Dauertest Dacia Logan MCV

Dauertest Dacia Logan MCV

— 14.01.2010

Dacia Logan meistert den Härtetest

Dacia ist die Aufsteigermarke des Abwrackjahres 2009. Über 100.000 Kilometer im Dauertest musste der Dacia Logan MCV zeigen, ob seine einfache Formel stimmt. Günstig, simpel, gut: Dacia.

Exakt 17 Autos. In Worten: siebzehn. Alle Logan, die Dacia beim Start im Januar 2005 auf dem deutschen Markt verkaufte, hätten auf zwei Autotransporter gepasst. Die Kunden waren misstrauisch, unsicher und lästerten übers langweilige Design. "Wer will denn so was?" Ganz einfach: Alle, die auf den unschlagbar günstigen Preis gucken. Damit stieg die Billig-Marke aus Rumänien vom Aschenputtel zum Liebling der Schnäppchen-Jäger auf, die sich statt des Gebrauchten endlich einen Neuwagen leisten wollten. Und das wurden immer mehr. Alle 6.026 Dacia, die im Oktober 2009 bei uns zugelassen wurden, ergeben auf Transportern eine Schlange von 12,8 Kilometern!

Alle News und Tests zum Dacia Logan

Dacias Einheits-Cockpit ist ergonomisch nicht perfekt, aber einfach bedienbar und übersichtlich.

Wer so viel Erfolg hat, verdient Anerkennung. Respekt indes muss man sich verdienen. Zum Beispiel über Zuverlässigkeit im Dauertest. Als der Logan MCV Lauréate mit 1,5-Liter-Diesel im Sommer 2007 bei uns antrabte, traf er auf zahlreiche Skeptiker. Wie hält so ein Recycling-Renault, der nur die Technik des alten Clio aufkocht, diese Strapazen aus? Die kostensenkende Zweitverwertung hat einen riesigen Vorteil: "Lademeister der Herzen", notierte AUTO BILD-Urgestein Diether Rodatz. Wir halten fest: Bis zu 2.350 Liter Kofferraum für 12.050 Euro Grundpreis, den Extras wie Klimaanlage, Seitenairbags, Metalliclack und Gummimatten (für 43 Euro!) auf 14.073 Euro trieben. Dafür gibt es einen ausgewachsenen VW Polo, aber nur einen halben Touran.
Technische Daten Dacia Logan MCV 1.5 dCi
Motor Vierzylinder-Diesel mit Turbolader, vorn quer eingebaut
Ventile/Nockenwellen 2 pro Zylinder/1
Hubraum/Ventilsteuerung 1461 ccm/Zahnriemen
kW (PS) bei U/min 50(68)/4000
Nm bei U/min 160/1700
Höchstgeschwindigkeit 150 km/h
Abgasnorm - Abgas CO2 Euro 4 - 140 g/km
Getriebe/Antrieb 5-Gang, Vorderradantrieb
Tankinhalt/Kraftstoffsorte 50 l/Diesel
Kofferrauminhalt 700 l bis 2350 l
Leergewicht/Zuladung 1308/488 kg
Anhängelast gebremst/ungebremst 1300/640 kg
Länge/Breite/Höhe 4450/1783/1636 mm

Lademeister der Herzen

Die Schokoladenseite des Logan MCV: Bis zu 2350 Liter schluckt das MCV-Heck mit zwei Klapptüren.

Dacias Konkurrenten heißen Citroën Berlingo oder Renault Kangoo, wie erste Transportaufgaben zeigen: "18 Bürostühle und ein Schreibtisch transportiert", steht da im Fahrtenbuch. Und: "Ein Mountainbike geht aufrecht rein!" Nachrichten-Chef Matthias Moetsch wusste nicht, "wie ich den unverschämt großen Kofferraum vollbekommen sollte". Sehr praktisch: Die beiden Hecktüren lassen sich entriegeln und 180 Grad weit öffnen, die erhöhte Rückbank schnell und leicht umlegen. Zwar freuen sich die Passagiere hinten über die gute Sicht nach vorn, klagen aber, weil sie mit den Knien an die Vordersitze stoßen. Eine verschiebbare Bank war in Dacias Kalkulation wohl nicht mehr drin.
AUTO BILD Testwerte
Messung bei... Testbeginn Testende
Beschleunigung 0-50 km/h 5,3 s 5,4 s
0-100 km/h 19,0 s 20,1 s
0-130 km/h 37,7 s 39,4 s
Elastizität 60-100 km/h 13,1 s (4. Gang) 13,3 s (4. Gang)
80-120 km/h 22,5 s (5. Gang) 24,6 s (5. Gang)
Bremsweg aus 100 km/h kalt 40,9 m 40,3 m
Bremsweg aus 100 km/h warm 41,4 m 39,7 m
Innengeräusch bei 50/100/130 km/h 62/70/74 dB (A) 63/71/76 dB (A)
Testverbrauch/100 km (Teststrecke) 6,0 l Diesel 6,1 l Diesel
Leistungsmessung (Testende)* 50,2 kW (68,3 PS)
Abgasmessung (Testende)* NOx 0,29/CH+NOx 0,53/CO 0,53/CO2 142/Partikel 0,028**
* Messungen erfolgten auf dem Prüfstand des DEKRA Technology Center Klettwitz
**alle Angaben in g/km

Dacia knausert bei der Sicherheit

Bessere Materialien auch nicht: Das Laderollo zeigte schon bald Risse, die Kofferraumverkleidung tiefe Kratzer. Und der billige Filzteppich scheint Dreck und Flusen beim Aussaugen wie mit Kletten festzuhalten. Genauso stur wie Dacia an der kargen Sicherheitsausstattung im Logan MCV. Der elektronische Rettungsanker ESP fehlt ebenso wie serienmäßige Seitenairbags – was AUTO BILD immer wieder bemängelt und bei Vergleichen mit Punktabzügen bestraft. Umso wichtiger, dass das serienmäßige Fahrwerk des Kombis angenehm überrascht: Selbst bei voller Beladung besteht der Dacia den Elchtest ohne Ausbrechen oder Aufschaukeln. Das beruhigt.
Reparaturen
Kilometerstand Reparatur Kosten
19.915 Tankgeber ersetzt Garantie (387,22 Euro)
Hintere Scheibenwaschdüse gewechselt Garantie (19,64 Euro)
41.106 Abblendlicht-Glühlampe links gewechselt 7,95 Euro
Abblendlicht-Glühlampe rechts gewechselt 7,95 Euro
60.147 Glühlampe der Heizungsreglereinheit ersetzt 112,66 Euro
Sitzgestell vom Fahrersitz getauscht Garantie (320 Euro)
84.711 Vordere Bremsscheiben und -beläge erneuert 378,19 Euro
Hinterradbremse gereinigt 56,54 Euro

Auf Langstrecken ist der Logan nicht zu Hause

Auf Fernreisen überzeugte das Raumangebot. Je höher das Tempo wird, desto weniger Spaß macht der Logan.

Eine Ursache liegt im langen Radstand (2,90 Meter), der den MCV beim Ausweichen stabilisiert und selbst auf Holperpisten im hintersten Rumänien unerwartet guten Federungskomfort beschert. Anders auf glatten Pisten: Wo der Soli den Asphalt geglättet hat, rollt der Dacia straff und polterig ab. Den Genuss auf Langstrecken verderben eher kleine Störenfriede: die kräftigen Windgeräusche, hakeliger Rückwärtsgang, plärrende Boxen, das ab 130 km/h schwammige Lenkgefühl, kleine, schlecht platzierte Ablagen oder latente Angst beim Losfahren. "Die Kupplung kommt spät, wie lange die wohl hält?", fragt Reifen-Experte Henning Klipp schon nach 21.000 Kilometern.
Kosten
Betriebskosten/Garantien
Fixkosten pro Jahr
Haftpflicht 17 (100%, R11)* 843 Euro
Vollkasko 18 (500 Euro SB, R9)* 951 Euro
Teilkasko 17 (153 Euro, R10)* 92 Euro
Kfz-Steuer** 108 Euro
Kraftstoffkosten für 100.348 km
6747,19 Liter Diesel (=6,7 l/100 km) 7556,85 Euro
Motoröl-Nachfüllbedarf 1,5 Liter 22 Euro
Inspektionskosten (inklusive Ölwechsel)
20.000 km 243,66 Euro
40.000 km 272,82 Euro
60.000 km 278,04 Euro
80.000 km 275,00 Euro
100.000 km 158,98 Euro
Reifenkosten (inklusive Montage)
1 Satz Sommerreifen Debica Passio 185/65 R 15 T 212 Euro
1 Satz Winterreifen Michelin Alpin A3 185/65 R 15 T 353 Euro
Preise/Wertverlust
Testwagenpreis 7/2007 (inklusive Extras) 14.073 Euro
Neupreis 1/2010 (inklusive Extras)*** 14.673 Euro
Schätzpreis 11/2009 6614 Euro
Wertverlust des Testwagens 7459 Euro
Gesamtkosten für zwei Jahre
auf 100.348 km 13.757 Euro
Kosten pro km 0,14 Euro
Kosten pro km mit Wertverlust 0,21 Euro
*Neue Versicherungseinstufungen ab 10/2009: HPF 22/TK 20/VK 18
**Kfz-Steuer ab 1.7.2009
***Preis für 1.5 dCi (86 PS), da die getestete 68-PS-Variante nicht mehr angeboten wird

68 Diesel-PS sind zuwenig für den Logan MCV

Genügsamer Lastesel: Im Testdurchschnitt verbrauchte der 68-PS-Diesel 6,7 Liter. Der Preis dafür: schwache Fahrleistungen.

Den Geist aufgegeben hat aber nur die Tankanzeige: Mal zeigte sie zu viel, dann zu wenig oder gar nichts. Der Austausch des Tankgebers half wenig. Wir haben am Ende kaum noch hingeguckt, auch weil der 50 Liter große Tank riesige Etappen ermöglicht. Im Schnitt schluckte der Diesel 6,7 Liter, weil der kleine Motor vor allem auf Langstrecken oft am Limit lief. Dort warteten Autobahnduelle mit untermotorisierten Fiesta oder übermotorisierten Sprinter, Spitze 105 km/h in den Kasseler Bergen, lautes Dröhnen in der Ebene ab Tempo 140 – da wünscht man sich mehr als die mauen 68 PS, zumal im Renault-Regal ein starker dCi mit 103 PS bereitliegt. Heute wird unser Dauertest-Motor nicht mehr angeboten.
Zuverlässigkeitswertung
Für jeden Defekt sammelt der Dauertest-Wagen Punkte. Je weniger Fehler-Punkte am Ende auf dem Konto stehen, desto besser ist die Platzierung.
Fahrzeug nicht fahrbereit 0 x 10 Punkte
Unplanmäßiger Werkstattaufenthalt 0 x 5 Punkte
Defekte Funktionsteile 2 x 3 Punkte
Geringfügige Defekte 6 x 1 Punkte
NOTE 2-

Dacia reagiert auf Kritik

Nach Testende wird der Logan demontiert. Top: Motor und Getriebe. Der Rostschutz in den Hohlräumen überzeugte nicht.

Nach 50.000 km sagte auch AUTO BILD-Archivar Willi Kock der Kupplung das baldige Ende voraus. Der Fahrersitz wackelte, eine Bremse quietschte, die Wischer rubbelten nervenzerreißend, und Dacias Kunden klagten über schlechte Lackqualität, wovon unser Dauertest-Auto verschont blieb. Die häufige Kritik am billigen Kunststoff der Armaturentafel zeigte Wirkung: Im heutigen Bestseller Sandero (ein Logan mit Schrägheck) präsentierte Dacia 2008 ein schöneres Cockpit, das bald alle Modelle bekamen. Dass die Bedienung für Klimaanlage und Lüftung weiter tief unten fast im Fußraum liegt, gehört zu den karpatischen Kuriositäten.
Zuverlässigkeits-Rangliste
Fahrzeug Punkte Note
1. BMW 130 i (E87)/Mazda6 Sport 1.8 MZR Comfort 0 1+
3. Mazda5 2.0 MZR-CD Top/Toyota Prius HSD 1 1
5. BMW 320i Touring (E91)/Kia cee'd 1.6 CRDi EX 3 1
7. Skoda Octavia II Combi 1.6 FSI 5 1-
8. Mercedes-Benz E 320 CDI T Elegance (S 211) 6 2+
9. Ford Focus I 1.6i Turnier 8 2
10. Ford S-Max 2.0 TDCi Trend/Ford Mondeo 1.8/Opel Vectra 2.2/Skoda Roomster 1.9 TDI Comfort 9 2
14. BMW 745i (E65) 10 2
15. Mercedes-Benz C 180 Kompressor Classic (W 204) 11 2
16. Dacia Logan MCV 1.5 dCi Lauréate 12 2-
16. Honda Civic 1.8 Sport/Honda Jazz 1.4/Renault Clio 1.4/Mercedes-Benz B 180 CDI (W 245)/Toyota Auris 1.6 Executive 12 2-
22. Fiat Panda 1.1 8V Active 13 2-
23. Hyundai Getz/BMW 318i (E46) 14 2-
25. Toyota Avensis 2.0 D-Cat/VW T5 2.5 TDI Multivan 15 2-
27. VW Lupo 1.4 TDI 16 3+
28. Audi A6 Avant 2.7 TDI/Opel Meriva Cosmo 1.7 CDTI/Nissan Qashqai 2.0 Tekna 17 3+
31. Mini Cooper 18 3+
32. Hyundai Elantra 1.6 21 3
33. Renault Kangoo 1,9 dTi/Fiat Grande Punto 1.3 Multijet 16V 22 3
35. Alfa 147 2.0 T.S./BMW X3 2.0d/BMW X5 3.0d 23 3-
38. Ford Mondeo III Turnier 2.0 TDCi/Mercedes-Benz A 170 CDI (W 168)/C 220 CDI T (S 203) 24 3-
41. Opel Zafira 1.8/Volvo XC 90 D5 25 3-
43. VW Golf V 1.4 26 4+
44. Opel Astra (H) 1.9 CDTI/Alfa Romeo 159 SW 2.4 JTDM 20V Distinctive 28 4+
48. Ford Fusion 1.6/C-Max 2.0 TDCi 30 4
50. Skoda Fabia I 1.4 16V 31 4
51. Skoda Octavia I Combi 1.9 TDI 32 4
52. Fiat Punto 1.2/Jaguar S-Type 3.0/Renault Mégane 1.6/Laguna 1.9 dCi 33 4-
56. VW Passat Variant 2.0 TDI Comfortline 41 5
57. VW Fox 1.2 42 5
58. Citroën C8 2.2 HDi SX FAP 45 5-
59. Peugeot 307 HDi 110 FAP 46 6
60. VW Polo 1.2 Comfort 56 6
61. VW Touran 2.0 TDI Trendline 77 6
Legende: 1 bis 5 Punkte = 1; 6 bis 15 Punkte = 2; 16 bis 25 Punkte = 3; 26 bis 35 Punkte = 4; 36 bis 45 Punkte = 5; ab 46 Punkte = 6

Den Logan MCV gibt es ab 7990 Euro

Zurück in der Heimat: der Logan MCV vor dem rumänischen Werk in Pitesti.

Am Ende polarisiert der Logan: "Ein gebrauchter Octavia Combi wäre der bessere Kauf", findet Redakteur Christian Steiger, während viele sich schnell an das simple Auto gewöhnten und ihm seine Fehler verziehen, wie Grafiker Mario Puksec. "Wohl auch, weil ich von dem Rumänen nichts erwarte und er etwas mehr gibt." Zum Beispiel Zuverlässigkeit. Die Kupplung hielt bis zuletzt und hätte wohl weitere 100.000 Kilometer mitgemacht. Doch die Aufsteiger-Marke kann tatsächlich ein noch besseres Argument liefern: Anfang Dezember 2009 hat Dacia die Preise gesenkt. Der Kombi kostet statt 8.500 Euro Basispreis nur noch 7.990 Euro. Die sollten vorsorglich weitere Autotransporter buchen.
Ausstattungsanteile
Logan 13%
Ambiance 44%
Lauréate 43%

Zwischen Sparzwang und Verschwendung

Sparfolge: umständlicher Ausbau der Türen, weil ein teurer Zentralstecker eingespart wurde.

Als Billigheimer ist der Dacia bei der Demontage schon nach wenigen gelösten Schrauben an den Türen zu erkennen: Wo sonst für schnelle Wechsel die Elektrik per Zentralstecker getrennt wird, muss hier die Türverkleidung entfernt und mühsam jeder Steckverbinder einzeln gelöst werden. Im Alltag uninteressant, doch bei Reparaturen teurer. Auch den Sitzen (wackelig und klapperig), den Polsterstoffen (wellig) und den Styropor-Dämmeinsätzen in den Fußräumen (zerbröselt) sieht man den Rotstift deutlich an.
Verkaufsanteile der Motorvarianten
Motor Verkaufsanteil
Benzin
1.4 MPI 75 PS 33%
1.6 MPI 87 PS 26%
1.6 16V 105 PS 25%
Autogas
1.6 MPI LPG 84 PS 6%
Diesel
1.5 dCi 86 PS 10%

Am Korrosionsschutz hat Dacia nicht gespart

Die bewährte Renault-Mechanik hat den Dauertest nahezu fehlerfrei überstanden, nur eine Einspritzdüse war festgerostet.

Nicht gespart haben die Rumänen dagegen beim Unterbodenschutz. Wo viele teurere Mitbewerber mittlerweile knausern, trägt Dacia dick auf. Damit selbst die schlechten Straßen in Osteuropa dem Auto nicht schaden können. Auch bei Motor und Getriebe hat Dacia nicht gegeizt. Die bewährten Renault-Teile haben 100.000 Kilometer nahezu fehlerfrei überstanden. Sogar die nach 50.000 Kilometern totgesagte Kupplung ist noch einsatzbereit. Lediglich eine Einspritzdüse ist festgerostet, funktionierte aber bis zum Testende einwandfrei.

Das sagt Dacia ...

Innenansicht: Die Konservierung der Hohlräume wirkt vorsintflutlich, das Wachs ist ungleichmäßig verteilt.

... zum Korrosionsschutz Der Eintrag von Schutzwachs in die Hohlräume wurde inzwischen optimiert, von Handarbeit auf vollautomatische Konservierung umgestellt.
... zu Lackproblemen Gab es in der Anfangszeit. Inzwischen wurde die Qualität speziell für den deutschen Markt angehoben.
... zum Reserverad Die Lagerung des Rads auf einem dünnen Metallbügel unter dem Fahrzeugboden hat Quetschspuren in der Seitenwand des Reifens hinterlassen. Zukünftig bietet Dacia Tire-Fit statt Reserverad.

Das sagen die Leser

"Die Motorleistung reicht." Im Urlaub mit fünf Kindern, Fahrrädern und Dachbox steigt der Verbrauch auf 7,8 l Diesel, sonst liegt er bei 4,8 Litern. Ich verstehe nicht, warum eine deutsche Marke kein solches Auto bauen kann. Hartmut Münz, per E-Mail, Dacia Logan MCV 1.5 dCi (68 PS).

"Daumen hoch!" Ich bin mit diesem Auto im höchsten Maß zufrieden. Der Wagen läuft wie eine Eins, und es sind bisher noch überhaupt keine Fehler aufgetreten. Einziges Manko: das Radio. Holger Selbach, 42499 Hückeswagen, Dacia Logan MCV 1.4 MP.
Joachim Staat

Joachim Staat

Fazit

Lesen Sie die Zuverlässigkeits-Rangtabelle mal von hinten: vier VW unter den letzten sechs – aua! Dagegen verdient sich ein 12.000-Euro-Kombi mit Recycling-Technik die Note Gut. Dacia hat endgültig bewiesen, dass Sparen im Autobau nicht auf die Qualität schlagen muss. So muss ein Volkswagen sein: günstig, einfach, zuverlässig. Ein Vorbild für viele. Renault erntet den Lohn dafür, am Billig-Auto festgehalten zu haben. Das sollten andere nachmachen. Gern auch VW.

Autoren: Joachim Staat, Manfred Klangwald

Diesen Beitrag empfehlen

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.