Bildergalerie Renault Captur II (2019)

Renault Captur II (2019): Leak, Erlkönig, erste Infos, Foto

Das ist der neue Renault Captur

Die neue Generation des Renault Captur orientiert sich optisch stärker am Technik-Bruder Clio und bekommt zwei Hybridantriebe. Jetzt wurde ein Bild des SUVs geleakt!
Der neue Renault Captur soll noch 2019 vorgestellt werden. Jetzt wurde ein Bild der zweiten Generation des Kompakt-SUV-Bestsellers auf Instagram und Twitter geleakt! Das Foto zeigt den neuen Captur komplett ungetarnt. Die Front übernimmt das aktuelle Markengesicht. Die Scheinwerfer erinnern stark an Clio und Mégane, der Kühlergrill gleicht der ersten Generation. Natürlich darf auch die bewährte Zweifarb-Lackierung bei der Neuauflage nicht fehlen. Die Auslieferungen der Kundenfahrzeuge könnte zwischen Ende 2019 und Anfang 2020 beginnen. AUTO BILD geht davon aus, dass die Preise mit circa 16.500 Euro etwas ansteigen dürften.

Der Captur soll optisch markanter werden

Dieser in Südeuropa erwischte Prototyp des Captur trägt noch reichlich Tarnfolie.

Der aktuelle Captur ist ein echtes Erfolgsmodell, allein 2018 wurden weltweit über 230.000 Stück verkauft. Aber die Konkurrenz ist stark gewachsen. Seat Arona und Citroën C3 Aircross sind auf dem Markt, die Nachfolger von Nissan Juke und Peugeot 2008 kommen ebenfalls noch 2019. Auch der neue VW T-Cross greift ab sofort im Segment der kleinen SUVs an. Um zukünftig weiter mithalten zu können, setzen die Franzosen auf ein modernes Blechkleid. Wie wir dank des Leaks wissen, dient der Plattformspender Clio als Design-Vorlage. Auch im Innenraum wird der Captur vermutlich viele Elemente vom Kleinwagen übernehmen. Inklusive des neuen Infotainmentsystems "Easy-Link", das über einen 7 beziehungsweise 9,3 Zoll großen Touchscreen bedient wird.

Neue SUVs: Kleinwagen (2019, 2020, 2021, 2022 und 2023)

Audi eQ1

Das kleine SUV greift auf die Motoren des Clio zurück

So hat sich unser Zeichner die zweite Generation des Renault Captur vorgestellt.

Der neue Captur wird größenmäßig auf dem Niveau des Vorgängers liegen. Dafür legt der Radstand zu, sodass es im Innenraum mehr Platz gibt. Als Technikspender für den neuen Captur dient die vorgestellte neue Generation des Clio, von dem das SUV auch die Motoren übernimmt. Das heißt für Benziner-Fans: Zur Wahl stehen ein 1,0-Liter-Turbodreizylinder mit 100 PS und ein 130 PS starker 1,3-Liter-Turbovierzylinder. Für die stärkere Version hält Renault ein Doppelkupplungsgetriebe mit sieben Gängen bereit. In der Basis bietet Renault möglicherweise auch den Dreizylinder ohne Aufladung und 75 PS an. Neu beim Captur ist der Mildhybrid "E-Tech". Bei ihm handelt es sich um einen 90 PS starken und 1,6 Liter großen Saug-Vierzylinder von Nissan, der von einem Elektromotor unterstützt wird. Daraus ergibt sich eine Systemleistung von 130 PS. Später folgt eine Version mit Plug-in-Hybridantrieb, die rein elektrisch 50 Kilometer schaffen soll. Für Vielfahrer bieten die Franzosen wahrscheinlich einen 1,5-Liter-Diesel mit 115 PS an. Allrad wird es vermutlich auch in Zukunft nicht geben. Dafür rüsten die Franzosen bei den Assistenzsystemen auf.

Neue Renault, Dacia und Alpine (2019, 2020, 2021)

Fotos: twitter.com/JJODRY

Anzeige

Automarkt

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.