Opel Mokka-e im Test

Opel Mokka-e im Test

Opel Mokka-e: Test, Elektro, SUV, Motor, Preis, Reichweite, laden

Mit Elektromotor an Bord ist der Opel Mokka jetzt grün

Der Opel Mokka ist nun auch in der Elektro-Version Mokka-e zu haben. Was das kompakte SUV draufhat, klärt der erste AUTO BILD-Test.
Es wird eng bei Opel. Dank immer noch fast 10.000 Euro Kaufprämie für ein Elektroauto wird es jedenfalls schwierig, sich für einen Verbrenner zu entscheiden. Der Zuschuss für einen Mokka-e drückt seinen Grundpreis nämlich auf rund 24.000 Euro. Das können innerhalb derselben Modellreihe nur wenige schwächere oder ärmlicher ausgestattete Benziner unterbieten. Geht's also nur um Anschaffungskosten: bitte Mokka-e kaufen. Geht's um mehr? Dann hilft unser erster Test. Hier fahren, rechnen, bewerten wir nämlich genauer.

Für dreiphasiges Laden verlangt Opel einen Aufpreis

Opel Mokka (2021): Test - Elektro - Neuvorstellung - Info

Die erste Fahrt im neuen Opel Mokka

An dieser Stelle müssen wir direkt relativieren. Denn: So ein richtig pralles Elektro-Sorglos-Paket schnürt Opel zum Einstandspreis nicht. Opel lässt sich beispielsweise wichtige Assistenztechnik (wie die Stop&Go-Staufunktion mit aktiver Bremsunterstützung im Notfall) oder auch das beeindruckend effektive intelligente LED-Matrix-Licht zusätzlich bezahlen. Noch fieser: Sogar die volle Ladung "Ladung" gibt es im Basismodell Edition nur gegen Aufpreis. Denn die serienmäßig integrierte Energieversorgungseinheit (Onboard-Charger) erlaubt nur einphasiges Nachladen der Akkus (7,4 kW). Erst gegen 1190 Euro Aufpreis beherrscht der Basis-Mokka-e auch dreiphasiges Nachtanken (11 kW, ab Elegance Serie) – was den 100-prozentigen Ladevorgang an einer heimischen Wallbox deutlich verkürzen würde. Da tröstet immerhin, dass jeder Mokka-e per 100-kW-Schnellladetechnik an entsprechenden öffentlichen Säulen in den üblichen 30 Minuten auf 80 Prozent seiner Batteriekapazität gebracht werden kann. (Zu Hause laden: 900 Euro Zuschuss für Wallboxen)

Das Reichweitenversprechen kann der Mokka-e nicht einlösen

Etwas wenig: Statt der versprochenen 324 Kilometer kam der Mokka-e im Test nur 210 Kilometer weit.

©Christoph Börries / AUTO BILD

Mit voller Batterie soll der Opel laut Norm 324 Kilometer weit kommen. Auf unserer Praxisrunde inklusive schnellerem Autobahnanteil hat der kleine Stromer das nicht geschafft. Im Durchschnitt benötigt der Opel 21,9 kWh pro 100 Kilometer Fahrstrecke. Damit sind wir nur rund 210 Kilometer weit gekommen. Das war wahrlich keine rekordverdächtig weite Strecke – aber eine angenehme. Der Mokka schmiegt sich nämlich verbindlich gediegen an die Straße an, lässt sich trotz rund 1600 Kilogramm Masse ungeahnt willig umherdirigieren und hält sich tapfer auch auf derben Wellen. Allenfalls das pralle Abrollwesen der großen Räder ist als kleine Stupserei zu spüren. Gleichzeitig erzeugen die Reifen den einzigen vernehmbaren Lärm – Wind und Antrieb rauschen nur minimal. Auch die Sitze stützen ordentlich, sind genügend flächig ausgelegt und angenehm gepolstert. (Unterhaltskosten berechnen? Zum Kfz-Versicherungsvergleich)

Gebrauchtwagen mit Garantie

8.970 €

Opel Mokka 1.6 Edition, Benzin

114.277 km
85 kW (116 PS)
05/2014
Zum Inserat
Benzin, CO2 0 g/km*
9.290 €

Opel Mokka 1.6 Edition ecoFlexTEMPOMAT, Benzin

91.400 km
85 kW (116 PS)
02/2014
Zum Inserat
Benzin, 6.5 l/100km (komb.) CO2 154 g/km*
9.580 €

Opel Mokka Stop u, Benzin

105.532 km
85 kW (116 PS)
03/2015
Zum Inserat
Benzin, 6.5 l/100km (komb.) CO2 153 g/km*
9.700 €

Opel Mokka 1.6 Selection, Benzin

83.000 km
85 kW (116 PS)
12/2013
Zum Inserat
Benzin, 6.5 l/100km (komb.) CO2 153 g/km*
9.777 €

Opel Mokka 1.6 UPE 29000 EUR, Diesel

113.886 km
100 kW (136 PS)
10/2015
Zum Inserat
Diesel, 4.9 l/100km (komb.) CO2 130 g/km*
9.890 €

Opel Mokka 1.7 Innovation 4xheizung, Diesel

89.687 km
96 kW (131 PS)
05/2014
Zum Inserat
Diesel, 5.1 l/100km (komb.) CO2 135 g/km*
9.985 €

Opel Mokka 1.6 Selection, Benzin

67.231 km
85 kW (116 PS)
02/2014
Zum Inserat
Benzin, 6.5 l/100km (komb.) CO2 153 g/km*
Opel Mokka 1.6 Edition, Benzin +

58135 Hagen, BOB Automobile Nord GmbH

Opel Mokka 1.6 Edition ecoFlexTEMPOMAT, Benzin +

28816 Stuhr, Autohaus Brandt Stuhr GmbH

Opel Mokka Stop u, Benzin +

48249 Dülmen, Autohaus H. Zumbusch GmbH & Co. KG

Opel Mokka 1.6 Selection, Benzin +

79787 Lauchringen, Autohaus Tiefert GmbH

Opel Mokka 1.6 UPE 29000 EUR, Diesel +

01139 Dresden, Autohaus Faust Coswig GmbH

Opel Mokka 1.7 Innovation 4xheizung, Diesel +

25541 Brunsbüttel, Autohaus Rau GmbH & Co. KG

Opel Mokka 1.6 Selection, Benzin +

27442 Gnarrenburg, Herbert Müller GmbH

Der Mokka tritt nach gängiger Elektromobil-Methode satt an, lässt sich im Rangierbetrieb fein dosieren und rekuperiert (auf Tastendruck) besonders stark spürbar. Oberhalb von Tempo 100 nimmt der Mokka-e jedoch nur sehr verhalten Fahrt auf. Das fühlt sich – aufgrund des elektronisch gezügelten Temperaments – gar nicht nach 136 PS Leistung an.

Bis auf kleine Fehler ist das kleine E-SUV ein guter Begleiter

Aufpreispolitik: Wer schnell laden will, muss beim Basismodell des Mokka-e 1190 Euro extra zahlen.

©Christoph Börries / AUTO BILD

Die Akkus stecken schlau verteilt unter Rückbank und Bodenblech, dadurch bleibt gerade noch genügend Raum für Mann und Material. Maximal 1060 Liter fasst der Kofferraum. Unter der verstellbaren Bodenplatte (bei geklappter Fondbank ermöglicht er eine ebene Ladefläche) bleibt ein flaches, breites Fach, um das schwere Ladekabel aufzunehmen. Im Cockpit schaut der Fahrer auf eine digitale Anzeigeeinheit mit etwas lustlos arrangierten "Blasen" für Tempo, Ladezustand und Lasten. Dafür sind Klimabedientasten, die Multimediatechnik und Knöpfe für Fahrassistenz gruppiert, gut platziert und schnell zu erfassen. Kurz: Der Opel macht seine Sache als Alltagsbegleiter sehr ordentlich. Kleine Schönheitsfehler haben wir aber auch gefunden. So muss man die Heckklappe unterhalb des Stoßfängers entriegeln, aber an der Klappenkante anheben. Die Start-Taste will immer länger gedrückt werden, als man meint, und der winzige Getriebewählhebel (überträgt elektrisch) verschläft manchen Fahrbefehl. Tipp: Ein starker Mokka macht wach.

Wallbox + Ökostrom in der AUTO BILD-Edition

Das Fazit: Der Unterschied zwischen versprochener und von uns ermittelter Reichweite ist immens. Dass Ladeleistung satten Aufpreis kostet, ist frech. Dennoch: Der Mokka fährt sich gut, wirkt voll auf Höhe der Zeit. AUTO BILD-Testnote: 2-

*Weitere Informationen zum offiziellen Kraftstoffverbrauch und zu den offiziellen spezifischen CO2-Emissionen und gegebenenfalls zum Stromverbrauch neuer Pkw können dem "Leitfaden über den offiziellen Kraftstoffverbrauch" entnommen werden, der an allen Verkaufsstellen und bei der "Deutschen Automobil Treuhand GmbH" unentgeltlich erhältlich ist (www.dat.de).

Autoren: , Dennis Heinemann

Fotos: Christoph Börries / AUTO BILD

Stichworte:

SUV

Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.