Der Boom der SUVs am deutschen Fahrzeugmarkt ist ungebrochen: Während andere Pkw-Segmente bei den Zulassungszahlen stagnieren oder rückläufig sind, verzeichnen die Sport Utility Vehicles noch immer die höchste Wachstumsrate (Stand: Oktober 2016). Die hohe Sitzposition und der gute Überblick nach vorn, das meist großzügige Raumangebot, der oft optionale Allradantrieb und nicht zuletzt das lifestylige Image machen diese Autos so beliebt. Und die Kosten? Zumindest bei den Klein- und Kompakt-SUVs hält sich der Aufschlag für Anschaffung, Verbrauch und Unterhalt im vertretbaren Rahmen. Und die größeren SUVs können immerhin noch in puncto Wertverlust überzeugen. Denn der ist bei Limousinen und Kombis oft deutlich höher.
KFZ-VERSICHERUNGSVERGLEICH
Verivox KFZ-VERSICHERUNGSVERGLEICH

Über 330 Autoversicherungen im Vergleich

Vergleichen Sie kostenlos und schließen Sie Ihre Kfz-Versicherung direkt online ab.

In Kooperation mit

Verivox
Wir haben uns hier einmal angesehen, wie es bei den SUVs mit der Kfz-Versicherung aussieht: Für welche Modelle fallen für Haftpflicht und Kasko hohe Kosten an, und welche Fahrzeuge lassen sich günstig versichern? Ein Index, der für das Schadensrisiko eines Fahrzeugmodells steht, und von den Versicherungen zur Berechnung der Beitragshöhe herangezogen wird, sind die sogenannten Typklassen. Jedem in Deutschland zugelassenem Fahrzeugtyp ist eine Typklasse zugeordnet – und zwar sowohl für die Haftpflicht als auch für Vollkasko und Teilkasko. Je höher die Typklasse, desto höher die Versicherungsbeiträge.
Typklassen in der Kfz-Versicherung
Haftpflicht 16 Typklassen (10 - 25)
Vollkasko 25 Typklassen (10 - 34)
Teilkasko24 Typklassen (10 - 33)
Da die Typklasseneinstufungen in jedem Jahr auf Basis der Schadensstatistik aktualisiert werden, ergeben sich für viele Versicherte zum Jahreswechsel Änderungen der Beitragshöhe*. So sind etwa der BMW X3 20i xdrive mit 184 PS, der Mercedes GLA 180 mit 122 PS und der Mercedes GLA 200 mit 156 PS in der Haftpflicht um drei Klassen gestiegen. Teurer wird die Versicherung auch für den Mercedes GLA 250 mit 211 PS – er ist in der Vollkasko um zwei Klassen gestiegen, ebenso wie der Renault Captur 1.5dci (118 PS) und der Mazda CX-5 2.2d (150 PS). Deutlich günstiger werden dürfte die Versicherung dagegen zum Beispiel für den BMW X5 25d mit 231 PS – er hat sich bei der Haftpflicht um drei Klassen verbessert.
In der Bildergalerie haben wir die Typklassen der 30 beliebtesten SUVs nach Zulassungsstatistik zusammengestellt und zeigen auch, bei welchen Modellen sich Veränderungen zur bisherigen Einstufung ergeben haben.

Bildergalerie

Typklassenvergleich: 30 meistverkaufte SUVs
Typklassenvergleich: 30 meistverkaufte SUVs
Typklassenvergleich: 30 meistverkaufte SUVs
Kamera
Typklassenvergleich: 30 meistverkaufte SUVs
*Die neue Typklassenstatistik für 2017 wurde im September herausgegeben. Bei neuen Vertragsabschlüssen wird sie bereits angewendet, bei laufenden Verträgen wirken sich Änderungen erst ab Januar 2017 auf die Beiträge aus.