Zwar schicken sich Vans und SUVs erfolgreich an, immer größere Marktanteile zu erobern, doch auch in den ersten Monaten 2014 gilt: Die Kompakten sind laut Zulassungsstatistik nach wie vor mit Abstand Deutschlands beliebteste Fahrzeugklasse. Vorneweg der ewige Spitzenreiter Golf. Im genannten Zeitraum brachte VW mehr Kombi-Gölfe unters Volk, als alle neun Konkurrenten zusammen erreichen. Der Erfolg ist kein Wunder, erweisen sich die Kompakten doch als praktisch und vielseitig. Dreitürer, Fünftürer und Kombis buhlen um die Gunst der Käufer. Dabei stehen die Kombis oft im Schatten ihrer Geschwister. Beim Klassenprimus Golf entscheidet sich derzeit nur jeder vierte Kunde für den Variant, beim Hyundai i30 greift knapp ein Drittel zum Kombi. Anders sieht es da beim Ford Focus aus, den aktuell fast 75 Prozent der Kunden als Turnier ordern.
Zu einem Aufpreis um die 1000 Euro bieten die Kombis eine höhere Flexibilität und oftmals den bequemeren Fond. Die Kofferräume brauchen sich vor denen vieler Mittelklassekombis nicht zu verstecken. Fahrdynamisch und ausstattungstechnisch liegen Kombis auf Augenhöhe mit den Kurzhecks – eine enorme Bandbreite. Bis zu 250 PS werden geboten. Zudem sind die Zeiten optisch lieblos angesetzter Kombihecks passé, wie jüngst der Designpreis "Red Dot Award" für den neuen Peugeot 308 SW belegte. Höchste Zeit also, die zehn beliebtesten Vertreter ihrer Gattung näher in Augenschein zu nehmen.
In der Bildergalerie zeigen wir, welche Modelle zu den zehn meistverkauften Kompakt-Kombis gehören, nennen Stärken und Schwächen und geben konkrete Kaufempfehlungen.

Bildergalerie

Ford Focus Turnier, Honda Civic Tourer, Hyundai i30 Kombi, Kia cee'd Sportswagon, Opel Astra Sports Tourer, Peugeot 308 SW, Renault Mégane Grandtour, Seat Leon ST, Toyota Auris Touring, Sports VW Golf Variant
Honda Civic Tourer
Honda Civic Tourer
Kamera
Kompakte Kombis: Die Top 10 im Check