Der Mineralölkonzern Philipps 66, hierzulande durch seine Marke Jet bekannt, hat ein Joint Venture mit dem Wasserstoff-Versorger H2 Energy Europe geschlossen. Es soll Tankstellen-Know-how und Expertise zum Thema Wasserstoff unter einen Hut bringen.
Gemeinsam wollen die Firmen bis 2026 ein Netz mit rund 250 Wasserstoff-Tankstellen in Deutschland, Österreich und Dänemark aufbauen. Die Interessen entlang der Wertschöpfungskette Wasserstoff sollen aufeinander abgestimmt und ein nachhaltiges Ökosystem geschaffen werden.

Die zurzeit besten E-Autos

Ausgewählte Produkte in tabellarischer Übersicht
Audi Q4 e-tron
BMW iX
Hyundai Ioniq 5
Kia Niro EV
Kia EV6
Mazda MX-30
Opel Corsa-e
Skoda Enyaq iV
Tesla Model 3
Toyota bZ4X

Das Ziel von Jet ist ambitioniert, der Kundenkreis aber noch klein

Die neue Firma will Standorte identifizieren und Wasserstoff-Tankstellen für Pkw, leichte und schwere Nutzfahrzeuge bauen. Die Tankstellen sollen ausschließlich mit grünem Wasserstoff versorgt werden.
Fernziel des Joint Ventures: Wasserstoff soll zum führenden Energieträger für emissionsfreie Mobilität werden. Noch gibt es mit Hyunda Nexo, Toyota Mirai und zukünftig Opels Vivaro-e Hydrogen allerdings nur wenige Wasserstoff-Fahrzeuge auf dem Markt.

Von

Michael Gebhardt