Mache Autos haben Legenden-Status. Mercedes 300 SL, Porsche Carrera GT oder McLaren F1 sind hier nur einige Beispiele für Fahrzeuge, die zwar für viele unerreichbar, gleichzeitig dadurch aber nicht weniger faszinierend sind. Oft stecken hinter solchen Autos Homologationsmodelle für den Rennsport. Gleiches gilt auch für den Audi Sport quattro. Das gekürzte Allrad-Coupé aus Ingolstadt war das Straßen-Pendant zum legendären Audi Sport quattro S1 E2, mit dem auch Walter Röhrl einen Teil seiner Erfolge einfuhr. Nur wenige Exemplare haben die vergangenen 30 Jahre überstanden und werden nun für hohe Summen angeboten – wenn sie überhaupt mal auf dem Markt landen. Zeit für eine Hommage an den berühmten Audi. Die kleine bayerische Sportwagenschmiede E-Legend möchte mit ihrem EL1 den Geist des Audi Sport quattro wieder aufleben lassen und ihn zeitgleich als Elektroauto in die Neuzeit überführen. Über 800 PS und eine Akkukapazität, die zwei Runden auf der Nordschleife unter Volllast ermöglichen soll, das klingt vielversprechend. AUTO BILD gibt einen kleinen Überblick über den Elektro-quattro!
Hinweis
Audi A4 bei carwow.de mit Rabatt kaufen
Optisch soll sich der E-Legend EL1 nah am Audi Sport quattro bewegen, und dieser Vorsatz scheint gehalten worden zu sein. Der Elektro-Supersportwagen ist kantig wie das Original und kann seine Gene nicht verleugnen: Die Front ist beim neuen Elektro-Modell aber deutlich zerklüfteter und trägt moderne Scheinwerfer. Auf der Motorhaube finden sich die charakteristischen Belüftungseinsätze. Die Radhäuser des EL1 sind weit ausgestellt, vor allem am Hinterwagen macht sich das auf imposante Weise bemerkbar. Am Heck übernimmt E-Legend das klassische Heckdesign und zitiert es mit einem umlaufenden Leuchtenband und einem kleinen Heckspoiler.
E-Legend EL1
Das Heck lehnt sich, wie der Rest des Autos, stark an den alten Sport quattro an.

Innenraum des vollelektrischen Audi Sport quattro noch nicht final

Die Karosserie des E-Legend EL1 soll so in Serie gehen, der Innenraum ist allerdings noch nicht final. Trotzdem gibt es schon Details zur Ausstattung: Das Elektroauto wird mit Klimaanlage, elektrischen Fensterhebern, Parksensoren und einem Infotainment ausgestattet sein. Das Fahrwerk soll sich dreifach verstellen lassen und eine optionale Lift-Funktion für Parkhäuser und Bodenschwellen erhalten. Trotz sportlicher Auslegung und nur 1680 kg Leergewicht müssen die Insassen also nicht auf jeglichen Komfort verzichten.
E-Legend EL1
Auf ein Infotainment muss trotz Leichtbau nicht verzichtet werden. Die Spiegel sind als Kameras ausgeführt.

30 elektrische Sport quattro mit Carbon-Monocoque

30 Exemplare will die kleine Sportwagenschmiede aus dem bayerischen Beilngries vom EL1 zu bauen. Dabei wird die Fertigung der Prototyp-Experte Roding übernehmen. Hier entsteht auch das Carbon-Monocoque des EL1. Damit ist der Sportwagen zu großen Teilen ein echt bayerisches Auto. E-Legend Firmenchef und Gründer Marcus Holzinger hat die Sport quattro-Reinkarnation außerdem selbst gezeichnet. Der Designer arbeitete früher einmal bei Volkswagen in der Designabteilung.
Hinweis
Vattenfall-Wallbox in der AUTO BILD-Edition ab 499 Euro + Ladepaket mit Ökostrom
Zur Technik halten sich die Bayern noch bedeckt. Allerdings ist schon bekannt, dass der E-Legend EL1 bis zu 816 PS leisten soll. Angetrieben wird der quattro-Nachfolger von drei Elektromotoren, wobei zwei auf der Hinter- und einer auf der Vorderachse sitzt. Topspeed sollen 255 km/h sein, der Standardsprint auf 100 km/h wird laut Hersteller in 2,8 Sekunden ausgeführt. Wie Porsche Taycan und Audi e-tron GT setzt auch der EL1 auf 800-Volt-Technik und die Möglichkeit, mit bis zu 150 kW schnellzuladen. Das Akkupaket hat eine Kapazität von 90 kWh und soll bis zu 400 Kilometer Fahrstrecke ermöglichen. Bei sportlicher Fahrweise wird diese Distanz wohl eher Wunschdenken bleiben, zwei schnelle Runden auf der Nordschleife sollen aber auch unter Volllast drin sein.
E-Legend EL1
Breite Backen, große Felgen: Der EL1 steht auf Mischbereifung.

Messepremiere des EL1 auf der IAA 2021

Die breite Masse wird das Auto wohl auf der IAA 2021 in München begutachten können. Ob die Interessenten auch das passende Kleingeld für den Bayern haben, bleibt abzuwarten: Der EL1 soll bei 890.000 Euro starten – ohne Mehrwertsteuer. Inklusive Steuer knackt der Sportwagen also mit Leichtigkeit die Eine-Million-Euro-Marke. Eine Sport quattro-Hommage für Fans mit dem passenden Geldbeutel also. Aber der EL1 bleibt nicht alleine, weitere Modelle von E-Legend sind schon in Planung: Bei der Präsentation des EL1 stand am Rand ein Lancia Stratos HF Stradale, vielleicht ein Hinweis aufs nächste Projekt.