Die Preise starten deutlich unter der 50.000-Euro-Marke

Noch besteht das Modellprogramm von Hyundais Nobeltochter Genesis aus zwei Oberklasse-Modellen: dem G80 und dessen SUV-Bruder GV80. Doch bald kommt Unterstützung – in Form eines kleinen SUV-Ablegers namens GV70. Das sportlich gestaltete Mittelklasse-SUV mit serienmäßigem Allradantrieb und edlem Innenraum könnte eine ernsthafte Konkurrenz für den BMW X3 werden. 
Hinweis
Hyundai-Neuwagen mit Rabatt 
Marktstart ist schon im Herbst 2021, das SUV kann bereits zu Preisen ab 45.920 Euro bestellt werden. Damit ist der Genesis GV70 deutlich günstiger als der X3 (ab 51.100 Euro). Alle Preise im Überblick:
Genesis GV70 Premium Line; 2,2-Liter-Diesel (210 PS); Achtstufen-Automatik, Allradantrieb; Preis: ab 45.920 Euro
Genesis GV70 Premium Line; 2,5-Liter-Benziner (304 PS); Achtstufen-Automatik, Allradantrieb; Preis: ab 49.900 Euro
Genesis GV70 Luxury Line; 2,2-Liter-Diesel (210 PS); Achtstufen-Automatik, Allradantrieb; Preis: ab 50.220 Euro
Genesis GV70 Luxury Line; 2,5-Liter-Benziner (304 PS); Achtstufen-Automatik, Allradantrieb; Preis: ab 54.200 Euro
Genesis GV70 Sport Line; 2,2-Liter-Diesel (210 PS); Achtstufen-Automatik, Allradantrieb; Preis: ab 49.090 Euro
Genesis GV70 Sport Line; 2,5-Liter-Benziner (304 PS); Achtstufen-Automatik, Allradantrieb; Preis: ab 53.070 Euro

Design: Der GV70 wirkt sportlicher als sein großer Bruder

Die Karosserie des GV70 ist dynamischer gestaltet als beim großen Bruder GV80. Zwar zieren auch den GV70 die typischen Genesis-Merkmale wie der große Crest-Grill und die doppelstöckigen Scheinwerfer – er erhält aber größere Lufteinlässe in der Frontschürze, das Heck wirkt viel runder, der Dachverlauf coupéhafter. Am Heck kommen zwei diagonal angeordnete Auspuffrohre zum Einsatz, wie man sie so ähnlich auch von Lexus F-Modellen oder dem Performance-Auspuff der aktuellen BMW M3 und M4 kennt. In der Ausstattung "Sport Line" gibt es einige optische Anpassungen. Dazu zählen neue Schürzen, an der Front mit größeren Lufteinlässen, ein verändertes Gitter, das den Grill und besagte Lufteinlässe verschließt und in der Heckschürze wieder aufgenommen wird, 19-Zoll-Räder und andere Endrohre. Bei der Sportausstattung trägt der GV70 eine runde Version, die recht weit oben in der Schürze positioniert ist.
Genesis GV70
Bei der Sportausstattung kommen runde Endrohre zum Einsatz, die weit oben in der Schürze positioniert sind.

Die Abmessungen im Überblick:

● Länge: 4715 mm
● Breite: 1910 mm
● Höhe: 1630 mm
● Radstand: 2875 mm
● Kofferraumvolumen: 542–1678 l

Innenraum: Bediensystem und Anzeigen sind gelungen

AUTO BILD hat bereits im GV70 Platz genommen. Das Bediensystem und die Anzeigen sind gelungen. Der Fahrer findet sich schnell in den Gruppierungen aus 14,5 Zoll großem Berührbildschirm, Zentralknopf (wie bei BMW zum Drücken und Drehen) inklusive Kurzwahltasten, fester Knöpfchenreihe in der Mittelkonsole sowie einem Klimabedienfeld mit Temperaturdrehregler und grafisch sauberer Darstellung zurecht. Mehr Funktionen (Multimedia, Fahrhilfen und Fahrassistenz) lassen sich durchdachter nicht aufteilen und bedienen. Auch der Tacho ist digital, serienmäßig misst er acht Zoll; gegen Aufpreis wächst das Display auf 12,3 Zoll und bietet optional eine 3D-Funktion. Zusätzlich wird ein Head-up-Display angeboten. Die Sitze sind groß und bequem, hinten gibt es viel Kopfraum. Außerdem ist uns ein feines Detail mit Vorbildfunktion aufgefallen: Die Auslösetaste der elektrischen Kofferraumklappe befindet sich gut erreich- und sichtbar am Bedienhebel für den Scheibenwischer.
Genesis GV70
Das Dreispeichenlenkrad ist Teil des Sportpakets, Serie ist ein Zweispeichenlenkrad.

Connectivity: Mit dem Fingerabdruckleser braucht man keinen Schlüssel mehr

Neben Over-the-air-Updates, die die Software des GV70 immer auf dem neuesten Stand halten, und Smartphone-Integration per Apple Carplay sowie Android Auto hat das neue SUV auf Wunsch auch eine Funktion, die wir so noch nicht von anderen Herstellern kennen: einen Fingerabdruckscanner, der den Schlüssel ersetzt. Das Feature zählt zu den "Genesis Connected Services". Wenn der Fingerabdruck im Infotainmentsystem hinterlegt ist, kann man das Auto mit dieser Authentifizierung starten.
Hinweis
Hyundai-Modelle im Leasing bei sparneuwagen.de
Natürlich gehört auch eine App zu den Connected Services, mit der das Auto aus der Ferne abgeschlossen werden kann oder mit der man checken kann, ob der Tank noch voll genug ist. Ferner ermöglicht die Anwendung Diagnosetests.

Ausstattung: SUV mit vorausschauendem Fahrwerk

Auf der Aufpreisliste steht neben Matrix-LEDs oder großen 21-Zoll-Felgen auch ein elektronisch gesteuertes Sperrdifferenzial. Es verteilt die Kraft je nach Bedarf und Untergrund auf die Hinterräder. Auch das Fahrwerk passt sich an die Straße an: Eine Kamera scannt die Fahrbahn und liefert diese Infos an die elektronisch geregelte Federung, die sich auf Basis dieser Daten vorausschauend anpasst. Zu den angebotenen Assistenzsystemen gehören ein Autobahnassistent, der beim Lenken unterstützt und die Spur hält. Wenn der Fahrer den Blinker setzt, wird das System zusätzlich von einem aktiven Totwinkelassistenten unterstützt. Für den Sitzkomfort stehen verschiedene Positionen auf der Aufpreisliste: Der Fahrer kann sich beispielsweise einen "Ergo Motion"-Sitz ordern, der mit 18 Verstellpunkten und verschiedenen Luftkammern die perfekte Sitzposition ermöglichen soll und von der "Aktion Gesunder Rücken" zertifiziert wurde. Für alle anderen Passagiere gibt es elektrisch mehrfach verstellbare Sitze, beide Sitzreihen können beheizt und belüftet werden.
Hyundai Genesis GV 70
Damit das Fahrwerk sich schnell an den Untergrund anpassen kann, scannt eine Kamera die Straße.

Fahren: Das SUV ist ein satter Kreuzer vom alten Schlag

AUTO BILD ist den Genesis GV70 bereits gefahren. Vom Wesen her ist der Koreaner ein satter Kreuzer vom alten Schlag – im positiven Sinne. Die Federung arbeitet kommod, der Motor brummt sanft in weiter Ferne, der Wagen liegt satt und lässt sich über seine angenehm schläfrig ansprechende Lenkung sauber führen. Die elektrisch einstellbaren und mit einer Massagefunktion bestückten Sitze fallen breit und passend geformt aus, sind rundum bequem. Ab Tempo 120 aufwärts fassen sie dank automatisch enger werdender Seitenwagen sogar fester zu, bieten dann zusätzlichen Seitenhalt. Allenfalls die großen 21-Zoll-Räder (optional) stören den rundum flauschigen Fahrkomfort – kurze Stöße lassen die Karosserie beben.

Getriebe und Motor arbeiten vorbildlich zusammen

Ausweichmanöver, Kurven, eckige Spurwechsel – all das erträgt der GV70 dafür mit großer Gelassenheit und unter beherrschbarem Untersteuern. Kurz: eine fehlerfreie Fahrvorstellung. Auch das Getriebe und der 2,2-Liter-Turbodiesel arbeiten vorbildlich zusammen. Im Bummelmodus einigen sie sich auf eine entspannt leise und untertourige Fahrweise, bei Kickdown huscht die Automatik erstaunlich schnell in eine niedrigere Übersetzung. Gangwechsel passieren angenehm sämig, das Rangieren und Anfahren wird zur seichten Angelegenheit im Millimeterbereich – so soll es sein.
Hyundai Genesis GV 70
Das Fahrwerk und das Zusammenspiel des 2,2-Liter-Dieselmotors mit der Achtstufen-Automatik überzeugen.

Motoren: Vierzylinder-Benziner mit 304 PS

Der GV70 steht auf der Hinterradantriebs-Plattform von Genesis, wird aber ausschließlich mit Allradantrieb und Achtstufen-Automatik zu haben sein. Zum Marktstart gibt es einen Benzinmotor und einen Diesel mit jeweils vier Zylindern. Der Benziner arbeitet mit 2,5 Liter Hubraum und erzeugt 304 PS sowie 422 Nm Drehmoment. Er beschleunigt das zwei Tonnen schwere Auto in 6,1 Sekunden von null auf 100 km/h und schafft eine Spitzengeschwindigkeit von 240 km/h. Der 2,2-Liter-Diesel bringt es auf 210 PS und 440 Nm. Mit 7,9 Sekunden dauert der Sprint auf Landstraßentempo etwas länger, außerdem ist schon bei 215 km/h Schluss.

Technische Daten

Genesis GV70 2.2D ● Motor: Vierzylinder-Diesel ● Hubraum: 2151 cm³ ● Leistung: 154 kW (210 PS) ● max. Drehmoment: 440 Nm ● Getriebe: Achtstufen-Automatik ● Beschleunigung 0–100 km/h: 7,9 s ● Höchstgeschwindigkeit: 215 km/h ● Preis: ab 45.920 Euro
Genesis GV70 2.5T ● Motor: Vierzylinder-Diesel ● Hubraum: 2497 cm³ ● Leistung: 224 kW (304 PS) ● max. Drehmoment: 422 Nm ● Getriebe: Achtstufen-Automatik ● Beschleunigung 0–100 km/h: 6,1 s ● Höchstgeschwindigkeit: 240 km/h ● Preis: ab 49.900 Euro

Fazit

Sanft und stark zugleich, luxuriöser Auftritt, technisch absolut auf der Höhe, zudem sehr ordentlich verarbeitet – stünde Audi drauf, würde sich die Kundschaft um den Genesis GV70 raufen.