Goldenes Lenkrad 2020: Redaktionspreis

Goldenes Lenkrad 2020: Redaktionspreis

Das sind die Gewinner!

Neben den Fahrzeugklassen wurden auch die Sieger in den Kategorien "Schönstes Auto", "Innovation des Jahres", "Bestes Auto unter 25.000 Euro" und "Bestes Auto unter 35.000 Euro" gekürt. Hier kommen die Sieger!
Idiesem Jahr gab es neben den Gewinnern der verschiedenen Fahrzeugklassen beim Goldenen Lenkrad auch Preise in den Kategorien "Schönstes Auto", "Innovation des Jahres", "Bestes Auto unter 25.000 Euro" und "Bestes Auto unter 35.000". Die vier Sieger stellen wir hier kurz vor!

Schönstes Auto des Jahres: Porsche Taycan

Dass Strom grün sein kann, das wissen wir mittlerweile. Aber dass Strom auch schön macht, das ist uns neu. War das Design von Elektroautos bislang eher dem neuartigen Antrieb verpflichtet, pragmatisch und Hauptsache anders, so beweist der Porsche Taycan, dass es auch in schön geht. In den Augen unserer Leser hat der erste vollelektrische Porsche das beste Design aller in diesem Jahr am Goldenen Lenkrad teilnehmenden Neuerscheinungen. Der Sportwagen aus dem Team von Chefdesigner Michael Mauer gewinnt vor dem Ferrari SF90 Stradale, nur mit wenigen Stimmen Abstand folgt auf Platz drei der neue Aston Martin Vantage Roadster.

Innovation des Jahres: Lexus UX 300e

Lexus UX 300e: Die 54,3-kWh-Batterie soll bis zu 400 Kilometer Reichweite ermöglichen.

©AUTO BILD

Die Welt ist kompliziert genug, deshalb sind es oft die einfachen Dinge, die uns überzeugen. So stammt die Innovation des Jahres 2020 nicht etwa von einem Superhirn aus dem Silicon Valley, sondern es ist ein schlichtes Versprechen auf die Zukunft: Lexus gibt auf den Akku seines ersten vollelektrischen Autos UX 300e eine Garantie von einer Millionen Kilometern (oder zehn Jahren). Bei 400 Kilometern Reichweite wären das rund 2500 Ladezyklen. Mutterkonzern Toyota profitiert von der Erfahrung aus über 15 Millionen Hybridfahrzeugen. So ein Versprechen schafft Sicherheit und Vertrauen in eine Technik, die dringend Vertrauen braucht. Gewählt von unseren Lesern in die Top 3, anschließend entschied eine Fachjury. Platz zwei geht an die selbstregenerierenden Reifen von Goodyear, Platz drei an den Super-Schnelllader von ABB.

Bestes Auto unter 25.000 Euro: Hyundai i20

Hyundai i20: 4,04 Meter kurz, aber Technik wie ein Großer. Die Abstimmung ist sportlich straff.

©AUTO BILD

Dass wir weiterhin von der Polo-Klasse sprechen, ist nicht despektierlich, sondern Ansporn. Dort hängt die Latte – und Hyundais neuer i20 kommt ihr verdammt nahe. So jedenfalls die Einschätzung unserer Testmannschaft. Die Koreaner bieten 48-Volt-Technik, die den Motor beim Beschleunigen unterstützt und Sprit spart. Ein Startgenerator sorgt für sanftes Anfahren in Verbindung mit einem Siebengang-DSG, dazu Platz für vier, direkte Lenkung, straffes Fahrwerk. Okay, etwas viel Hartplastik, aber auch gute Sitze und auf Wunsch tolle Konnektivität. Überzeugend, dieser kleine Riese.

Bestes Auto unter 35.000 Euro: Seat Leon

Seat Leon: In dritter Generation fährt der Spanier zum ersten Goldenen Lenkrad.

©AUTO BILD

Seat darf das, Seat muss das. Immer ein bisschen lässiger sein als die oft so zugeknöpfte Verwandtschaft aus Wolfsburg. Auch ein Grund, warum wir den gebauten Leon so goldig finden. Aber nur mit Schönheit allein gewinnt keiner Tests. Seit die Spanier vollen Zugriff aufs VW-Teileregal haben (inklusive Plug-in-Hybrid), fährt Seat serienmäßig um den Sieg mit. Technisch auf Golf-Niveau, gelingt es dem Leon, einen eigenen Charakter zu entwickeln. Sportlich ja, aber nicht zu straff. Und preislich immer eine Spur attraktiver als der VW-Bruder.

Weitere Sieger des Goldenen Lenkrads 2020

Die Hersteller folgender Modelle dürfen sich über die wichtigste Auszeichnung der Branche freuen:
Schauen Sie sich per Klick auf die einzelnen Kategorie-Links an, wer sich im Finale auf dem DEKRA Lausitzring jeweils auf den ersten Plätzen durchgesetzt und ein Goldenes Lenkrad 2020 gewonnen hat.

Stichworte:

Goldenes Lenkrad

Anzeige

Automarkt

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.