Alfa Romeo Giulia QV Nring (2018): Test, Motor, Preis

Alfa Romeo Giulia QV Nring (2018): Test, Motor, Preis

Alfa Romeo Giulia QV Nring (2018): Test, Motor, Preis

Erste Fahrt mit der Nring-Edition

Alfa Romeo feiert mit einer Giulia QV-Sonderversion 108. Geburtstag. AUTO BILD ist die 510 PS starke Giulia QV Nring auf dem Nürburgring gefahren!
Vor Kurzem erst gewann die Alfa Romeo Giulia Quadrifoglio gegen den Audi RS 5 im AUTO BILD-Vergleichstest auf der Rennstrecke. Nun bringt Alfa Romeo 108 Exemplare des neuen Sondermodells Giulia QV Nring. AUTO BILD hat exklusiv auf dem namensgebenden Nürburgring ein paar Runden gedreht. Allerdings nicht in einem üblicherweise in Rot lackierten Alfa Romeo. Rot gibt es beim Giulia Nring-Sondermodell nur bei den Bremssätteln und den Ziehnähten im Innenraum. Außen ist das neue exklusive Giulia Topmodell in "Grigio Circuito", einem mattgrauen Farbton, lackiert.

Alfa Giulia Quadrifoglio vs. Audi RS 5

Audi RS 5 Alfa Giulia QuadrifoglioAudi RS 5 Alfa Giulia QuadrifoglioAudi RS 5
Noch ein Nring-Sondermodell: So fährt der Stelvio QV Nring

Optische Race-Gimmicks und mehr Renntechnik

Auch der Alfa Stelvio wird als Nring-Edition auf 108 Exemplare limitiert.

Die fortlaufend durchnummerierten 108 Exemplare, die mit einer Plakette im Innenraum versehen und per FCA Heritage Zertifikat dokumentiert sind, beziehen sich auf das Geburtsjahr von Alfa Romeo. Dies war 1910, und die Traditionsmarke ist nun also 108 Jahre alt. Und was steckt im 122.570 Euro teuren Geburtstagspaket? Allerhand optische Race-Gimmicks wie ein Scudetto aus Carbon im Grill. Auch die Einsätze der Seitenschweller sind aus Carbon. Als optisches Highlight bleibt bei der Giulia das Kohlefaser-Dach erhalten und für jeden sichtbar. Mehr Renntechnik gibt es auch. Die Nring-Version erhält serienmäßig eine Brembo Hochleistungsbremsanlage mit rot lackierten Bremssätteln und Scheiben aus einem Kohlefaser-Keramik-Verbundstoff. Bei der normalen Giulia QV steht diese Kombination mit rund 7500 Euro Aufpreis in der Preisliste. Im Alltagsbetrieb wird man dies nicht merken, aber bei den Testrunden auf der GP-Strecke des Nürburgrings verzögert die Bremsanlage auch nach einigen schnellen Runden noch wie zu Beginn und packt vehement zu. Innen bekommt die Sonderversion ein unten abgeflachtes Lenkrad mit einer Alcantara-Leder-Mixtur und Einsätzen aus Kohlefaser. Rote Kontrastnähte und zahlreiche Kohlefaser-Applikationen unterstützen den Rennsportanspruch. Der Fokus liegt im Interieur aber klar auf den Sportschalensitzen von Sparco. Die Rückenschalen sind aus Sichtcarbon gefertigt und die Sitzfläche aus einem Leder-Alcantara-Mix. Das Gestühl passt perfekt wie ein italienischer Maßanzug. Auf der Straße überraschend bequem, bietet es dennoch bei sportiver Fahrweise enormen Seitenhalt.

Neue Alfa Romeo (2018, 2019, 2020, 2021, 2022)

Technisch ist alles beim Alten

Die Schalensitze sehen nicht nur sportlich aus, sie bieten auch viel Seitenhalt.

Dass das ebenso serienmäßige Audiosystem von Harman/Kardon zwar nett, aber eigentlich überflüssig ist, zeigt sich nach einem Druck auf den roten Startknopf im Lenkrad. Dann trompeten hinten vier Endrohre ordentlich Sound. Wobei das 2,9-Liter-Triebwerk unangetastet blieb. Wie in der Quadrifolglio Standardversion leistet es 510 PS, was für eine Spitze von 307 km/h gut ist. Die speziell abgestimmte 8-Gang Automatik ermöglicht Gangwechsel in nur 150 Millisekunden. Wenn alles passt, absolviert die schicke Italienerin den Standardspurt von 0 auf 100 km/h in 3,9 Sekunden. Da technisch annähernd alles wie bei der normalen Giulia Quadrifoglio ist, verhält sie sich auch so. Das bedeutet, sie ist eine absolute Fahrmaschine mit der man herrlich quer fahren kann, wenn man den Drift über den Asphalt beherrscht. Wer bisher noch kein Meister des gekonnten Gummiabriebes geworden ist, kann dies in einem Sportfahrerlehrgang am Nürburgring erlernen. Dieser ist neben Rennfahrerhandschuhen, Autoschuhen und weiteren Giveaways Bestandteil des Welcome Kits für den exklusiven Kreis der 216 NringKäufer – parallel zur Giulia Nring bietet Alfa Romeo auch noch 108 Exemplare des Stelvio Quadrifoglio Nring an.

Alfa Romeo Giulia QV Nring (2018): Test, Motor, Preis

Autor: Bernd Schweickard

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.