Fünf Sportler-Paare im Vergleich

Test: Sportler-Paare im Vergleich

Groß gegen Klein: 5 heiße Duelle

Muss es immer "der große Bruder" sein? Oder kann man auch mit weniger Platz und weniger Leistung glücklich werden? Ein Vergleich mit fünf Sportler-Paaren.
Es ist Winter, die Kälte kriecht unter die Haut, man rückt zusammen – Paarungszeit! Anlass für uns, etwas Paarbildung zu betreiben und dann genauer hinzusehen: Wer ist jeweils der Chef im Ring, wer hat die Hosen an, wo geht es primär ums Geld, wo ist allein die Leistung entscheidend, und wo steht der Spaß an der Sache an sich im Vordergrund? Auch spüren wir der beliebten Frage nach, welche Rolle die Größe spielt.

Bei BMW M2 und BMW M4 sind die Unterschiede klein

Performance-Brüder: BMW M2 und M4 liegen fast auf Augenhöhe, der Große ist stärker, aber auch schwerer.

Vier der Pärchen kommen aus Deutschland, eines aus Japan, um auch eine gewisse Exotik ins Spiel zu bringen. Das gelingt den beiden fernöstlichen Teilnehmern unseres Vergleichs auch mühelos. Während die deutschen Kandidaten innerhalb der Paarungen jeweils auf ein einheitliches Antriebskonzept zurückgreifen – Front-, Heck oder Allradantrieb –, geht es bei den Asiaten wild durcheinander, mal vorn, mal hinten. Die Teilnehmer im Schnelldurchlauf: BMW M2 und M4, jeweils in Competition-Ausführung, trennen nur ein paar Zentimeter in der Länge, der Leistungsunterschied beträgt 40 PS, 25.000 Euro sind es beim Grundpreis. Etwas mehr Leistungsunterschied (45 PS) liegt zwischen den AMG C 43 und E 53, hier spielen Länge und Platzangebot eine größere Rolle, der Preisunterschied beträgt gut 17.000 Euro.

Die Preisdifferenz der beiden Porsche ist unglaublich

Wahnsinn: Zwischen 911 GTS und Cayman GTS liegen über 50.000 Euro Preisunterschied.

Den gewaltigsten Preis- und Leistungssprung gibt es bei Porsche: Über 50.000 Euro und 85 PS klaffen zwischen den GTS-Varianten von 911 Carrera und 718 Cayman. Zwei völlig unterschiedliche Konzepte kommen bei den beiden Toyota-Modellen zum Tragen: Der rundstreckenoptimierte, frontgetriebene Yaris GRMN trifft auf das heckgetriebene Spaßmobil GT86, Preisunterschied (910 Euro) und Leistungsdifferenz (12 PS) sind marginal. Schließlich fühlen wir dem ewigen deutschen Paarduell in seiner aktuellen Prägung auf den Zahn und stellen dem Klassiker Golf GTI, hier in der Performance-Variante, seinen kleinen Bruder Polo GTI gegenüber. 9000 Euro sind hier für mehr Platz und 45 PS Mehrleistung fällig.

Ein Artikel aus AUTO BILD SPORTSCARS

Und hier geht es zu den einzelnen Duellen "Klein gegen Groß":
BMW M2 Competition gegen BMW M4 Competition

Mercedes-AMG C 43 gegen Mercedes-AMG E 53
Porsche 718 Cayman GTS gegen Porsche 911 Carrera GTS
Toyota Yaris GRMN gegen Toyota GT86
VW Polo GTI gegen VW Golf GTI Performance

Ralf Kund

Fazit

Die gute Nachricht lautet: Mangelnde Sportlichkeit hat in keinem unserer fünf Duelle den Ausschlag zur Niederlage gegeben. Bis auf den E 53 punkten alle teureren Modelle durch ihre stärkeren Motoren, die bessere Fahrleistungen und mehr Emotionen generieren. Die Kleinen sind hier und da in ihrer Vielseitigkeit etwas beschnitten, können dies aber über ihre niedrigeren Preise locker ausgleichen.

Stichworte:

Sportwagen

Anzeige

Automarkt

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.