Porsche 718 T (2019)

Porsche 718 T (2019)

Porsche 718 T – jetzt wird's dynamisch

Porsche bringt den 718 T: Der bietet ab Werk zwar weniger Komfortausstattung, dafür aber mehr Fahrdynamik-Extras wie ein Sportfahrwerk und das Sport Chrono-Paket.
Nach dem 911 T bringt Porsche auch die Einstiegsmodelle 718 Boxster und 718 Cayman als puristische T-Modelle. Sowohl 718 Boxster T als auch 718 Cayman T setzen auf den Basisvierzylinder mit 300 PS und 380 Nm. Im Vergleich zu den normalen 718-Modellen ändert sich nichts bei den Fahrleistungen. Den Topspeed gibt Porsche weiterhin mit 275 km/h an, der Sprint auf 100 km/h soll in 5,1 Sekunden (Handschalter) beziehungsweise 4,7 Sekunden mit PDK und Sport Chrono erledigt sein. Für den reinrassigen Fahrspaß soll das manuelle Sechsganggetriebe mit verkürztem Schalthebel sorgen. Gegen Aufpreis gibt es das bekannte PDK.

Porsche 911 Carrera T im Test

Porsche 911 Carrera TPorsche 911 Carrera TPorsche 911 Carrera T

Sportfahrwerk und Sport Chrono-Paket für den 718 T

Richtig interessant wird es bei der Ausstattung des 718 T: Erstmals sind das PASM-Sportfahwerk und das Sport Chrono-Paket in Kombination mit der 300-PS-Version des Cayman zu haben. Ebenfalls serienmäßig sind eine mechanische Hinterachsquersperre, titangraue 20-Zöller, graue Außenspiegel und die Sportabgasanlage mit schwarzen Endrohren an Bord. Für die beiden 718 T-Modelle bietet Porsche insgesamt neun Außenfarben an.

Schalensitze gegen Aufpreis

Die roten Schlaufen in der Türtafel sind neu beim 718 T. Außerdem gibt es das GT-Sportlenkrad mit Mode-Schalter.

Im Innenraum geht es puristisch zu: Ab Werk fliegt das PCM genannte Infotainment raus und wird durch ein Ablagefach ersetzt. Auf Wunsch kann das PCM ohne Aufpreis bestellt werden. Auch die Zuziehschlaufen in der Türtafel sowie die Sportsitze mit speziellen Sport-Tex-Mittelbahnen und eingesticktem 718-Schriftzügen gibt es speziell für den 718 T. Wer maximalen Seitenhalt möchte, kann die Vollschalensitze bestellen, die aus Cayman GT4 oder 911 GT3 RS bekannt sind.

Der 718 T ist günstiger als die S-Modelle

Der 718 Cayman T ist ab sofort ab 63.047 Euro bestellbar, der 718 Boxster T kostet mindestens 65.070 Euro. Das entspricht einem Aufpreis von etwa 9000 Euro zu den Basismodellen 718 Cayman (ab 54.360 Euro) und 718 Boxster (ab 56.383 Euro). Die 350 PS starken S-Modelle starten bei 66.855 Euro für den 718 Cayman S, respektive 68.878 Euro 718 Boxster S.

Neue Porsche (2019 und 2022)


Autor: Jan Götze

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.