Infografik Spritpreise ADAC Mai 2012

Spritverbrauch: Dies sind die sparsamsten Autos

Aktuelle Spritpreisentwicklung: Günstig tanken

Spritpreise im Sinkflug

Die Preise für Benzin und Diesel sind im März 2018 erneut gesunken. So viel kostet derzeit Kraftstoff in Deutschland – und so können Sie sparen.

Autofahrer sollten genau prüfen, wann und wo das Tanken am günstigsten ist.

(dpa/cj/mas) Vor Ostern gingen die Spritpreise noch mal hoch, aber dennoch: Der März 2018 war für die Autofahrer in Deutschland ein guter Monat zum Tanken. Denn die Preise für Benzin und Diesel fielen laut einer Auswertung des Verbraucherinformationsdienstes clever-tanken.de (ein Beteiligungsunternehmen des Axel Springer Auto Verlags) auch im dritten Monat des laufenden Jahres. So kostete ein Liter Super E10 durchschnittlich rund 1,3160 Euro – rund zwei Cent weniger als im Februar und gut drei Cent weniger als im Januar. Der Liter Diesel war mit einem monatlichen Durchschnittspreis von 1,1746 Euro pro Liter etwa 0,4 Cent günstiger als im Februar und rund zwei Cent günstiger als im Januar.

Spritverbrauch zu hoch: Häufige Ursachen

Grund zur grenzenlosen Freude bietet der Kraftstoffmarkt aber trotzdem nicht. Clever-Tanken-Geschäftsführer Steffen Bock warnt, Autofahrer sollten neben den ohnehin teilweise großen Differenzen zwischen einzelnen Tankstellen auch das geänderte Preissetzungsverhalten im Tagesverlauf im Blick haben. "Die alte Regel, dass Tanken zu Pendlerzeiten günstig ist, gilt nicht mehr. Stattdessen setzt die Mineralölindustrie ihre Preise auch zu Stoßzeiten am Nachmittag hoch – und optimiert so ihre Margen.“ Nach den Beobachtungen des Experten ist Kraftstoff damit flächendeckend mittlerweile am teuersten zu diesen Zeiten: frühmorgens, mittags, am späten Nachmittag ab 17 Uhr und nachts. Günstig ist es hingegen vor allem in den Abendstunden.

Benzinpreisuche

Preise suchen und clever sparen

  • aktuelle Preise ohne Anmeldung
  • Preisalarm-Benachrichtigung

So können Sie sparen!

Online-Voting

Was tanken Sie?

Datenschutz bei Taxidiensten
Generell sollten sich preisbewusste Autofahrer im Internet, im Navi oder per App informieren, welche Tankstelle in der Umgebung die günstigsten Preise hat. Wer beim Reisen auf günstigere Tankstellen ausweichen will: Eine Liste autobahnnaher Tankstellen gibt es beim ADAC. Deutlich billiger tanken Auslandsreisende übrigens in Österreich, Tschechien, Polen und Luxemburg – teurer ist es dagegen in Dänemark, den Niederlanden und vor allem in Italien.
Hilfe beim Geldsparen gibt es im Internet bei clever-tanken.de, dem Spritpreismonitor oder beim ADAC sowie in Navigationssystemen oder Apps für Smartphone, Tablet und Apple Watch. Wer sein Smartphone im Auto über die Handyhalterung ZeroTouch von Logitech nutzt, findet die günstigste Zapfsäule der Umgebung dank einer Kooperation mit clever-tanken.de künftig ganz einfach per Spracheingabe.

Spritverbrauch: Dies sind die sparsamsten Autos

Spritverbrauch: Die sparsamsten AutosSpritverbrauch: Die sparsamsten AutosSpritverbrauch: Die sparsamsten Autos

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Gebrauchtwagen