Pontiac Trans Am KITT: Klassiker des Tages

Pontiac Trans Am K.I.T.T.: Klassiker des Tages

Pontiac Trans Am als cooler K.I.T.T.

K.I.T.T., der Knights Industries Two Thousand, wurde in den 80ern weltweit zum TV-Star. Der intelligente Pontiac Trans Am stahl damals David Hasselhoff die Show.
Mit künstlicher Intelligenz versehen und zudem ziemlich lässig: K.I.T.T., der Knights Industries Two Thousand, wurde Anfang der 80er-Jahre in der TV-Serie "Knight Rider" weltweit zum TV-Star. K.I.T.T. war ein modifizierter 82er Pontiac Trans Am, der denken, sprechen und selbst fahren konnte. Zu seiner Zeit überstrahlte er den Hauptdarsteller David Hasselhoff an Coolness deutlich. Heute wünscht man sich, autonome Autos wären wie K.I.T.T.

Turbo Boost und Super-Verfolgungsmodus

DAS Kennzeichen von KITT schlechthin ist der pulsierende rote Scanner in der Fahrzeugfront.

Legendäres Können von K.I.T.T.: Turbo Boost und Super-Verfolgungsmodus. Der Turbo Boost erlaubte es dem schwarzen Ami, auf Knopfdruck über Hindernisse zu springen. Im Super-Verfolgungsmodus erreichte K.I.T.T. im TV Geschwindigkeiten jenseits der 300 Meilen pro Stunde (mehr als 480 km/h). Vermutlich kann jedes Kind der 80er Jahre K.I.T.T. an seinem hin und her wandernden roten Scanner in der Fahrzeugfront und dem dazugehörigen Geräusch erkennen. War K.I.T.T. von seinem menschlichen Co-Star David Hasselhoff alias Michael Knight getrennt, kommunizierten die beiden via Comlink, einer Sprechverbindung in Knights Armbanduhr. K.I.T.T. konnte mit allen flüssigen, brennbaren Stoffen fahren und hatte eine Molekularversiegelung, die ihn nahezu unzerstörbar machte. Gewartet wurde K.I.T.T. von Dr. Donnie Barstow und April Curtis, seinen persönlichen Mechanikerinnen.

Ausstattung vom Enterhaken bis zum Geldautomaten

Kultig, aber nicht wirklich praktisch: KITTs spaciges Cockpit mit dem Stummel-Lenkrad.

Im Lauf der Serien-Staffeln wurde die Ausstattung des Super-Cars stetig erweitert. Im Silent Mode dimmte K.I.T.T. sein Motorgeräusch so weit herunter, dass es kaum mehr hörbar war. Microjam machte die Manipulation elektrischer Systeme möglich und ließ K.I.T.T. andere Autos kontrollieren. Mit seinem Enterhaken konnte sich K.I.T.T. aus Wasserlöchern herausziehen. Per Winde seilte er Personen von Felsen ab. Mit seinem Überwachungsmodus konnte K.I.T.T. Personen oder Objekte verfolgen und Aufnahmen von nicht direkt einsehbaren Gegenden machen. Seine Notfall-Bremse erhöhte den Luftwiderstand und machte das Abbremsen aus dem Super-Verfolgungsmodus möglich. Ein unsichtbarer Sicherheitsgurt schützte die Passagiere. Über Comlink konnte K.I.T.T. sogar Telefongespräche abhören. Und auch für den Fall, dass David Hasselhoff alias Michael Knight das Bargeld ausging, war vorgesorgt. K.I.T.T. hatte einen Geldautomaten an Bord. Hier gibt es schöne Klassiker von Pontiac.
Anzeige

Automarkt

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.