Formel 1: Bilder vom Deutschland GP

Formel 1: Mercedes-F1-Aufsichtsrat

Lauda-Nachfolger bei Mercedes fix

Alle Nachrichten aus der Formel 1. NEU: Markus Schäfer ersetzt bei Mercedes Niki Lauda als Aufsichtsratsvorsitzender. Andere Details sind noch nicht fix.
+++ Mercedes hat Lauda-Nachfolger: Am 20. Mai schloss Niki Lauda für immer die Augen. Rund zwei Monate später hat Mercedes den Nachfolger für den Österreicher gefunden. Neuer Aufsichtsratsvorsitzender des Formel-1-Teams wird Markus Schäfer.
Schäfer ist bereits seit März Mitglied des Kontrollgremiums. Der 54-Jährige ist Vorstandsmitglied der Daimler AG mit Ressortleitung Konzernforschung und Mercedes-Benz Cars Entwicklung.
Lauda zog bei Mercedes vor allem hinter den Kulissen die Strippen, etwa in Gesprächen mit dem früheren Formel-1-Boss Bernie Ecclestone. Schäfer wird nur selten an der Rennstrecke vor Ort sein. Er wird im Aufsichtsrat von Dr. Frank Markus Weber, Britta Steger, Teamchef Toto Wolff und dessen Geschäftspartner René Berger unterstützt.
Unklar ist noch, was mit den Teamanteilen von zehn Prozent passiert, die Lauda am Formel-1-Rennstall besaß. Die anderen Teilhaber sind die Daimler AG (60%) und Wolff (30%).
+++ Kritik an Auslaufzonen: Nach den Unfällen in Hockenheim gibt es viel Kritik. Zu Unrecht! Ein Kommentar.
+++ Aufholjagden: Nach Sebastian Vettels Ritt von Rang 20 auf zwei: Was waren die größten Aufholjagden der Formel-1-Geschichte? Hier klicken
+++ Die besten Regenrennen: Nach dem Grand Prix in Hockenheim: Wie viele Regenrennen gab es schon und was waren die Besten? Hier klicken
+++ Renault-Teamtruck gecrasht: Ein gelber Formel-1-Renault-Truck hängt einen Abhang hinunter, die Leitschiene durchschlagen. Die Bilder aus Ungarn sind heftig. Das Formel-1-Team verkündet nun via Twitter: „Wir bestätigen, dass ein Truck des Renault-Formel-1-Teams in einen Unfall auf der M1 in Ungarn, nahe Györ, verwickelt war. Der Fahrer, der sich an die Straßenverkehrsordnung gehalten hat, wurde aus dem Fahrzeug geborgen. Er ist bei Bewusstsein und wurde nicht lebensbedrohlich verletzt.“ Er wurde zu Medizinchecks ins Krankenhaus eingeliefert. Ein anderes Fahrzeug wurde nicht in den Unfall verwickelt.
+++ Verrückte Zahlen aus Hockenheim: Spannendes Rennen, neue Rekorde, verrücktes Ergebnis beim Deutschland-GP: Hier klicken
+++ Vettel fordert Hockenheim-Verbleib: Das sagt Sebastian Vettel zur Zukunft des deutschen Grand Prix: Hier klicken
+++ Mick Schumacher in Papas Ferrari: Gänsehautmoment in Hockenheim: Mick Schumacher klemmte sich ans Steuer von Michael Schumachers letztem Weltmeister-Ferrari: Hier klicken
+++ Reisebus zerstört Startampel: Pannenstart beim Deutschland-GP. Ein Reisebus sollte am Donnerstag vor dem Grand Prix Zuschauer um die Strecke fahren. Doch dann krachte er mit der Startampel zusammen – und zerstörte sie! Keiner wurde verletzt, zum Zeitpunkt des Unfalls war kein Fahrgast an Bord. Die Ampel wurde inzwischen auch wieder repariert. Das Rennen kann also wie geplant am Sonntag ab 15.10 Uhr über die Bühne gehen.
+++ Drei neue Teams? 2021 könnten drei neue Teams in die Formel 1 einsteigen: Das steckt dahinter
+++ Hülkenberg vor Renault-Verlängerung? Nico Hülkenberg spricht über seine Zukunft: Hier klicken
+++ Formel-1-Halbzeitbilanz: Die wichtigsten Zahlen nach der ersten Saisonhälfte: Hier klicken
+++ Resta zurück zu Ferrari: 2021 kommt die große Formel-1-Revolution. Ferrari mobilisiert schon jetzt alle Kräfte, damit es auch eine sportliche Revolution wird. Designer Simone Resta wird nach der Sommerpause zur Scuderia Ferrari zurückkehren und sich schon auf das Auto für 2021 konzentrieren. Resta kam 1998 mit Minardi in die Formel 1, war von 2001 bis Mai 2018 bei Ferrari und wurde dann als Technikchef zu Alfa Romeo abgestellt. Nun kehrt der 48-Jährige zu Ferrari zurück.
+++ Vettel führt Strafenkatalog an: Seit 2014 gibt es die Strafpunkte für Vergehen von F1-Piloten. Seither hat keiner mehr Punkte gesammelt als Sebastian Vettel. Die ganze Geschichte gibt es HIER

Formel 1: Bilder vom Deutschland GP

 

Autor: ABMS

Fotos: Picture Alliance

Anzeige

Automarkt

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.