Wohnmobil-Dauertest La Strada Regent S 4x4

La Strada Regent S 4x4: Wohnmobil-Dauertest, Allrad

Bis ans Ende der Welt

Magisch zieht er die Blicke an, der La Strada Regent S 4x4: Als Allrad-Mercedes ist er das richtige Mobil für jedes Abenteuer. AUTO BILD REISEMOBIL startet mit ihm in den Dauertest.
Wow, was für ein Auftritt! Ein Wohnmobil aus der La-Strada-Manufaktur gilt unter Kennern sowieso schon als besonderes Schmankerl. Doch für dieses hier, unseren neuen Dauertest, gilt das ganz besonders. Selbst wenn er nur banal im Stop-and-go durch die Stadt rollt, ruft alles an ihm: Abenteuer! Isländische Vulkane, der marokkanische Atlas oder die mongolische Steppe sind die Sehnsuchtsgebiete des Regent S 4x4, deutsche Mittelgebirge eher nicht. Dass ihn so schnell nichts stoppt, auch wenn der Asphalt zu Ende sein sollte, erkennt jeder an seiner um 8,5 Zentimeter höhergelegten Karosserie und den grobstolligen BF-Goodrich-All-Terrain-Reifen. Kurz: Er ist ein markanter Traum für alle, die echtes Fernweh plagt. Der Dämpfer kommt, wie befürchtet, beim Blick auf die Preisliste. So ausgestattet, wie wir ihn in unseren Testfuhrpark aufnehmen, kostet der Allradler exakt 121.886 Euro. Wer ihn ganz nackt ordern würde, hätte noch 68.375 Euro auf dem Preiszettel stehen. Und käme um drei große Vergnügen, die dieses Mobil in der Summe so begehrenswert machen: erstens die zuschaltbare Allrad-Option, zweitens den 190 PS starken, souveränen und gut tönenden V6-Diesel sowie drittens die zauberhaft kooperierende Siebenstufenautomatik. Sie führt mit dem V6 eine überaus harmonische Beziehung.
Überblick: Alles zum Thema Wohnmobile

Wegen der Auflastung sind maximal 100 km/h erlaubt

Der Schwerpunkt liegt zwar hoch, doch der La Strada bleibt in allen Lebenslagen unaufgeregt sicher.

Beim Fahren überzeugt nicht nur der Antrieb. Auch das Fahrwerk hält das Niveau. Es zeigt sich ausgewogen und erwachsen, und weder die Höherlegung noch die grobstolligen Reifen (2156 Euro, Reserverad am Heck 1080 Euro) bringen den Regent S aus der Ruhe. Er kommt kaum ins Wanken, und vor jedem Zweifel regelt ein stets hellwaches ESP sensibel alles Nötige. Sehr standfest zeigen sich die Bremsen, trotz des hohen Gewichts. Fading ist kein Thema, nur beim Ausweichen zeigt die Vorderachse eine Tendenz zum Überbremsen. Dass aus 100 km/h der Bremsweg mit 52,1 Metern recht lang ausfällt, geht auf das Konto der Reifen. Denen und der hohen Bauweise ist auch der Verbrauch von üppigen 14,5 Litern zuzuschreiben. Dieser Konsum kommt trotz gemütlichen Tempos zustande, schließlich darf der La Strada wegen der Auflastung auf 4,1 Tonnen (2180 Euro) nur maximal 100 km/h fahren. Fahrer wie Auto hätten durchaus Lust auf mehr.

Stärken Schwächen
– Allradantrieb und All-Terrain-Reifen bieten viele Reserven – Hoher Anschaffungspreis
– Starker 190-PS-Motor mit toller Siebenstufenautomatik – Hoher Verbrauch
– Komfortabel abgestimmtes Fahrwerk – Vorderachse überbremst beim Ausweichmanöver
– Hohes Sicherheitsniveau mit vielen Assistenten – Tisch muss vor Fahrt abgebaut werden
– Solide Verarbeitungsqualität – Schmales, hohes (jedoch bequemes) Bett

Der Platz an Bord ist begrenzt

Der La Strada will für zwei sein, die das Abenteuer lieben. Wer gern kocht und tafelt, stößt hier schnell an seine Grenzen.

Der Sprinter erlaubt von Haus aus eine enorme Aufrüstung mit Assistenten. Sie bieten Sicherheit und unterstützen, doch mit unter nerven sie auch. So kam die Spurhalteautomatik im Liniengewirr von Autobahnbaustellen mehrfach durcheinander. Und die Scheibenwischer rubbeln ab und zu über eine trockene Scheibe. Dazu kommt, dass sich der Motor nicht starten lässt, wenn der Wagen von innen verschlossen wurde. "Schlüssel nicht erkannt", moniert das System. Immerhin sind nach einem Öffnen Schlüssel und Auto wieder miteinander im Gespräch. In den ersten Nächten im Regent S erlebten wir die hohe Verarbeitungsqualität des La-Strada-Ausbaus. Allerdings ist der Platz begrenzt: Die Matratze ist bequem, aber im Fußbereich nur 115 Zentimeter breit, im engen Bad klebt der Duschvorhang an der Haut. Da stört übrigens auch, dass es nur einen Bodenablauf gibt. Dadurch bleibt gern Wasser in der Wanne stehen. Zudem nötigt der nur 80 mal 58 Zentimeter messende Tisch zum ständigen Auf- und Abbauen, weil er mit der Lehne des Fahrersitzes kollidiert. Doch gegen den großen Ruf nach Abenteuer bleiben das eher kleinliche Randnotizen aus dem Testertagebuch. Ein Regent S 4x4 sucht andere Herausforderungen. Wir werden berichten.

Wohnmobil-Dauertest La Strada Regent S 4x4

La Strada Regent S 4x4La Strada Regent S 4x4La Strada Regent S 4x4
Fazit von Thomas Wirth: Der La Strada Regent S verspricht, mit dir durch dick und dünn zu gehen. Kein Ziel scheint mit ihm zu weit, kein Weg zu schwierig – dieses Gefühl ist unschlagbar. Vor allem weil er sich im Alltag wie ein moderner Mercedes zeigt, enorm sicher und rundum souverän. Der Preis, den er dafür fordert, ist allerdings hoch. Auch an der Tankstelle. Urteil: 4,5 von fünf Punkten.

La Strada Regent S 4x4
Technische Daten
Motorisierung 419 CDI
Motor/Bauart/Zylinder/ Einbaulage Diesel/V6/ vorn längs
Hubraum 2987 cm3
kW (PS) bei U/min 140 (190) bei 3800
Nm bei U/min 440 bei 1400
Höchstgeschwindigkeit 100 km/h (>3,5 t)
Getriebe Siebenstufenautomatik
Antrieb Allradantrieb
Bremsen vorn/hinten Scheiben/Scheiben
Testwagenbereifung 245/75 R 16 CP
Reifentyp All-Terrain T/A K02 BF Goodrich
Tankinhalt/Kraftstoffsorte 71 l/Diesel
Anhängelast gebremst/ungebremst 3000/750 kg
Länge/Breite/Höhe 5930/2040/2920 mm
Radstand 3660 mm
Messwerte
Beschleunigung
0–50 km/h 4,6 s
0–80 km/h 10,4 s
0–100 km/h 16,4 s
Zwischenspurt
60–100 km/h 10,3 s
80–110 km/h 11,0 s
Masse fahrbereit 3155 kg
Zuladung/zul. Gesamtgew. 945 kg/4100 kg
Wendekreis links/rechts 14,1/14,3 m
Bremsweg aus 100 km/h kalt 53,6 m
Bremsweg aus 100 km/h warm 52,1 m
Innengeräusch
bei 50 km/h 59 dB(A)
bei 80 km/h 65 dB(A)
bei 100 km/h 68 dB(A)
Testverbrauch – CO2 14,5 l D – 384 g/km
Reichweite 490 km
Aufbau
Außenmaterial Wand/Dach/Boden Stahlblech/Stahlblech/ Stahlblech
Isoliermaterial Wand/Dach/Boden XPS/XPS/XPS
Wandstärke Wand/Dach/Boden 12/12/10 mm
Fenster 4
Dachhauben 3
Max. Innenhöhe/-breite 1905/1980 mm
Bettenmaß Heck (L x B) 1740 x 1340-1170 mm
Herd 2 Flammen
Kühlschrank/Eisfach 81/6,5 l
Modell Toilette Dometic Cassette
Sitzplätze/ mit Dreipunktgurten 4/4
Heizung Truma Combi 6 D
Steckdosen 12/230 V 0/1
Leuchten 11
Aufbaubatterie 100 Ah
Frischwassertank 100 l
Abwassertank 70 l
Gasvorrat 2 x 11 kg
Kosten/ Garantien
Abgasnorm Euro 6d
Steuer pro Jahr 270 Euro
Versicherungen (HPF/VK)* 355/1267 Euro
Werkstattintervalle nach Anzeige
Garantie Basis/Durchrostung 4/30 Jahre
Garantie Aufbau/Dichtheit 2/2 Jahre
Mobilitätsgarantie unbegrenzt
Preise
Grundpreis (mit Basismotor) 68.375 Euro
Testwagenpreis 121.886 Euro
* VK SB 300 Euro inkl. TK SB 150 Euro, jährliche Zahlweise. Alle Angaben ohne Gewähr

Autor:

Anzeige

Automarkt

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.