Dacia Sandero TC90   Hyundai i20 1.0 T-GDI

Dacia Sandero, Hyundai i20: Test, Motor, Preis, Kleinwagen

Minis im Vergleich: Günstiger Dacia Sandero oder starker Hyundai i20?

Besser als Hyundai i20 geht Kleinwagen nicht. Und günstiger als Dacia Sandero auch nicht. Der Vergleich nach Punkten zeigt, was am Ende mehr zählt.
Platz 1 mit 531 von 800 Punkten: Hyundai i20 1.0 T-GDI 48V-Hybrid, Ausstattung Trend. Viel Platz und moderne Technik bringen Punkte. Straffes Fahrwerk und selbstbewusster Preis stören allerdings. Preis: ab 21.190 Euro (zum Angebot: Ersparnis bei carwow.de bis zu 5595 Euro).
Platz 2 mit 484 von 800 Punkten: Dacia Sandero TCe 90, Ausstattung Comfort. Wunderbar unaufgeregt und sensationell günstig. Bei Vernetzung und Sicherheitsassistenten fehlt einiges. Preis: ab 11.690 Euro (zum Angebot: Ersparnis bei carwow.de bis zu 415 Euro).
Der erste Eindruck soll ja der entscheidende sein. Doch manchmal täuscht eben genau dieser First Look über das Wesentliche hinweg, offenbaren sich die entscheidenden Unterschiede erst beim genauen Hinsehen, im zweiten Anlauf. So auch bei unseren beiden Testkandidaten, dem neuen Dacia Sandero und dem ebenfalls noch frischen Hyundai i20. Auf den ersten Blick zwei ähnlich veranlagte Kleinwagen um die vier Meter Außenlänge, mit rund 100 PS unter der Haube – und auch noch beide rot.

Vier Passagiere müssen im Sandero enger zusammenrücken

Während vorne noch ähnlich viel Raum ist wie im i20, geht es im Dacia-Fond knapper zu.

©Tom Salt / AUTO BILD

Schon beim Einsteigen offenbart sich aber ein sehr unterschiedlicher Charakter. Ein zunächst vager Eindruck, der sich aber bereits nach ein paar Kilometern zur Gewissheit verdichtet. Was sich von außen nicht ahnen lässt, wird innen zur Gewissheit. Die Koreaner schaffen auf ziemlich gleicher Grundfläche das bessere Raumkonzept. Vorn sitzen wir noch sehr ähnlich, weil die größere Breite des Hyundai hier weniger zum Tragen kommt. Hinten herrscht im Dacia Sandero dagegen deutlich früher Kuschelzwang, fehlt es um die Schultern an Spielraum. Zum Trost spendiert die Renault-Tochter aber einen Zentimeter mehr Kopffreiheit und die etwas bequemere Sitzbank.
 

Gebrauchtwagen mit Garantie

5.487 €

Dacia Sandero 1.2 16V 75 Laureate, Benzin

96.447 km
55 kW (75 PS)
05/2014
Zum Inserat
Benzin, 5.8 l/100km (komb.) CO2 137 g/km*
5.990 €

Dacia Sandero II Essentiel, Benzin

44.000 km
54 kW (73 PS)
11/2017
Zum Inserat
Benzin, 5.2 l/100km (komb.) CO2 117 g/km*
5.990 €

Dacia Sandero 1.2 16V 75 Essentiel, Benzin

47.950 km
54 kW (73 PS)
11/2017
Zum Inserat
Benzin, 5.8 l/100km (komb.) CO2 137 g/km*
6.340 €

Dacia Sandero II Laureate, Benzin

46.399 km
55 kW (75 PS)
01/2015
Zum Inserat
Benzin, 5.8 l/100km (komb.) CO2 137 g/km*
6.745 €

Dacia Sandero 1.5 Stepway dCi 90 Prestige, Diesel

72.500 km
66 kW (90 PS)
03/2014
Zum Inserat
Diesel, 4 l/100km (komb.) CO2 106 g/km*
6.890 €

Dacia Sandero TCe 90 Celebration, Benzin

91.000 km
66 kW (90 PS)
01/2015
Zum Inserat
Benzin, 5 l/100km (komb.) CO2 116 g/km*
6.890 €

Dacia Sandero 1.2 16V 75, Benzin

24.031 km
54 kW (73 PS)
06/2017
Zum Inserat
Benzin, 5.8 l/100km (komb.) CO2 130 g/km*
Dacia Sandero 1.2 16V 75 Laureate, Benzin +

08056 Zwickau, Autohaus Seidel, Steffen Seidel e.K.

Dacia Sandero II Essentiel, Benzin +

76646 Bruchsal, Autohaus Graf GmbH

Dacia Sandero 1.2 16V 75 Essentiel, Benzin +

78050 Villingen-Schwenningen, Autohaus Stadelbauer GmbH

Dacia Sandero II Laureate, Benzin +

70469 Stuttgart, Autohaus von der Weppen GmbH & Co. KG_Vertriebszentrum Stuttgart

Dacia Sandero 1.5 Stepway dCi 90 Prestige, Diesel +

08056 Zwickau, Autohaus Seidel, Steffen Seidel e.K.

Dacia Sandero TCe 90 Celebration, Benzin +

71636 Ludwigsburg, Auto Haass GmbH

Dacia Sandero 1.2 16V 75, Benzin +

99310 Arnstadt, Autohäuser Kühn e.K.

Bei der Verarbeitung zeigen sich ebenfalls nur geringe Unterschiede, hier hat Dacia gegenüber früheren Modellen klar aufgeholt. Die Materialqualität erreicht im Korea-Knirps allerdings ein etwas höheres Niveau. Und auch die bei beiden geschäumten und nicht perfekt passenden Sitzpolster gefallen uns im i20 besser, bieten minimal mehr Seitenhalt.

Navigation und Assistenten sind im i20 deutlich moderner

Hyundai i20 (2020): Neuvorstellung - Test - Leistung - Info

Das kann der Polo-Gegner aus Korea

Trotzdem fühlen wir uns auch im Dacia sauwohl. Und das liegt an seiner Schlichtheit. Im Sandero ist selbstverständlich, was anderswo heutzutage ein Studium erfordert. Das Klima regeln drei große runde Knöpfe: einer für die Temperatur, einer für die Luftverteilung und einer für die Stärke des Luftstroms. Selbsterklärend und simpel. Und auch während der Fahrt bedienbar. Für Fahrtenbuch-Führer oder Verbrauchsermittler prangt der aktuelle Kilometerstand stets gut sichtbar im Zentralinstrument – Suchen in irgendwelchen Untermenüs nicht nötig. Okay, auch weil es so viel Menüs ja gar nicht gibt. Da ist der Hyundai i20 klar im Vorteil. Sein Navi arbeitet deutlich souveräner, die Möglichkeiten zur Vernetzung sind größer, über die Sprachsteuerung lässt sich sogar die Sitzheizung regulieren. Und dann noch die Vielzahl an Sicherheitsassistenten, die den Dacia ein bisschen alt aussehen lässt. 

Apple CarPlay arbeitet im Dacia wireless

Dacia Sandero (2020): Neuvorstellung - Infotainment - Smartphone

Im neuen Dacia Sandero wird das Smartphone zum Infotainment

Im Sandero gibt es neben den üblichen Standards wie ESP & Co nur noch einen Totwinkelwarner und einen Notbremsassistenten – das war's. Das Navigationssystem muss zudem mit einer recht einfachen Grafik und ohne Echtzeit-Stauinformationen auskommen, eine Sprachsteuerung findet nicht statt. Es sei denn, der Fahrer besitzt ein iPhone und nutzt dieses. Dann stehen Online-Navigation und Siri natürlich zur Verfügung. Und das Beste dabei: Apple CarPlay arbeitet im Dacia wireless, spiegelt das Handy via Bluetooth. Im Hyundai i20 ist dafür ein Kabel notwendig.
Für den Sandero zählen Ampelsprint und Querdynamik deutlich weniger als entspanntes Ankommen. So lässt die hakelige Schaltung mit den langen Wegen im Sprint bis Tempo 100 schon mal 1,6 Sekunden auf den Hyundai liegen, dreht der Einliter-Dreizylinder obenraus nicht ganz so frei und versickert Kurvendynamik früh in der sehr indirekten Lenkung. Doch das weiche Fahrwerk lässt uns auch auf rumpeligen Pisten noch milde lächeln. Ja, auf welligem Profil kommt Unruhe in den Aufbau, zuweilen poltert das Fahrwerk eher ungeschliffen über Querfugen – der Dacia überzeugt im Alltagsstress aber mit einer angenehmen Portion Gelassenheit. 

Gebrauchtwagen mit Garantie

5.990 €

Hyundai i20 1.2 FIFA World Cup Edition, Benzin

56.045 km
63 kW (86 PS)
08/2014
Zum Inserat
Benzin, 4.9 l/100km (komb.) CO2 116 g/km*
6.325 €

Hyundai i20 1.2 Classic, Benzin

55.030 km
63 kW (86 PS)
10/2014
Zum Inserat
Benzin, 4.9 l/100km (komb.) CO2 116 g/km*
6.485 €

Hyundai i20 1.2 FIFA World Cup Edition, Benzin

25.000 km
63 kW (86 PS)
11/2014
Zum Inserat
Benzin, 4.9 l/100km (komb.) CO2 116 g/km*
6.798 €

Hyundai i20 1.2 GO, Benzin

97.630 km
63 kW (86 PS)
01/2015
Zum Inserat
Benzin, 4.9 l/100km (komb.) CO2 114 g/km*
6.900 €

Hyundai i20 1.2 l, Benzin

30.500 km
63 kW (86 PS)
10/2014
Zum Inserat
Benzin, 4.9 l/100km (komb.) CO2 116 g/km*
6.990 €

Hyundai i20 FIFA World Cup Edition wenig km, Benzin

34.282 km
63 kW (86 PS)
05/2014
Zum Inserat
Benzin, 4.9 l/100km (komb.) CO2 116 g/km*
7.390 €

Hyundai i20 1.2 Comfort Plus Einprakhilfe u Allwetterrädern, Benzin

97.750 km
62 kW (84 PS)
06/2016
Zum Inserat
Benzin, CO2 0 g/km*
Hyundai i20 1.2 FIFA World Cup Edition, Benzin +

59872 Meschede, Friedrich Hoffmann GmbH & Co KG - Niederlassung Meschede

Hyundai i20 1.2 Classic, Benzin +

52078 Aachen, Jacobs Automobile Neuenhofstrasse GmbH

Hyundai i20 1.2 FIFA World Cup Edition, Benzin +

51373 Leverkusen, Autohaus Schäfer GmbH

Hyundai i20 1.2 GO, Benzin +

49808 Lingen, Autohaus Timmer GmbH - Lingen

Hyundai i20 1.2 l, Benzin +

37574 Einbeck, Autohaus Hübener

Hyundai i20 FIFA World Cup Edition wenig km, Benzin +

22763 Hamburg, Renault Retail Group Deutschland GmbH - Niederlassung HH-OTM

Hyundai i20 1.2 Comfort Plus Einprakhilfe u Allwetterrädern, Benzin +

06122 Halle, PS Union GmbH

Der i20 gibt da eher den Dynamiker. Ihm reichen 10,7 Sekunden bis 100 km/h, die Schaltung flutscht lockerer, die Lenkung wirkt zwar ebenfalls synthetisch, arbeitet aber viel direkter. Zusammen mit dem straff ausgelegten Fahrwerk lässt der i20 in Kurven nichts anbrennen, untersteuert weniger als der Dacia und hält sogar ein bisschen Spaß bereit. Den erkauft er sich aber mit einem steiferen Anfedern, das durch die optionale 17-Zoll-Bereifung (zum großen AUTO BILD-Sommerreifen-Test 2021) noch verstärkt wird. Gewöhnungsbedürftig ist die elektronische Kupplungssteuerung, die zwar das Segeln erlaubt, beim Anfahren aber oft einen Bonanza-Effekt provoziert.

Beim Preis-Duell gewinnt der Dacia haushoch

Kassenbester: Geht es um den Testwagenpreis, schlägt der Sandero den i20 um rund 10.000 Euro.

©Tom Salt / AUTO BILD

Schauen wir noch auf die Preise. Wo schon in der Basis eine Lücke von rund 8000 Euro klafft, wächst diese bei der Addition aller für den Test relevanten Extras auf stramme 10.000 Euro an. Da ist der Koreaner dann plötzlich fast doppelt so teuer wie der Rumäne. Für den Sandero TCe 90 Comfort müssen inklusive Navi und 16-Zoll-Rädern (400 Euro) nur 12.290 Euro überwiesen werden, für den i20 1.0 T-GDI Trend mit Navi-Paket (1480 Euro) und 17-Zöllern stolze 21.190 Euro. Dank Spartechnik wie 48-Volt-Bordnetz oder Riemenstartergenerator schafft der i20 aber 1,1 Liter Verbrauchsvorteil. Und mit fünf Jahren Garantie (Dacia: drei Jahre) liegt er sowieso vorn. (Unterhaltskosten berechnen? Zum Kfz-Versicherungsvergleich)
Beste Produkte für den Rädertausch Zum Angebot

Kunzer WK 1075 FSH

Testsieger

Preis*: 249,00 Euro

Michelin 92416

Preis-Leistungssieger

Preis*: 59,00 Euro

Hazet 5122-3 CT

Testsieger

Preis*: 144,57 Euro

Goodyear 75522

Preis-Leistungssieger

Preis*: 49,99 Euro

Makita DTW 285

Testsieger

Preis*: 169,00 Euro

*Preis: Amazon-Preis am 11.03.2021
Das Fazit: Der große Punktabstand täuscht ein wenig darüber hinweg, dass hier zwei sehr eigene und für sich wirklich gute Kleinwagen aufeinandergetroffen sind. Sehr modern, sportlich und deswegen auch nicht billig der i20. Betont einfach, bei Umwelt, Sicherheit und Connectivity unterlegen, dafür aber günstig der Sandero.

*Weitere Informationen zum offiziellen Kraftstoffverbrauch und zu den offiziellen spezifischen CO2-Emissionen und gegebenenfalls zum Stromverbrauch neuer Pkw können dem "Leitfaden über den offiziellen Kraftstoffverbrauch" entnommen werden, der an allen Verkaufsstellen und bei der "Deutschen Automobil Treuhand GmbH" unentgeltlich erhältlich ist (www.dat.de).

Autoren: , Berend Sanders

Fotos: Tom Salt / AUTO BILD

Stichworte:

Benzin Frontantrieb

Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.