Vier Crossover im Test

T-Roc, Countryman, Karoq, XCeed: SUV-Test

Benziner-SUVs um 150 PS im Test

Den VW T-Roc konnte der starke Kia XCeed schon bezwingen. Weist er nun auch Skoda Karoq und Mini Countryman in die Schranken? Ein Vergleich.
Platz 1 mit 542 von 800 Punkten: Skoda Karoq 1.5 TSI ACT. Viel Platz, kaum SchwÀchen. Billig ist er aber nicht.
Platz 2 mit 535 von 800 Punkten: Kia XCeed 1.4 T-GDI. Dem schnittigen XCeed fehlt zum Sieg vor allem der Platz.
Platz 3 mit 531 von 800 Punkten: VW T-Roc 1.5 TSI ACT. Nur dritter Platz, doch dafĂŒr ist der VW hier der GĂŒnstigste.
Platz 4 mit 517 von 800 Punkten: Mini Cooper Countryman. Beim teuren Mini vermissen wir Komfort.
Sie mĂŒssen ja nicht gleich KapitĂ€n sein, um auf große Reise zu gehen. Manchmal tut's auch der AutofĂŒhrerschein, und dann dĂŒrfen Sie diese vier kleinen KĂ€hne oben im Bild steuern. Die laufen unter der Flagge Crossover. Das beliebte Segment ist heiß umkĂ€mpft und hat ein paar aufregende Protagonisten vorzuweisen. Der Newcomer Kia XCeed besiegte im Herbst 2019 im ersten Vergleich gleich mal den VW T-Roc. Das ließ aufhorchen, denn nun haben sich zusĂ€tzlich Mini Countryman und Skoda Karoq zum Test angemeldet. Können die es mit dem Koreaner aufnehmen?

Das dynamische Blechkleid kostet den XCeed Platz

Kia XCeed (2019): Test - Kompakt-SUV - Infos

Erste Fahrt im "GelÀnde-Ceed"

Der XCeed jedenfalls will am wenigsten SUV sein, man sieht's ihm an. Trotz eigenstĂ€ndiger Optik wirkt er eher wie ein hochgebockter Ceed. Entsprechend fĂ€llt die Sitzhöhe mit 57,5 Zentimetern geringer aus. In Countryman, Karoq und T-Roc sitzt der KapitĂ€n ein paar Zentimeter höher hinter dem Steuer. Der Mini setzt sich dank anstĂ€ndiger PlatzverhĂ€ltnisse, guter Übersichtlichkeit und besserer FunktionalitĂ€t im Karosseriekapitel gegen Kia und VW durch. Noch besser macht es allerdings der uneitle Karoq, bei dem die Designer auf ein trendiges CoupĂ©dach verzichtet haben, und der den mit Abstand grĂ¶ĂŸten Kofferraum hat. Nach dem Durchkrabbeln aller RĂŒckbĂ€nke ist außerdem klar: Hinten ist es im Tschechen am gemĂŒtlichsten. In T-Roc und Countryman sitzt es sich auch noch ganz anstĂ€ndig, der Kia erfordert mit seiner sehr weichen RĂŒckbank und der knappen Kopffreiheit am meisten Kompromissbereitschaft. Aufgrund der umfangreichen Komfortausstattung bleibt der XCeed im Komfortkapitel dennoch in Schlagweite zum Karoq.

Gebrauchtwagensuche: Kia Ceed

Bei der QualitÀt hÀngt der T-Roc der Konkurrenz hinterher

Der T-Roc bleibt als Einziger unter 30.000 Euro. Er leistet sich aber SchwÀchen beim QualitÀtseindruck.

Vorn bieten Countryman und XCeed das beste, weil gut geschnittene und vielfach verstellbare GestĂŒhl. Darauf folgt der Skoda. Die etwas hoch eingebauten Sportsitze passen zwar optisch eher zum T-Roc, sind aber komfortabel und bieten guten Seitenhalt. Eher einfach: die Sitze des T-Roc in der Ausstattungslinie Style. Apropos einfach: VW haben wir in der Vergangenheit zu oft fĂŒr weich unterschĂ€umte Verkleidungsteile und hohe VerarbeitungsqualitĂ€t gelobt. Das Ausruhen auf den Lorbeeren rĂ€cht sich inzwischen beim QualitĂ€tseindruck, wo der VW nicht den Standard seiner Konkurrenten erreicht. Immerhin passt beim T-Roc in unserer Testkonfiguration der Preis: Er bleibt als Einziger unter 30.000 Euro. Bei Karoq, XCeed und vor allem beim Countryman herrschte bei der Materialauswahl offensichtlich kein so großer Kostendruck.

Gebrauchtwagensuche: VW T-Roc

Dass sich der Mini mit seinem besonders hochwertig gestalteten Innenraum nicht von den solide verarbeiteten Produkten von Kia und Skoda absetzen kann, liegt daran, dass es im bajuwarischen Briten beim Überfahren von Schlaglöchern und Kopfsteinpflastern nicht ganz knisterfrei zugeht – passt nicht so recht zum Grundpreis von 28.500 Euro. Typisch Mini: Wer sich beim HĂ€kchensetzen nicht unter Kontrolle hat, landet schnell bei 45.000 Euro.
Das Fazit: "Der rundum stimmige Karoq ist die hÀrteste Nuss in diesem Quartett, die nicht mal der starke XCeed knacken kann. Der geschliffene T-Roc muss sich erneut dem Kia geschlagen geben. Auf dem letzten Rang landet der teure Countryman, dem es an Komfort und Assistenzsystemen mangelt. Weitere Details zum Test gibt es in der Bildergalerie.

Vier Crossover im Test

Vier Crossover im TestKia XCeedMini Countryman

Stichworte:

SUV

Anzeige

Automarkt

Bei autohaus24.de Neuwagen gĂŒnstig kaufen und Geld sparen.

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.