Mit dem Arkana hat Renault jetzt auch ein SUV-Coupé im Angebot. Das basiert zwar auf dem Renault Captur, sieht aber deutlich sportlicher aus und erinnert mit seinem präsenten Heck tatsächlich an BMW X4 und Mercedes GLC Coupé. Längenmäßig reicht der Renault allerdings nicht an die beiden 4,80-Meter-Wagen ran, denn der Franzose kommt nur auf 4,57 Meter. Trotzdem sind die Plätze auf der Rückbank nicht nur Kindern vorbehalten. Wer kleiner als 1,85 Meter ist, hat hier noch ausreichend Kopffreiheit. Beim Preis folgt Renault dem Beispiel der Konkurrenz: Den Einstiegsmotor weglassen und einen Aufschlag für die abfallende Dachlinie aufschlagen. Der Arkana kostet exakt 3000 Euro mehr als der Captur, die Preise starten bei 28.150 Euro. Das ist ziemlich günstig, gerade wenn man sich die deutsche Konkurrenz Audi Q3 Sportback und BMW X2 anschaut (hier geht's zum Vergleichstest). Aber da geht noch mehr. Bei carwow.de gibt es den Renault Arkana mit bis zu 8296 Euro Rabatt.
Hinweis
Renault Arkana mit bis zu 8296 Euro Ersparnis bei carwow.de
Am meisten lässt sich bei der Topausstattung in Verbindung mit dem Hybridantrieb sparen. Dann bekommt man das SUV-Coupé als sportliche "R.S. Line" mit eigenen Schürzen, 18-Zöllern mit roten Akzenten, schwarzen Alcantara-Bezügen mit roten Ziernähten, schwarzem Dachhimmel und speziellem Leder-Lenkrad und Schalthebel. Das Lenkrad und die Vordersitze sind beheizbar, die Sitzposition lässt sich elektrisch einstellen, der Fahrer hat zusätzlich eine Lordosenstütze. Statt analoger Instrumente gibt es einen sieben Zoll großen digitalen Tacho, der Touchscreen fürs Infotainment ist in der Topversion 9,3 Zoll groß und mit einem Navi, Smartphone-Integration via Apple CarPlay und Android Auto sowie Sprachsteuerung ausgerüstet. Unter den Assistenten sind unter anderem der Querverkehrswarner, der Toter-Winkel-Warner, der Fernlichtassistent, der adaptive Tempomat und Parkpiepser rundum serienmäßig. Der Hybridantrieb mit einer Systemleistung von 143 PS setzt sich aus einem 1,6-Liter-Benziner mit 94 PS und einem 49 PS starken Elektromotor zusammen. Das Schalten übernimmt ein Automatikgetriebe. Die Anhängelast fällt beim Hybrid etwas niedriger aus, als beim reinen Verbrenner, sie liegt bei bis zu 760 Kilo (Benziner: maximal 900 Kilo), die Stützlast ist mit 75 Kilo gleich. Dafür verbraucht das Auto mit 4,2 Litern auf 100 Kilometern (nach WLTP) so weniger. Diese Variante kostet eigentlich mindestens 35.300 Euro, bei carwow.de gibt es aber bis zu 8296 Euro Rabatt, das sind rund 24 Prozent. Das Neuwagenvergleichsportal hat also schon Angebote ab 27.794 Euro.

Auf die Basis gibt es bis zu 5826 Euro Rabatt

Bei der Basis ist die Ersparnis prozentual gesehen ähnlich hoch: Bis zu 21 Prozent sind drin. Denn vom 28.150 Euro hohen Einstiegspreis gehen bis zu 5826 Euro ab, sodass es den Arkana bei carwow.de schon ab 22.324 Euro gibt. Die Standardausstattung "Zen" wird allerdings lediglich mit einem Motor, dem 140 PS starken 1,3-Liter-Benziner mit Mildhybridunterstützung angeboten. Eine Handschaltung gibt es nicht, stattdessen ist immer eine Siebengang-Doppelkupplung an Bord. Zur Serienausstattung gehören Voll-LED-Licht, Aluräder in 17 Zoll, elektrische und beheizbare Außenspiegel, ein Siebenzoll-Touchscreen fürs Infotainment mit Smartphone-Integration und Sprachsteuerung, eine Rückfahrkamera, eine Einparkhilfe vorn und hinten, ein Licht- und Regensensor sowie die Verkehrszeichenerkennung.