Audi SQ8 TDI (2019): Bilder

Audi SQ8 TDI (2019): Bilder

Audi SQ8 TDI (2019): Test, Vorstellung, Leistung, Preis

Alle Infos zum Audi SQ8

Audi spendiert dem Q8 ein Sportmodell. Der SQ8 erhält einen modifizierten Mildhybrid-Antrieb und ist das Topmodell unter den Audi-SUVs!

Vorstellung: SQ8 mit speziellen Akzenten

Am Heck des SQ8 sticht besonders die Auspuffanlage ins Auge des Betrachters.

Audi spendiert seinem SUV-Coupé Q8 ein vorläufiges Topmodell. Als SQ8 soll das Coupé einen sportlicheren Anstrich bekommen, gleichzeitig aber noch genug Luft zu einem möglichen RS-Modell lassen. Das Exterieur basiert auf dem "S-line"-Paket, das auch für den normalen Q8 erhältlich ist. Der mächtige Singleframe-Grill wird am S-Modell von Doppellamellen durchzogen, der breite Rahmen ist in Aluminium-Optik lackiert. Die Schürze erhält breite Lufteinlässe, Unterfahrschutz und Zierleiste der Schürze sind ebenfalls in Aluminium gehalten. Im Profil fallen die Spiegelkappen in Alu-Optik auf. Serienmäßig steht der SQ8 auf 21-Zoll-Felgen, optional gibt es ein exklusives 22-Zoll-Rad. Am Heck unterscheidet sich das Sportmodell lediglich durch den metallfarbenen Diffusor und die Vierrohr-Auspuffanlage mit verchromten Blenden vom zivilen Q8.

Innenraum: Carbon-Dekore für das SUV-Coupé

Innen bleibt der SQ8 ganz das Ausgangsmodell. Den rot umrandeten Startknopf gibt's aber nur für ihn.

AUTO BILD machte die erste Sitzprobe im Audi SQ8! Auch der Innenraum basiert auf dem S-line-Interieurpaket. Die Lederausstattung ist S-Modell-typisch in Schwarz gehalten. Die serienmäßigen Sportsitze sind äußerst bequem, suggerieren aber trotzdem genug Seitenhalt und erhalten auf der Lehne eine S-Prägung. Optional sind auch noch die "S-Sportsitze plus" mit integrierten Kopfstützen erhältlich. Auf Wunsch kann eine Mischung aus Leder und Alcantara als Sitzbezug geordert werden. Im Vergleich zum normalen S-line-Paket für den Q8 sind dem SQ8 spezielle Carbon-Dekore vorbehalten. Das Virtual Cockpit erhält im S einen eigenen Anzeigestil, der die Drehzahl des Motors in den Vordergrund rückt. Ansonsten übernimmt der Q8 als S-Modell die Connectivity vom normalen Q8. Auch in Reihe zwei büßt der SQ8 im Vergleich zum Ausgangsmodell nichts an Platz ein: Hier ist weiterhin massig Platz. Die Sitze sich ebenfalls sehr bequem. Im Fond finden sich in den Türtafeln auch die Dekore von vorne wieder.

Ausstattung: Straffer durch die Kurve

Optional gibt's für den SQ8 Sportsitze mit integrierten Kopfstützen.

Der SQ8 besitzt bereits in der Serie ein adaptives Luftfahrwerk mit sportlicher Auslegung. Je nach Bedarf kann es die Fahrzeughöhe in einem Bereich von 90 Millimetern regeln. Optional bietet Audi auch für das S-Modell eine Allradlenkung an. Die ist zwar auch als Einzeloption erhältlich, kann allerdings auch mit der Fahrwerksoption "advanced" kombiniert werden – dann wird die Allradlenkung mit den Infos der elektromechanischen Wankstabilisierung (EAWS) gekoppelt. Je Achse sitzt ein E-Motor zwischen den beiden Stabi-Hälften. Bei Geradeausfahrt greifen die Motoren nicht ein, erst in Kurven werden die Rohre gegeneinander verdreht, was zu einer deutlich höheren Stabilität führen soll. Interessanter Punkt: Die Motoren können rekuperieren und so Energie an das 48-Volt-Netz des Fahrzeugs liefern.

Motor und Preis: 435 PS und 900 Nm im Top-Q8

Der SQ8 wird wie der SQ7 von einem Diesel-V8 angetrieben. Neu ist aber der Riemen-Starter-Generator.

Audi verpflanzt seinem SUV-Topmodell eine modifizierte Version des Vierliter-V8-TDI aus dem SQ7. Beide Motoren haben mit 435 PS und 900 Nm Drehmoment zwar die gleichen Leistungswerte, allerdings wurde der Motor des SQ8 um einen Riemen-Starter-Generator ergänzt. Das Bauteil rekuperiert beim Verzögern mit bis zu acht kW. Dadurch wird das 48-Volt-Bordnetz mit Strom versorgt, der im nächsten Schritt den elektrisch angetriebenen Verdichter (EAV) antreibt. Der EAV überbrückt das Turboloch: Zusammen mit der Registeraufladung des Verbrenners soll das volle Drehmoment bereits ab 1250 Umdrehungen zur Verfügung stehen. Der Mildhybrid beschleunigt das 2,4 Tonnen schwere SUV-Coupé in 4,8 Sekunden aus dem Stand auf 100 km/h. Bei Tempo 250 wird elektronisch abgeregelt. Der SQ8 TDI startet preislich bei 102.900 Euro.

Autor:

Anzeige

Automarkt

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.