Zwei Kompakt-SUVs im Test

Nissan Qashqai, VW Tiguan: Test, Kompakt-SUVs, Motor, Preis

Angriff auf den Platzhirsch: Kann der Qashqai den Tiguan schlagen?

Der VW Tiguan ist SUV-Bestseller in Deutschland, der neue Nissan Qashqai will es werden – hat der Japaner das Zeug dazu? AUTO BILD macht den Vergleich.
Platz 1 mit 556 von 800 Punkten: VW Tiguan 1.5 TSI R-Line. Fahrwerk, Bremsen, Lenkung, Sitze, Qualitätsanmutung – alles eine Klasse höher angesiedelt, der Preis leider auch. Preis: ab 40.850 Euro (zum Angebot: Ersparnis bei carwow.de bis zu 4561 Euro).
Platz 2 mit 517 von 800 Punkten: Nissan Qashqai 1.3 DIG-T Tekna. Angenehm zu fahren, preiswert, nicht zu schwer, ordentlich verarbeitet. Schwächen: Bremswege, etwas beengter Fond. Preis: ab 36.240 Euro (zum Angebot: Ersparnis bei carwow.de bis zu 6458 Euro).

Gebrauchtwagen mit Garantie

9.950 €

Nissan Qashqai 1.6 Acenta, Benzin

106.800 km
86 kW (117 PS)
10/2013
Zum Inserat
Benzin, 6.2 l/100km (komb.) CO2 147 g/km*
10.990 €

Nissan Qashqai Visia, Benzin

95.800 km
85 kW (116 PS)
12/2015
Zum Inserat
Benzin, 5.6 l/100km (komb.) CO2 129 g/km*
10.990 €

Nissan Qashqai 1.2 Schaltgetriebe - Acenta, Benzin

85.400 km
85 kW (116 PS)
05/2014
Zum Inserat
Benzin, 5.6 l/100km (komb.) CO2 133 g/km*
10.990 €

Array Qashqai Visia, Benzin

95.800 km
85 kW (116 PS)
12/2015
Zum Inserat
Benzin, 5.6 l/100km (komb.) CO2 129 g/km*
11.790 €

Nissan Qashqai 2.0 2, Benzin

62.200 km
104 kW (141 PS)
12/2013
Zum Inserat
Benzin, 8 l/100km (komb.) CO2 190 g/km*
11.890 €

Nissan Qashqai 1.2 DIG-T Acenta Connect, Benzin

73.100 km
85 kW (116 PS)
05/2015
Zum Inserat
Benzin, 5.6 l/100km (komb.) CO2 129 g/km*
11.930 €

Nissan Qashqai 1.2 DIG-T Acenta 4x2, Benzin

97.180 km
85 kW (116 PS)
06/2014
Zum Inserat
Benzin, 5.6 l/100km (komb.) CO2 133 g/km*
Nissan Qashqai 1.6 Acenta, Benzin +

16866 Kyritz, Autohaus Dullin GmbH

Nissan Qashqai Visia, Benzin +

79618 Rheinfelden, Autohaus R.Winzer Gmbh

Nissan Qashqai 1.2 Schaltgetriebe - Acenta, Benzin +

87437 Kempten, Autohaus Rabus GmbH

Array Qashqai Visia, Benzin +

79618 Rheinfelden, Autohaus R.Winzer Gmbh

Nissan Qashqai 2.0 2, Benzin +

78224 Singen, Volkswagen Zentrum Singen

Nissan Qashqai 1.2 DIG-T Acenta Connect, Benzin +

91180 Heideck, AS Autohaus-Stadlbauer

Nissan Qashqai 1.2 DIG-T Acenta 4x2, Benzin +

49078 Osnabrück, Volkswagen Zentrum Osnabrück GmbH & Co. KG

Für eine japanische Marke völlig untypisch, hat sich Nissan acht Jahre Zeit gelassen für die Neuauflage des Qashqai. Der Qashqai ist das wichtigste Nissan-Modell bei uns; die zweite Serie war noch 2018 SUV-Marktführer in Europa – da wollte die französisch geführte Dreier-Allianz Renault-Nissan-Mitsubishi nichts dem Zufall überlassen. In alle Richtungen gewachsen, schielt die wieder in Sunderland in England gebaute dritte Qashqai-Generation jetzt klar in Richtung VW Tiguan. Der ist unangefochtener SUV-Marktführer auf dem deutschen Markt. Ein Vergleich der Publikumslieblinge liegt da sehr nahe. Zum Testzeitpunkt stand ein manuell geschalteter Tiguan leider nicht zur Verfügung – daher ist hier ein Fahrzeug mit DSG-Automatik dabei. (Wichtige Tipps für den Neuwagenkauf im Internet)

Mit der neuen Generation wächst der Nissan Qashqai

Nissan Qashqai (2021): Neuvorstellung - Sitzprobe - Preis - Info

Erster Check im neuen Qashqai

Qashqai Nummer zwei hat sich auch bei uns bestens verkauft, lag zeitweilig auf Platz vier der SUV-Neuzulassungen in Deutschland. Sein Alter war ihm am Ende aber deutlich anzumerken: sparsam, aber etwas ungehobelt und laut in höheren Drehzahlbereichen. Im Cockpit wirr verteilte Knöpfe, ein kleines Navi unterhalb der Lüftungsdüsen, der Fond etwas beengt bei arg tiefer Sitzposition, knapper Laderaum – das seit 2013 angebotene Modell war in die Jahre gekommen. Der Neue, mit 1427 Kilo nicht zu schwer, wuchs in der Länge um drei Zentimeter auf jetzt 4,43 Meter, in der Breite um 2,9 cm auf 1,84 Meter und gegen den Trend sogar um 2,5 cm in der Höhe. Kommt das Größenwachstum innen an? Wie man's nimmt: Der Laderaum gewinnt in der Normalstellung tatsächlich 49 Liter hinzu; im Fond aber geht es noch immer deutlich beengter zu als im Tiguan

Im VW Tiguan reist man auch in Reihe zwei sehr bequem

VW Tiguan Facelift (2020): Neuvorstellung - erste Fahrt - SUV - Info

Erste Fahrt im frischen Tiguan

Das Platzangebot ist einfach die Disziplin, in der der betont kastenförmige VW in der nächsthöheren Liga fährt und im Fond auch Großgewachsenen sehr angenehme Platzverhältnisse bietet. Beim Nissan fällt der Einstieg dafür besonders leicht, denn die hinteren Seitentüren öffnen extraweit: 85 Grad. Der 2020 überarbeitete Tiguan hält noch immer eine Menge alter SUV-Tugenden hoch, zum Beispiel die ausgeprägte Übersichtlichkeit und die hohe Sitzposition – im VW sitzt man maximal volle 30 Zentimeter über dem Wagenboden, im Qashqai drei Zentimeter tiefer.
Der mild hybridisierte 1,3-Liter-Turbobenziner des Nissan mit 140 PS wirkt trotz Anfahr-Unterstützung via Startergenerator erstaunlich schlaff, unter 2000 Touren spielt sich wenig ab. Punkte kosten ihn auch die im Vergleich längeren Bremswege – da spielen auch die auf dem Testauto montierten Reifen Continental EcoContact eine Rolle, die rollwiderstandsoptimiert sind.

Die Fahrwerksabstimmung ist beiden Kompakt-SUVs gelungen

Fast auf Augenhöhe: Der Qashqai leistet sich keine Patzer beim Komfort, wankt aber mehr als der Tiguan.

©Christoph Börries / AUTO BILD

Der von uns getestete Frontantriebs-Qashqai verfügt im Gegensatz zum Allradler hinten über eine Verbundlenkerachse – keine Einzelradaufhängung hinten also. Die schlichte Konstruktion mindert den Komfort aber nicht spürbar. Und hat auch keine negativen Einflüsse auf das Fahrverhalten – von der Übersteuerneigung, die dieser Achskonstruktion gern nachgesagt wird, ist bei im Alltag üblichen Kurventempi nichts zu spüren. Das ganze Auto, der Qashqai stand auf den beim getesteten Tekna serienmäßigen 19-Zöllern, ist klar auf der weichen Seite, wankt in schnellen Kurven spürbar mehr als der VW. Bei dem opfern die aufpreispflichtigen 20-Zoll-Räder (490 Euro) wieder einiges von der souveränen Fluffigkeit des 1045 Euro teuren, empfehlenswerten Adaptivdämpfer-Fahrwerks. Im Nissan arbeitet die Lenkung leichtgängiger und indirekter als die im VW, harmoniert insgesamt aber ganz gut mit dem sanften, entspannten Charakter des Autos.

Gebrauchtwagen mit Garantie

10.970 €

Volkswagen Tiguan 1.4 | | | |, Benzin

97.100 km
90 kW (122 PS)
10/2013
Zum Inserat
Benzin, 6.5 l/100km (komb.) CO2 152 g/km*
11.480 €

Volkswagen Tiguan 1.4 TSI Trend & Fun, Benzin

111.650 km
90 kW (122 PS)
01/2015
Zum Inserat
Benzin, 6.5 l/100km (komb.) CO2 154 g/km*
11.800 €

Volkswagen Tiguan 1.4 TSI Life, Benzin

117.790 km
90 kW (122 PS)
03/2014
Zum Inserat
Benzin, 6.5 l/100km (komb.) CO2 152 g/km*
11.830 €

Volkswagen Tiguan 1.4 TSI, Benzin

86.394 km
90 kW (122 PS)
06/2014
Zum Inserat
Benzin, 6.5 l/100km (komb.) CO2 152 g/km*
11.860 €

Volkswagen Tiguan 1.4 TSI Trend&Fun " 3, Benzin

51.590 km
90 kW (122 PS)
12/2013
Zum Inserat
Benzin, 6.5 l/100km (komb.) CO2 152 g/km*
12.880 €

Array Tiguan 1.4 TSI Lounge Multif Lenkrad, Benzin

91.500 km
90 kW (122 PS)
07/2015
Zum Inserat
Benzin, 6.5 l/100km (komb.) CO2 154 g/km*
12.930 €

Volkswagen Tiguan 1.4 TSI R-Line Sport&Style, Benzin

110.500 km
90 kW (122 PS)
10/2013
Zum Inserat
Benzin, 6.5 l/100km (komb.) CO2 152 g/km*
Volkswagen Tiguan 1.4 | | | |, Benzin +

86675 Buchdorf, Autozentrum Specht GmbH - das Autozentrum in Schwaben

Volkswagen Tiguan 1.4 TSI Trend & Fun, Benzin +

56070 Koblenz, Löhr & Becker Automobile GmbH - Volkswagen & Skoda Zentrum Koblenz

Volkswagen Tiguan 1.4 TSI Life, Benzin +

91126 Schwabach, Feser Autowelt (Verkaufsstelle der Feser GmbH)

Volkswagen Tiguan 1.4 TSI, Benzin +

72555 Metzingen, bhg Autohandelsgesellschaft mbH - Metzingen

Volkswagen Tiguan 1.4 TSI Trend&Fun " 3, Benzin +

71032 Böblingen, VW Böblingen GW

Array Tiguan 1.4 TSI Lounge Multif Lenkrad, Benzin +

99423 Weimar, Glinicke Audi Weimar

Volkswagen Tiguan 1.4 TSI R-Line Sport&Style, Benzin +

71522 Backnang, Hahn Outlet

Der Qashqai glänzt nicht zuletzt im Kapitel Bedienung: Der Zentralbildschirm ist oberhalb der Lüftungsdüsen platziert – dort, wo er auch hingehört, im Blickfeld des Fahrers eben. Und solche großen Drehregler für Radio und Navi haben inzwischen ja schon fast Seltenheitswert. Schön auch, dass die Aus-Taste für den Lenkassistenten noch physisch vorhanden und nicht in einem Untermenü versteckt ist. Selbst wenn dieser Assistent hier ausnahmsweise mal nicht zu grob in die Lenkung eingreift: Für viele stellt ein Druck auf diese Aus-Taste die erste Fahrvorbereitung dar. (Unterhaltskosten berechnen? Zum Kfz-Versicherungsvergleich)
Weitere Details zum Test gibt es in der Bildergalerie.

Zwei Kompakt-SUVs im Test

Nissan Qashqai 1.3 DIG-T       VW Tiguan 1.5 TSINissan Qashqai 1.3 DIG-TVW Tiguan 1.5 TSI


*Weitere Informationen zum offiziellen Kraftstoffverbrauch und zu den offiziellen spezifischen CO2-Emissionen und gegebenenfalls zum Stromverbrauch neuer Pkw können dem "Leitfaden über den offiziellen Kraftstoffverbrauch" entnommen werden, der an allen Verkaufsstellen und bei der "Deutschen Automobil Treuhand GmbH" unentgeltlich erhältlich ist (www.dat.de).

Rolf Klein

Fazit

Der VW Tiguan bleibt auch mit Basisbenziner ein schwer angreifbarer Punktesammler – leider teuer und mit zumindest anfangs nervender Bedienung. Mit dem neuen Nissan Qashqai dürfte glücklich werden, wer nicht ganz so viel Geld ausgeben will und im Fond keine Großgewachsenen transportieren muss. Ein angenehmer Alltagskumpel, klar besser als zuvor.

Autoren: Rolf Klein,

Fotos: Christoph Börries / AUTO BILD

Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.