E-Autos und Plug-in-Hybride bis 46.400 Euro

Neue Umweltprämie und Innovationsprämie für Elektroautos und Plug-in-Hybride plus Ersparnis bei der Mehrwertsteuer

Diese Autos bekommen die Top-Prämie!

Die deutsche E-Auto-Förderprämie steigt. Käufer von E-Autos bis 40.000 Euro Nettolistenpreis erhalten die höchsten Rabatte. AUTO BILD listet auf!
Das Coronavirus hat der deutschen Wirtschaft schwere Schäden zugefügt. Am 3. Juni 2020 verabschiedete die Bundesregierung deshalb ein Konjunkturpaket, das auch der Autoindustrie helfen soll. Konkret soll der schon bestehende Umweltbonus aufgestockt werden. Der Staat will Käufer emissionsfreier Fahrzeuge, also E-Autos und Plug-in-Hybride, noch stärker unterstützen als bisher und bis zu 9000 Euro Zuschuss ermöglichen (hier gibt's alle Infos).

Parken mit PayByPhone


E-Autos bis 40.000 Euro netto profitieren am meisten

Für reine Elektroautos bis zu einem Nettolistenpreis von 40.000 Euro (mit der geplanten ermäßigten Mehrwertsteuer von 16 Prozent also 46.400 Euro brutto) wird der staatliche Zuschuss ab dem 1. Juli 2020 von 3000 auf 6000 Euro verdoppelt. Hinzu kommt der vom jeweiligen Hersteller gewährte Rabatt (derzeit meist 3000 Euro, plus Einsparung bei der Mehrwertsteuer). Plug-in-Hybridmodelle bis 40.000 Euro netto werden ebenfalls ab 1. Juli mit 4500 Euro vom Bund und 2250 Euro aus der Industrie bezuschusst. AUTO BILD zeigt in seiner Bildergalerie alle E-Autos und Plug-in-Hybride, die durch die neue Prämie besonders gut gefördert werden.

E-Autos und Plug-in-Hybride bis 46.400 Euro

Anzeige

Automarkt

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.