Kia XCeed (2019)

Kia XCeed (2019): Crossover, Motor, Preis, Antrieb, Premiere, Bilder

Alle Infos zum Kia XCeed

Mit dem XCeed bringt Kia noch 2019 eine robuste Version des kompakten Ceed. AUTO BILD hat erste Infos und das erste offizielle Foto!
Kia hat das erste Bild vom Crossover XCeed veröffentlicht. Das im Profil gezeigte Auto ist allerdings nicht das erwartete SUV, sondern eine robuste Ceed-Variante. Der Kia XCeed hat eine coupéartige Form mit schlanker C-Säule, Beplankung rundum und eine Dachreling. Offenbar wurden Front- und Heckschürze leicht verändert und die Rückleuchten angepasst. Kia verspricht mehr Bodenfreiheit, die per Höherlegung zustande kommen dürfte. Gleichzeitig werden die Sitze leicht tiefergelegt – das soll für eine sportliche Sitzposition sorgen, den Überblick aber nicht beeinträchtigen. In puncto Innenraum wollen die Koreaner aus dem Vollen schöpfen und ein Raumgefühl wie in einem höheren Segment schaffen. Die Präsentation findet am 26. Juni 2019 statt.

Der höhergelegte Ceed kommt wahrscheinlich ohne Allrad

Die technische Basis des Ceed lässt keinen Allradantrieb zu.

Zuvor hatten die AUTO BILD-Erlkönigjäger die vierte Modellvariante des Ceed mit starker Tarnung auf Testfahrt in Schweden erwischt. Da der Ceed auf der Plattform des Hyundai i30 steht, wird es auch beim XCeed keinen Allradantrieb geben. Trotz der Offroad-Optik wird der XCeed nur über die Vorderräder angetrieben. Die Motorenpalette wird vermutlich der des Ceed Sportswagon gleichen. Das heißt: Drei- und Vierzylinderbenziner mit 100 bis 140 PS. Das Topmodell könnte den 204-PS-Motor aus dem Ceed GT bekommen. Vielfahrer können auf die Diesel mit 115 oder 136 PS zurückgreifen. Das neue Modell wird wahrscheinlich Ende 2019 zu den Händlern rollen und schätzungsweise bei knapp unter 20.000 Euro starten.

Kia XCeed (2019)

Anzeige

Automarkt

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.