Wir testen zwei Hochdachkombis für die Familie, Mercedes T 180 und Ford Tourneo Connect. Welche Kiste hat was auf dem Kasten, welche ist wirklich klasse?

Vergleich Ford Tourneo vs. Mercedes T-Klasse

Ausgewählte Produkte in tabellarischer Übersicht
1.
Testsieger
Ford Tourneo Connect 1.5 EcoBoost
UVP 29.420,00 EUR
2.
Mercedes T 180
UVP 32.285,00 EUR
Die Mercedes T-Klasse entstand unter fachkundiger Anleitung von Renault, bei den Franzosen heißt der Wagen Kangoo. Der neue Tourneo Connect kommt von der VW-Nutzfahrzeugabteilung, heißt da Caddy.
Ford Tourneo Connect 1.5 EcoBoost    Mercedes T 180
Die Mercedes T-Klasse basiert auf dem Renault Kangoo, der Tourneo ist ein VW Caddy im Ford-Gewand.

Den Mercedes haben sie uns als T 180 Edition hingestellt, also 1,33-Liter-Vierzylinder mit 131 PS aus der A-Klasse (fanden wir da schon gut) in Verbindung mit einer Siebengang-Doppelkupplung. Im Ford arbeitet der 1.5er-Vierzylinder, den wir aus Golf und Co. kennen, hier abgeschwächt mit 114 PS, dafür mit bekanntem Siebengang-Doppelkupplungsgetriebe.

Die Rückbank der T-Klasse ist unbequem

Entern wir erst mal den Benz, Einstieg hinten durch eine der beiden Schiebetüren klappt schon mal gut. Sitzen ist leider nicht ganz so überragend. Sie haben das Polstermöbel zwar ziemlich hoch eingebaut, die Beine müssen also nicht angewinkelt werden. Aber wenn du ein Einsneunzig-Mann wie Tester Berend Sanders bist und hinten hockst, sagst du: "Kinderbank, viel zu wenig Auflage!"
Mercedes T 180
Über die seitlichen Schiebetüren kommt man zwar gut in die zweite Reihe des Mercedes, die Rücksitzbank ist aber unbequem.

Apropos Big Berend: Er hat den Vordersitz auf seine Größe eingestellt, will den Sitz dahinter umklappen – und bleibt mit und ohne Kopfstütze hängen. Die Bank schiebt sich leicht nach vorn und dann nach unten, die Lehne sollte folgen, macht sie aber nicht. Also bleibt nur, den Fahrersitz vorzuschieben und mit angewinkelten Knien nach Hause zu fahren.

Im Fond und beim Transport siegt der Ford

Das kann der Ford besser. Und auch der Sitzplatz im Fond ist eine Klasse besser. Die Schenkelauflage ist tiefer, die Beine liegen besser auf, außerdem ist die Rückenlehne siebenfach verstellbar. Auch das Kofferraum-Duell gewinnt der Ford mit einigem Vorsprung: Hinter die Heckklappe passen maximal 2600 Liter, der Mercedes fasst "nur" 2390 Liter.
Ford Tourneo Connect 1.5 EcoBoost
Hier sitzt man besser: Im Ford ist die Beinauflage länger, passt auch für große Menschen. Zudem hat der Tourneo mehr Ladevolumen.

Besser zu beladen ist der Tourneo auch noch, was am Klappmechanismus der Rückbank liegt: Die Sitze lassen sich mit Fläche und Lehne hochfahren und per Stange einrasten oder sogar komplett ausbauen. Wie gesagt: Wenn andere das so gut können, sollte man mit denen zusammenarbeiten.

Fahrzeugdaten

Modell
Ford Tourneo Connect 1.5 EcoBoost
Mercedes T 180
Abzweigung
Motor Bauart/Zylinder
Abzweigung
Abzweigung
Einbaulage
Abzweigung
Abzweigung
Ventile/Nockenwellen
Abzweigung
Abzweigung
Nockenwellenantrieb
Abzweigung
Abzweigung
Hubraum
Abzweigung
Abzweigung
kW (PS) bei 1/min
Abzweigung
Abzweigung
Nm bei 1/min
Abzweigung
Abzweigung
Vmax
Abzweigung
Abzweigung
Getriebe
Abzweigung
Abzweigung
Antrieb
Abzweigung
Abzweigung
Bremsen vorn/hinten
Abzweigung
Abzweigung
Testwagenbereifung
Abzweigung
Abzweigung
Reifentyp
Abzweigung
Abzweigung
Radgröße
Abzweigung
Abzweigung
Abgas CO2*
Abzweigung
Abzweigung
Verbrauch*
Abzweigung
Abzweigung
Tankinhalt
Abzweigung
Abzweigung
Kraftstoffsorte
Abzweigung
Abzweigung
Ottopartikelfilter
Abzweigung
Abzweigung
Vorbeifahrgeräusch
Abzweigung
Abzweigung
Anhängelast gebr./ungebr.
Abzweigung
Abzweigung
Stützlast
Abzweigung
Abzweigung
Kofferraumvolumen
Abzweigung
Abzweigung
Länge/Breite/Höhe
Abzweigung
Abzweigung
Radstand
Abzweigung
Abzweigung
Grundpreis
Abzweigung
Abzweigung
Testwagenpreis (wird gewertet)
Abzweigung
Vierzylinder, Turbo
vorn quer
4 pro Zylinder/2
Zahnriemen
1498 cm³
84 (114)/4500
220/1750
182 km/h
Siebengang-Doppelkupplung
Vorderradantrieb
Scheiben/Scheiben
215/55 R 17 H
Continental EcoContact 6
6,5 x 17"
152 g/km
6,7 l/100 km
50 l
Super
Serie
69 dB(A)
1400/750 kg
75 kg
maximal 2600 l
4500/1855–2100**/1833 mm
2755 mm
29.420 Euro
33.590 Euro
Vierzylinder, Turbo
vorn quer
4 pro Zylinder/2
Kette
1332 cm³
96 (131)/5000
240/1600
183 km/h
Siebengang-Doppelkupplung
Vorderradantrieb
Scheiben/Scheiben
205/55 R 17 H
Continental EcoContact 6
7 x 17"
155 g/km
6,8 l/100 km
54 l
Super
Serie
71 dB(A)
1500/750 kg
75 kg
517–2390 l
4498/1859–2159**/1852 mm
2716 mm
32.285 Euro
34.510 Euro

Hat Ford auch beim Cockpit gemacht. Den Touchscreen kennen wir von VW – mit all seinen Schwächen. Da wäre der fehlende Regler für laut/leise, stattdessen haben sie einen unbeleuchteten "Slider" zum Wischen eingebaut.
Uns fehlen Kurzwahltasten etwa für die Sitzheizung, die wird nämlich über den Screen bedient. Immerhin klappt das mit der Multimedia nach anfänglichen VW-Problemen besser. Angenehm große Icons, sogar Sitzheizung und Klimaanlage lassen sich per Sprache regeln, auch Telefonbuch und Navi-Ziel regelt der Ford auf Kommando. Ach ja, die Vordersitze: ausziehbare Schenkelauflage für lange Beine, das gibt Extra-Punkte.

In der T-Klasse gibt es viel Renault

Der Mercedes kann in vielen Punkten nicht raus aus seiner Renault-Haut, bietet einen Mischmasch der Marken und Generationen an. Im Cockpit zum Beispiel ist die Klimaanlage nicht über den Bildschirm geregelt (gut!), die Bedieneinheit dafür ist ebenso von Renault wie der Automatik-Wählhebel.
Mercedes T 180
Zwei Zeigerinstrumente und Navi-Touchscreen weit oben im Sichtfeld. Bis auf das MBUX stammt im Mercedes vieles von Renault.

Alles andere ist vom Daimler. Der Monitor zum Touchen etwa mit einer Software, die sie noch im Regal liegen hatten. So sind Klima und Sitzheizung nicht per Sprache bedienbar, dafür hören Navi und Radio aufs Wort, und auch Wetter und Wartung sagt der Benz an. Er erzählt sogar Witze.

Messwerte

Modell
Ford Tourneo Connect 1.5 EcoBoost
Mercedes T 180
Abzweigung
Beschleunigung
Abzweigung
Abzweigung
0–50 km/h
Abzweigung
Abzweigung
0–100 km/h
Abzweigung
Abzweigung
0–130 km/h
Abzweigung
Abzweigung
0–160 km/h
Abzweigung
Abzweigung
Zwischenspurt
Abzweigung
Abzweigung
60–100 km/h
Abzweigung
Abzweigung
80–120 km/h
Abzweigung
Abzweigung
Leergewicht/Zuladung
Abzweigung
Abzweigung
Gewichtsverteilung v./h.
Abzweigung
Abzweigung
Wendekreis links/rechts
Abzweigung
Abzweigung
Sitzhöhe
Abzweigung
Abzweigung
Bremsweg
Abzweigung
Abzweigung
aus 100 km/h kalt
Abzweigung
Abzweigung
aus 100 km/h warm
Abzweigung
Abzweigung
Innengeräusch
Abzweigung
Abzweigung
bei 50 km/h
Abzweigung
Abzweigung
bei 100 km/h
Abzweigung
Abzweigung
bei 130 km/h
Abzweigung
Abzweigung
Verbrauch
Abzweigung
Abzweigung
Sparverbrauch
Abzweigung
Abzweigung
Testverbrauch
Durchschnitt der 155-km-Testrunde (Abweichung zur WLTP-Angabe)
Abzweigung
Abzweigung
Sportverbrauch
Abzweigung
Abzweigung
CO2 (Testverbrauch)
Abzweigung
Abzweigung
Reichweite (Testverbrauch)
Abzweigung
4,1 s
12,3 s
20,2 s
35,3 s
6,9 s
8,8 s
1637/663 kg
54/46 %
11,6/11,6 m
680 mm
35,0 m
35,9 m
57 dB(A)
65 dB(A)
68 dB(A)
6,0 l S/100 km
7,0 l S/100 km
(+4 %)
8,8 l S/100 km
167 g/km
710 km
3,9 s
11,4 s
19,7 s
37,1 s
6,4 s
8,8 s
1586/532 kg
59/41 %
11,6/11,6 m
670 mm
36,2 m
36,2 m
58 dB(A)
67 dB(A)
71 dB(A)
6,5 l S/100 km
7,7 l S/100 km
(+13 %)
9,8 l S/100 km
183 g/km
690 km

Bevor wir uns ins Vergnügen stürzen, sollten wir bedenken: Den Tourneo haben sie uns als Siebensitzer geliefert, er bringt 1637 Kilogramm auf die Waage. Wer dann noch 663 Kilogramm zulädt, sitzt in einem 2,3-Tonner mit 114 PS. Erwarten Sie jetzt bitte keine Wunder! Der Ford kommt in 12,3 Sekunden auf Tempo 100, bis er seine Höchstgeschwindigkeit von 182 km/h erreicht hat, sollten Sie geduldig sein. Aber will man das?

Mercedes hat die besseren Fahrleistungen

Beim Ford ist der Motor rein akustisch präsenter, der Mercedes ist besser gedämmt. Und beim Ford neigen die Hinterläufe (Starrachse!) zum Poltern, dafür arbeitet seine Lenkung angenehm linear, gefühlt geht er etwas zackiger über die kurvige Landstraße als die T-Klasse.
Ford Tourneo Connect 1.5 EcoBoost    Mercedes T 180
Spritzigkeit sollte man von T-Klasse und Tourneo nicht erwarten, aber der Mercedes geht etwas besser.

Laut Messblatt ist der Mercedes spritziger, er hat ja auch 17 PS mehr. In 11,4 Sekunden ist er auf 100 km/h, wiegt 1586 kg und somit 51 weniger, ist in der Endgeschwindigkeit mit 183 km/h nur marginal besser. Der Vierzylinder arbeitet leise, wirkt nie angestrengt, passt hervorragend. Weitere Details zum Test gibt es in der Bildergalerie.

Bildergalerie

Ford Tourneo Connect 1.5 EcoBoost    Mercedes T 180
Mercedes T 180
Ford Tourneo Connect 1.5 EcoBoost
Kamera
Ford Tourneo vs. Mercedes T-Klasse

Fazit

von

AUTO BILD
VW gewinnt gegen Renault – hier unter anderen Logos. Der Ford Tourneo Connect mit VW-Technik holt sich den Sieg mit dem besseren Platzangebot und seiner tollen Variabilität. Der Mercedes mit Renault-Hilfe kann auch gut transportieren, hat seine Kernkompetenz aber eher bei Antrieb und Komfort.  

Von

Berend Sanders