Solange die Auslieferung des Hypercar AMG One noch auf sich warten lässt, ist der kryptisch benannte AMG GT 63 S E Performance mit 843 PS das aktuell stärkste Mercedes-Modell. Vor dem Plug-in-Hybrid GT 63 S E Performance hatte der mittlerweile nicht mehr erhältliche AMG GT Black Series den Titel stärkstes AMG-V8-Serienmodell inne. Sein 4,0-Liter-V8-Biturbo mit Flat-Plane-Kurbelwelle leistet brutale 730 PS. Und wenn das einfach nicht reicht? Dann kommt Tuner Renntech ins Spiel!
carsale24

Auto ganz einfach zum Bestpreis online verkaufen

Top-Preise durch geprüfte Käufer – persönliche Beratung – stressfreie Abwicklung durch kostenlose Abholung!


Seit vielen Jahren veredelt das US-Unternehmen Mercedes-Modelle und hat Leistungssteigerungen für beinahe alle potenten Fahrzeuge mit Stern im Angebot. Dazu gehören sogar die ohnehin schon besonders starken Black-Series-Baureihen. Nach CLK 63, SL 65, C 63 und SLS Black Series knöpft sich Renntech jetzt den GT Black Series vor.
Mercedes-AMG GT Black Series By RENNtech mit 1051 PS
Bis auf den neuen Radsatz und die orangen Akzente blieb der Mercedes-AMG GT Black Series optisch unangetastet.

Beim R3 getauften Kit bleibt unter der Haube kaum ein Teil unangetastet. Zuerst einmal verbaut der Tuner zwei neue Turbos, garniert mit Edelstahl-Downpipes sowie 200-Zellen-Kats. Abgerundet wird das Tuning durch neue Luftfilter und eine angepasste Software. Das Ergebnis sind wahnwitzige 1066 PS und 1127 Nm maximales Drehmoment, was einem Plus von 336 PS und 327 Nm gegenüber der Serie entspricht.

352 km/h Topspeed dank Renntech-Tuning

Damit diese Power mehr als ein Mal abgerufen werden kann, installiert Renntech eine verstärkte Kupplung. So soll es in glatten 3,0 Sekunden (Serie 3,2 Sekunden) auf 100 km/h gehen, Schluss ist erst bei 352 km/h (Serie 325 km/h).

Optisch ist der GT Black Series mit Doppel-Flügel eh schon nah dran an den GT3- und GT4-Rennwagen, weshalb es der Tuner bei orangen Akzenten und einem neuen Satz Felgen belässt. In den USA kostet das R3-Paket umgerechnet knapp 39.500 Euro netto (41.440 US-Dollar) plus Einbau. 
Doch seien wir mal ehrlich, Preise dürften bei den meisten GT Black Series-Besitzern eine eher untergeordnete Rolle spielen. Neu hat der Supersportwagen, der mittlerweile nach etwa 1700 gebauten Exemplaren eingestellt wurde, in der Basis mindestens 335.240 Euro gekostet. Gebraucht gibt es aktuell aber keine Fahrzeuge unter 450.000 Euro.