Es gibt 1000 gute Gründe, einem kaum mehr als 4,20 Meter langen Kompakt-SUV nicht 300 PS unter die Haube zu packen. Aber auch mindestens einen, warum genau das den Nerv vieler Benzinblüter trifft: Es macht einfach tierischen Spaß. Und ganz ehrlich: Das Leben ist nun wahrlich schon ernst genug. Also schnappen wir uns den frisch gelifteten VW T-Roc R und seinen Technikbruder Audi SQ2 und geben einfach ungeniert Gas.
Ausgewählte Produkte in tabellarischer Übersicht
1.
VW T-Roc R 2.0 TSI 4Motion
UVP ab 48.445 EUR, Ersparnis bis zu 6783  EUR
2.
Audi SQ2 TFSI quattro
UVP ab 48.200 EUR, Ersparnis bis zu 6507  EUR

Beide Kontrahenten stehen auf dem grundvernünftigen Konzernbaukasten MQB (Modularer Querbaukasten). Der 2016 gestartete Q2 nutzt noch die erste Generation (ab 2012, Golf 7), der 2017 gelaunchte T-Roc die in die Größen A0, A1 und A2 gesplittete zweite Auflage (ab 2015, Tiguan 2 auf A2) in der Ausführung A1 (Seat Ateca 2016/Skoda Karoq 2017).

VW T-Roc R
Aufgepeppt: Im Kühlergrill des T-Roc R gibt es noch der Modellpflege jetzt ein durchgehendes LED-Leuchtenband.


Das Facelift bringt dem T-Roc ein neues Gesicht

Auch nach dem Facelift bleibt das kleine VW-SUV sich sehr treu. Im Kühlergrill gibt es jetzt einen durchgehenden LED-Streifen, darunter verstärkt eine schwarze Zierleiste den flotter und freundlicher wirkenden Gesichtsausdruck. Schwarz lackierte Blenden zieren auch das Heck, die LED-Signatur der Rücklichter erinnert stärker an den Golf.

Der SQ2 ist fein gemacht, aber weniger modern

Der SQ2 zeigt sich seit der Modellpflege im Oktober 2020 unverändert. Und das ist keinesfalls schlecht so. Großer Grill, schwarze Einsätze, dynamischer Blick – übersehen lässt sich das kleinste Audi-SUV im Rückspiegel nicht, aggressiv oder optisch nötigend kommt es aber auch im S-Kleid nicht daher. Ein stimmiges Design. Das der Q2 auch bis zum Lebensende auftragen wird – einen Nachfolger soll es nach offizieller Audi-Ansage nicht mehr geben.
Audi SQ2
Großer Grill, schwarze Einsätze, dynamischer Blick – der Audi SQ2 macht auf sich aufmerksam.

Innen präsentiert der Audi dann zwar die bessere Materialqualität, wirkt aber weniger modern als der VW, der schon die dritte Generation des Modularen Infotainment-Baukastens (MIB 3) nutzt. Apple CarPlay und Android Auto ermöglicht er (anders als der SQ2) auch ohne Kabel. Die Navi-Karte lässt sich bei beiden im Vollformat in den digitalen Instrumenten einspielen, die Sprachbedienung des Audi versteht frei gesprochene Anweisungen aber schlechter als die im T-Roc, eine Sprachaktivierung fehlt dem SQ2 ganz. Und lässt sich (anders als aktuelles Kartenmaterial) auch nicht "over the air" nachrüsten.

Fahrzeugdaten

Modell
Audi SQ2 TFSI quattro
VW T-Roc R 2.0 TSI 4Motion
Abzweigung
Motor Bauart/Zylinder
Abzweigung
Abzweigung
Einbaulage
Abzweigung
Abzweigung
Ventile/Nockenwellen
Abzweigung
Abzweigung
Nockenwellenantrieb
Abzweigung
Abzweigung
Hubraum
Abzweigung
Abzweigung
kW (PS) bei 1/min
Abzweigung
Abzweigung
Nm bei 1/min
Abzweigung
Abzweigung
Vmax
Abzweigung
Abzweigung
Getriebe
Abzweigung
Abzweigung
Antrieb
Abzweigung
Abzweigung
Bremsen vorn/hinten
Abzweigung
Abzweigung
Testwagenbereifung
Abzweigung
Abzweigung
Reifentyp
Abzweigung
Abzweigung
Radgröße
Abzweigung
Abzweigung
Abgas CO2*
Abzweigung
Abzweigung
Verbrauch*
Abzweigung
Abzweigung
Tankinhalt
Abzweigung
Abzweigung
Kraftstoffsorte
Abzweigung
Abzweigung
Ottopartikelfilter
Abzweigung
Abzweigung
Vorbeifahrgeräusch
Abzweigung
Abzweigung
Anhängelast gebr./ungebr.
Abzweigung
Abzweigung
Stützlast
Abzweigung
Abzweigung
Kofferraumvolumen
Abzweigung
Abzweigung
Länge/Breite/Höhe
Abzweigung
Abzweigung
Radstand
Abzweigung
Abzweigung
Grundpreis
Abzweigung
Abzweigung
Testwagenpreis (wird gewertet)
Abzweigung
Vierzylinder, Turbo
vorn quer
4 pro Zylinder/2
Kette
1984 cm³
221 (300)/5300
400/2000
250 km/h
Siebengang-Doppelkupplung
Allradantrieb
Scheiben/Scheiben
235/40 R 19 Y
Hankook Ventus S1 Evo 2
8 x 19"
189 g/km
8,3 l/100 km
55 l
Super Plus
Serie
69 dB(A)
1400/750 kg
75 kg
355–1000 l
4216/1802–2009**/1524 mm
2594 mm
48.200 Euro
51.620 Euro
Vierzylinder, Turbo
vorn quer
4 pro Zylinder/2
Kette
1984 cm³
221 (300)/5300
400/2000
250 km/h
Siebengang-Doppelkupplung
Allradantrieb
Scheiben/Scheiben
235/40 R 19 Y
Hankook Ventus S1 Evo 2
8 x 19"
199 g/km
8,8 l/100 km
55 l
Super Plus
Serie
71 dB(A)
1700/750 kg
80 kg
392–1237 l
4236/1819–2012**/1559 mm
2594 mm
48.445 Euro
51.445 Euro

Der T-Roc beherrscht diese modernen Spielarten, über "Hallo Volkswagen" können Navi und Radio bedient werden, die Klimasteuerung muss allerdings über wenig funktionale Touchslider erfolgen. Die sind im VW auch für laut/leise zuständig, während der Audi nicht nur dort auf echte Knöpfe und Tasten setzt. Der eher kleine Monitor im SQ2 reagiert aufs Antouchen allenfalls mit fettigen Fingerprints, die Steuerung des Multimediasystems übernimmt ein Dreh-Drück-Steller auf der Mittelkonsole im Stile des iDrive von BMW.
Wie bei den Münchnern dürften die Tage dieses Bedienkonzepts aber gezählt sein – obwohl es für eine ablenkungsarme Steuerung der zahlreichen Funktionen während der Fahrt nichts Besseres gibt. Mit dem Facelift breiten sich die ziemlich sensiblen Touchelemente im VW auch auf dem Lenkrad aus, ein blaues R kennzeichnet den Fahrmodus-Knopf.

In Fahrt herrscht annähernd Gleichstand

Wer ihn berührt, kann seinen T-Roc eher komfortabel oder lieber sportlich abstimmen. Dank adaptiver Dämpfer lässt sich so auch der Abrollkomfort absoften – gegenüber dem stets mit Sportfahrwerk und ohne Dämpferverstellung antretenden SQ2 ein klarer Vorteil. Nicht dass es eine Strafe wäre, im Audi zu reisen, auf richtig fiesen Schlaglochpisten federt er dann aber doch eine Spur grantiger an.
VW T-Roc R     Audi SQ2
Bei den Fahrleistungen nehmen sich die beiden Konzernbrüder wenig – und sie sind leider auch gleich durstig.
Zudem bietet der T-Roc auf allen Plätzen sowie im Kofferraum mehr Platz, unterstützen seine Vordersitze uns besser, fühlen die Oberschenkel überall ein paar Zentimeter mehr Auflage – auf Langstrecke kauft der Wolfsburger seinem Ingolstädter Pendant klar den Schneid ab.

Messwerte

Modell
Audi SQ2 TFSI quattro
VW T-Roc R 2.0 TSI 4Motion
Abzweigung
Beschleunigung
Abzweigung
Abzweigung
0–50 km/h
Abzweigung
Abzweigung
0–100 km/h
Abzweigung
Abzweigung
0–130 km/h
Abzweigung
Abzweigung
0–160 km/h
Abzweigung
Abzweigung
0–200 km/h
Abzweigung
Abzweigung
Zwischenspurt
Abzweigung
Abzweigung
60–100 km/h
Abzweigung
Abzweigung
80–120 km/h
Abzweigung
Abzweigung
Leergewicht/Zuladung
Abzweigung
Abzweigung
Gewichtsverteilung v./h.
Abzweigung
Abzweigung
Wendekreis links/rechts
Abzweigung
Abzweigung
Sitzhöhe
Abzweigung
Abzweigung
Bremsweg
Abzweigung
Abzweigung
aus 100 km/h kalt
Abzweigung
Abzweigung
aus 100 km/h warm
Abzweigung
Abzweigung
Innengeräusch
Abzweigung
Abzweigung
bei 50 km/h
Abzweigung
Abzweigung
bei 100 km/h
Abzweigung
Abzweigung
bei 130 km/h
Abzweigung
Abzweigung
Verbrauch
Abzweigung
Abzweigung
Sparverbrauch
Abzweigung
Abzweigung
Testverbrauch
Durchschnitt der 155-km-Testrunde (Abweichung zur WLTP-Angabe)
Abzweigung
Abzweigung
Sportverbrauch
Abzweigung
Abzweigung
CO2 (Testverbrauch)
Abzweigung
Abzweigung
Reichweite (Testverbrauch)
Abzweigung
1,9 s
4,9 s
7,7 s
11,6 s
19,6 s
2,6 s
3,2 s
1581/479 kg
60/40 %
11,2/11,2 m
620 mm
35,2 m
33,7 m
57 dB(A)
65 dB(A)
69/73 dB(A)
7,1 l SP/100 km
9,7 l SP/100 km
(+17 %)
14,9 l SP/100 km
229 g/km
565 km
1,8 s
4,8 s
7,6 s
11,6 s
20,3 s
2,5 s
3,2 s
1540/520 kg
60/40 %
11,2/11,2 m
615 mm
35,4 m
33,5 m
58 dB(A)
65 dB(A)
69/72 dB(A)
7,2 l SP/100 km
9,6 l SP/100 km
(+9 %)
14,6 l SP/100 km
228 g/km
570 km

Was die reinen Fahrleistungen angeht, gibt es ein klares Remis. Kein Wunder, bei beiden liefert der bekannte Zweiliter-TSI 300 PS über einen Doppelkuppler mit sieben Stufen an alle vier Räder. So liegt der T-Roc R bis 100 km/h eine Zehntel vorn, bis Tempo 200 schnappt der SQ2 sich 0,7 Sekunden Vorsprung, beiden gebieten die Hersteller erst bei 250 km/h Einhalt. Kein Unterschied auch beim Direktschaltgetriebe, das hüben wie drüben unauffällig und schnell arbeitet, nur im Schiebebetrieb manchmal ein wenig unsortiert wirkt und nicht sofort die passende Übersetzung findet. Weitere Details zum Test gibt es in der Bildergalerie.

Bildergalerie

VW T-Roc R     Audi SQ2
Audi SQ2
VW T-Roc R
Kamera
Audi SQ2 vs. VW T-Roc R

Fazit

T-Roc R und SQ2 bieten ein nicht gerade günstiges, aber extrem kurzweiliges Unterhaltungsprogramm. Unter den kleinen SUV gehören sie ohnehin zu den talentierteren Typen, als jeweiliges Topmodell setzen sie noch eine gehörige Portion Fahrspaß obendrauf. Die Kleinen sind große Verführer.

Von

Berend Sanders