKIERT MERCEDES – und das in allen Klassen. Unerhört? Ganz normal, die Welt verändert sich, zumindest in der westlichen Hemisphäre gibt es keine heiligen Kühe mehr. Crux dabei: Hohes Prestige und viel Volumen vertragen sich nicht – wer will schon einen Benz, den jeder fährt? Mercedes ist dabei, sich neu zu erfinden, und muss runter in die kleinen Klassen. Für Volkswagen gibt es nur den Weg nach oben, das Aufeinandertreffen gerät zum Modellfall für das Ende des Klassendenkens. Vom nahenden Ende einer besonderen Art, über den Dingen zu schweben, künden drei große Franzosen. Wir bitten Citroën C6, Renault Vel Satis und Peugeot 607 noch einmal zum LETZTEN RENDEZVOUS und sagen au revoir, wir werden euch vermissen! So richtig Prestige habt ihr zumindest im Benz- Ländle nie einfahren können. Das war euer Problem. Weniger die vielen kleinen Zipperlein. In dem Punkt habt ihr Deutsch gelernt. Und wir Französisch.
Diese Themen finden Sie im neuen Heft (ab 29. Januar im Handel):VW attackiert Mercedes: Wie Wolfsburg dem Stern näher rückt • Ford Mondeo: Frischzellenkur für die Mittelklasselimousine • Schumi-Interview: "Ich werde nicht hinterherfahren" •VW-Motorrad: Suzuki als Technikspender für ein Zweirad? • Vergleich Japan vs. Deutschland, Teil 2: im Kampf der Auto-Kulturen • Vergleich BMW 5er/Mercedes E-Klasse: Wo steht Münchens neuer Luxus-Liner? • Schon gefahren: Citroën DS3 – ein Franzose wie keiner zuvor • Schon gefahren: Audi S5 Sportback/Hyundai i30 cW/Volvo S80 1.6 DRIVe • Test Kia Venga: Kleiner Raum-Künstler aus Korea • Autonom: Audi TT 2.0 TDI – so sexy ist das Coupé mit Dieselmotor • Vorstellung Mini Countryman: Der kleine SUV trifft den BMW X1 • Bedienvergleich: Audi A8/BMW 7er/Lexus LS/Mercedes S-Klasse – Wettflippern auf der Mittelkonsole • VW-Frostschäden: Eis zerstört die Türen beim Golf V • Deutschlands bester Autofahrer: Start frei zur großen Sicherheits-Aktion • Kurz vor Schluss: Umweltzone absurd • Recht: Rechts, Mitte, links – welche Spur ist richtig? • Pflege im Winter: So schützen Sie Ihr Auto vor Eis und Schnee • Standheizungen: Nie wieder kratzen • US-Import: Neue und gebrauchte Schnäppchen • Mix: Neuheiten für Autofahrer • Händlerpleiten: Wie rette ich mein Geld? • Gebrauchtwagen: Mercedes E-Klasse (W 210) • Das letzte Rendezvous: Citroën C6, Renault Vel Satis und Peugeot 60.

Zum Herunterladen: Titelseite und Inhaltsverzeichnis als PDF

Alle Autos in Heft 4/2009: Audi A8 • Audi TT TDI quattro • Audi S5 Sportback • BMW 535i • BMW 7er • BMW X1 • Citroën DS3 THP 150 • Citroën C6 • Daihatsu Materia 1.5 • Fiat Uno (neu) • Ford Mondeo (Facelift) • Honda Jazz 1.2 • Hyundai i30 CW Blue 1.4 • Kia Venga 1.4 CVVT • Lexus LSMazda 3 2.0 MZR • Mazda RX-8 • Mercedes E-Klasse (W 210) • Mercedes E 350 CGI • Mercedes S-Klasse • Mini One ClubmanMini CountrymanNissan Qashqai +2 2.0 • Opel Astra 1.4 Turbo • Peugeot 607 • Porsche Cayman • Renault Vel Satis • Smart fortwo Coupé mhd • Toyota iQ 1.0 • VW Polo 1.4 • VW Golf VVW Passat (neu) • VW Touran 1.4 TSI • Volvo S80 1.6D DRIVe.