Mercedes S-Klasse (2020) im Test

Mercedes S-Klasse (2020) im Test

Mercedes S-Klasse (2020): Test, Motor, Preis, Luxuslimousine, Sechszylinder

Die neue Mercedes S-Klasse ist mehr als nur ein Auto

Die S-Klasse ist das Herzstück der Marke, die Essenz der Werte, für die Mercedes steht. Kann der neue S 500 4Matic die hohen Erwartungen erfüllen?
Eine neue S-Klasse ist ja immer ein Ereignis. Das geht seit 1972 so, als mit der Baureihe 116 die erste tatsächlich auch so bezeichnete "S-Klasse" erschien. Jetzt ist es wieder mal so weit, die neue S-Klasse, Baureihe W 223, startet. Mercedes, Werbespruch "Das Beste oder nichts", hat sich dabei hohe Ziele gesetzt, eine Vielzahl von Innovationen und neuer Technik eingebaut. Zu sehen ist davon, rein äußerlich, erst mal nicht so viel. W 223 tritt fast schon zurückhaltend auf. Mit gar nicht so großem Kühlergrill, langer Motorhaube, ausgewogenen Proportionen. Klar und harmonisch, anders als bei manch barockem Vorgänger.

Der Innenraum der S-Klasse ist eine Inszenierung von Luxus

Mercedes S-Klasse (2021): Neuvorstellung - Connectivity-Check - Info

Connectivity-Check in der neuen S-Klasse

Der Eindruck ändert sich dann schlagartig beim Blick ins Interieur. Das ist keine simple Inneneinrichtung mehr, sondern eine Inszenierung. Von Luxus. Komplett neu arrangiert, leichter und luftiger als bisher. Die klobigen Bildschirme aus dem Vorgänger sind verschwunden, wurden durch zwei getrennte Displays ersetzt. Die 12,3-Zoll-Instrumente vor dem Fahrer sind auch mit 3D-Technik lieferbar (1178 Euro). Ein großer Spaß mit ausgeprägter Tiefenwirkung. Mit brillanter Grafik arbeitet auch das 12,8-Zoll-Display schräg oben auf der Mittelkonsole. Ein Vorteil der Lage: Man muss den Arm nicht weit ausstrecken, der kann ruhig auf der Mittelkonsole liegen bleiben und erreicht trotzdem den Bildschirm. Die Menüführung ist tadellos, und wer damit immer noch nicht klarkommt, kann ja die Sprachbedienung des schlauen MBUX-Systems nutzen, funktioniert bestens. Den vollständigen Connectivity-Check finden sie hier.

Der Sechszylinder macht richtig Freude

Schnell genug: Auch ein Reihensechser reicht, um den S 500 in 4,9 Sekunden auf 100 km zu beschleunigen.

©Olaf Itrich / AUTO BILD

Die voluminösen Aktiv-Multikontursitze (2380 Euro) sind vielfach verstellbar (19 Motoren) und mit zehn verschiedenen Massageprogrammen ausgestattet. Und sind, was sollen wir sagen, damit tatsächlich noch bequemer als die Rolf-Benz-Couch zu Hause. Der Fond offeriert jede Menge Platz und im Testwagen mit den elektrisch verstellbaren Fondsitzen (1856 Euro) ein hohes Maß an Bequemlichkeit. Sehr lässig. Angetrieben wird der S 500, nein, nicht von einem V8, sondern von einem 3,0-Liter-Reihensechszylinder. Doch der ist ein feines Stück Maschinenbau, mit elektrischem Zusatzverdichter, Turbo und integriertem Starter-Generator. Macht dann 435 PS bei 5900 und 520 Nm bei 1800 Touren. Er startet sanft, reagiert spontan aufs Gas, dreht lustvoll und klingt dabei, Entschuldigung, genauso sonor bis rauchig-heiser wie die Reihensechser von BMW. Die Mercedes-eigene Neunstufenautomatik schaltet höchst aufmerksam, sanft und fast unmerklich, haut im Sportmodus die Gänge aber auch gern durchaus knackig rein.

Gebrauchte S-Klasse mit Garantie

38.490 €

Mercedes-Benz S 350 TV-Tuner Splitview °, Diesel

99.870 km
190 kW (258 PS)
08/2014
Zum Inserat
Diesel, 6.2 l/100km (komb.) CO2 163 g/km*
38.950 €

Mercedes-Benz S 350 Sitzkli Memo, Diesel

77.900 km
190 kW (258 PS)
06/2014
Zum Inserat
Diesel, 5.5 l/100km (komb.) CO2 146 g/km*
45.325 €

Mercedes-Benz S 500 Lang AMG Chauffeur, Benzin

133.921 km
335 kW (455 PS)
11/2015
Zum Inserat
Benzin, 9.6 l/100km (komb.) CO2 227 g/km*
45.670 €

Mercedes-Benz S 350 d COM KeyGo Burme, Diesel

52.000 km
190 kW (258 PS)
06/2016
Zum Inserat
Diesel, 5.8 l/100km (komb.) CO2 146 g/km*
45.890 €

Mercedes-Benz S 500 , Benzin

96.738 km
335 kW (455 PS)
04/2016
Zum Inserat
Benzin, 8.2 l/100km (komb.) CO2 192 g/km*
45.890 €

Mercedes-Benz S 350 d Com Sitzklima, Diesel

125.328 km
190 kW (258 PS)
05/2017
Zum Inserat
Diesel, 6 l/100km (komb.) CO2 157 g/km*
46.500 €

Mercedes-Benz S 350 d, Diesel

73.737 km
190 kW (258 PS)
10/2016
Zum Inserat
Diesel, 6 l/100km (komb.) CO2 157 g/km*
Mercedes-Benz S 350 TV-Tuner Splitview °, Diesel +

03042 Cottbus, Autohaus Cottbus (AHC) GmbH

Mercedes-Benz S 350 Sitzkli Memo, Diesel +

49377 Vechta, Autohaus Anders GmbH Autorisierter Mercedes-Benz Verkauf und Service

Mercedes-Benz S 500 Lang AMG Chauffeur, Benzin +

48308 Senden-Bösensell, Beresa GmbH & Co. KG - Autorisierter Mercedes-Benz Verkauf und Service

Mercedes-Benz S 350 d COM KeyGo Burme, Diesel +

15517 Fürstenwalde, F/G/M Automobil GmbH Fürstenwalde

Mercedes-Benz S 500 , Benzin +

33100 Paderborn, Autohaus Heinrich ROSIER GmbH

Mercedes-Benz S 350 d Com Sitzklima, Diesel +

94447 Plattling, Hirschvogel GmbH & Co. KG - Plattling

Mercedes-Benz S 350 d, Diesel +

04720 Döbeln, GRUMA Automobile GmbH

So stürmt der 2,1 Tonnen schwere Benz in 4,9 Sekunden von 0 auf 100 und in 18,1 Sekunden auf 200 km/h. Und, nein, einen V8 haben wir nicht vermisst. Serienmäßig kommt der S 500 mit Vierradantrieb und Luftfederung. Der Testwagen stand auf 19 Zoll großen Pirelli P Zero, besaß die Bremsanlage mit größeren Bremsscheiben für 298 Euro und stand damit beim Stopp aus Tempo 100 mit warmen Bremsen nach 34,2 Metern, sehr gut.

S 500 4Matic – viel Auto zum hohen Preis

Der S 500 fährt sich wuchtig, aber überraschend handlich – siehe Hinterachslenkung.

©Olaf Itrich / AUTO BILD

Dazu war die Zehn-Grad-Hinterachslenkung für 1547 Euro an Bord, die bringt zum einen eine erstaunliche Handlichkeit mit sich und zum anderen einen sagenhaft kleinen Wendekreis von 10,6 Metern – damit wäre die 5,18 Meter lange S-Klasse auch unter Kleinwagen gut dabei. Die Luftfederung spricht sehr sensibel an, reagiert feinfühlig und nimmt selbst üble Flicken und Frostaufbrüche unerschütterlich und äußerst souverän, der Benz gleitet sanft wogend einfach drüber. Wobei, und das ist wirklich erstaunlich, das wirkt nicht abgekoppelt oder irgendwie in Watte gepackt, sondern durchaus erdverbunden. Der S 500 fährt sich wuchtig, aber überraschend handlich – siehe Hinterachslenkung. Dazu passt die direkte und präzise Lenkung mit fester, schöner Rückmeldung. Bemerkenswert auch noch das sehr niedrige Geräuschniveau, es bleibt an Bord auch bei hohem Tempo stets auffällig leise, die gemessenen 64 dB(A) bei Tempo 130 km/h sind herausragend. (Unterhaltskosten berechnen? Zum Kfz-Versicherungsvergleich)
Winterprodukte Zum Angebot

Kärcher elektrischer Eiskratzer

Preis*: 46,15 Euro

Ctek CT5 Time to Go

Preis*: 84,90 Euro

Ctek MXS 5.0

Preis*: 63,36 Euro

Dino Startbooster

Preis*: 91,95 Euro

Sonax Antifrost & Klarsicht

Preis*: 9,49 Euro

Sonax Scheibenenteiser

Preis*: 7,49 Euro

*Preis: Amazon-Preis am 12.01.2021
Was allerdings auch für das Preisniveau gilt. Der S 500 4Matic steht mit Testwagen-Ausstattung ab 127.979 Euro in der Liste und ist damit noch lange, lange nicht am Ende der 62 Seiten starken Preisliste angelangt. Doch dafür bekommt man eben auch viel mehr als ein Auto.
Das Fazit: Mehr als ein Auto? Ja, ein Symbol – für Ingenieurskunst. Mercedes hat den Maßstab in der Luxusklasse neu justiert. Könnte auch eine Art Endpunkt sein – künftige Luxusmobile fahren wahrscheinlich elektrisch. AUTO BILD-Testnote: 2+

Mercedes S-Klasse (2020) im Test

Mercedes S-Klasse 500 4MaticMercedes S-Klasse 500 4MaticMercedes S-Klasse 500 4Matic

*Weitere Informationen zum offiziellen Kraftstoffverbrauch und zu den offiziellen spezifischen CO2-Emissionen und gegebenenfalls zum Stromverbrauch neuer Pkw können dem "Leitfaden über den offiziellen Kraftstoffverbrauch" entnommen werden, der an allen Verkaufsstellen und bei der "Deutschen Automobil Treuhand GmbH" unentgeltlich erhältlich ist (www.dat.de).

Autoren: , Berend Sanders

Fotos: Olaf Itrich / AUTO BILD

Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.