Audi A5 Sportback II (2016): Vorschau

Audi A5 Sportback II (2016): Vorschau

— 12.05.2016

Neuer A5 Sportback zielt auf BMW

Kurz nach dem A5 Coupé steht der Sportback in den Startlöchern. Mit der viertürigen Limousine zielt Audi auf eine Lücke im BMW-Angebot. AUTO BILD hat alle Infos! 

Noch dreht der vierürige A5 Sportback getarnt seine Runden.

Das neue A5 Coupé hat bereits die Hüllen fallen lassen, nun folgt der Sportback. Erste Illustrationen zeigen den Viertürer, der traditionell die A4-Plattform nutzt, mit gestraffter Front, großem Singleframe-Grill sowie mit einer flacheren und breiteren Silhouette – unterm Strich ergibt das zusammen mit der aggressiven Matrix-LED-Leuchtgrafik eine Menge Überholprestige. Noch dreht der neue A5 Sportback im Tarndress letzte Testrunden, bevor er auf dem Pariser Autosalon (1. bis 16. Oktober 2016) offiziell präsentiert wird.

Autosalon Paris 2016: Vorschau

Mini Countryman Illustration
Premiere ist auf dem Autosalon Paris 2016
Alle News und Tests zu Audi
Vorstellung: Das ist das neue Audi A5 Coupé

Audi nutzt eine Lücke bei BMW 

Das Heck könnte schon fast dem A7 gehören, die Rückleuchten kennen wir vom A4.

Die Ingolstädter zielen mit dem A5 Sportback in den Freiraum zwischen BMW 3er GT und 4er Gran Coupé: hübscher als der eine, nicht viel enger als der andere. Keine leichte Übung, denn die Außenabmessungen bleiben fast unverändert, und die Dachlinie wird noch konsequenter in Richtung Coupé gestrafft. Der Innenraum profitiert daher vor allem vom optimierten Rohbau und der platzsparenden Sitzanlage. Der Tank schrumpft um ein paar Liter, der Kofferrauminhalt legt geringfügig zu. Für den Karosserierahmen kommen beim A5 ein besonderer Stahl und Aluminium zum Einsatz. So können im Vergleich zur ersten Generation fast 100 Kilogramm Gewicht gespart werden.

Alle Audi-Neuheiten bis 2022

Audi A6 Avant Illustration Audi S5 Cabrio Illustration Audi A1 Illustration

Virtual Cockpit im A5 Sportback

Der neue A5 Sportback erhält das bekannte Virtual Cockpit, das wie im A4 mit einem zusätzlichen 8,3-Zoll-Monitor (MMI Navigation plus) auf der Mittelkonsole kommt. Darüberhinaus ist der Sportback voll vernetzt. Gadgets wie WLan-Hotspot inklusive LTE-Netz, Apple CarPlay, Android Auto und induktives Laden sind gegen Aufpreis an Bord. Zahlreiche weiterentwickelte Assistenzsysteme sorgen für Sicherheit und Komfort. Dazu gehören beispielsweise der Active lane assist, ein Ausweichassistent sowie ein Park- und Quervekehrassistent. Erstmals an Bord sind zudem ein Staupilot, der bis zu einem Tempo von 60 km/h nahezu autonom fährt und ein Effizienzassistent, der beim Spritsparen helfen soll. Alles gegen Aufpreis versteht sich. 
News und Tests zum Audi A5 Sportback

Ordentlich Dampf für den Autobahn-Express

Als sportlicherer A4, der vor allem auf der Autobahn unterwegs sein wird, leistet der neue A5 Sportback bereits in der Basis 190 PS (Diesel und Benziner). Insgesamt stehen drei Benziner und drei Diesel zur Wahl. Die Leistungsskala reicht von 190 PS bis 354 PS im vorläufigen Topmodell S5. Somit leistet der neue S5 mit Dreiliter-Sechszylinder genau so viel wie der erste S5 mit 4,2-Liter-V8. Geschaltet wird wahlweise mittels eines manuellen Sechsganggetriebes oder einer Siebengang S-tronic. Für die Topmodelle A5 3.0 TDI (286 PS) und S5 (354 PS) gibt es eine Achtstufen-Tiptronic. Zudem gibt es im A5 der zweiten Generation erstmals die besonders sparsame ultra-Technologie in Verbindung mit dem quattro-Antrieb. Ebenfalls interessant: Der neue Sportback soll laut Audi 22 Prozent weniger verbrauchen als der Vorgänger. Offiziell präsentiert wird der neue Audi A5 Sportback auf dem Autosalon Paris 2016 (1. bis 16. Oktober). Weitere Stars in Paris finden Sie hier.

Audi A5 Sportback II (2016): Vorschau

Audi A5 Sportback gebraucht ab 18.000 Euro kaufen 

Auch gebraucht kein Schnäppchen: Los geht es bei rund 18.000 Euro. 

Understatement, genügend Leistung für schnelle Autobahn-Etappen und ein gefälliges Design. Dieser Mix macht den Ingolstädter auch als Gebrauchten attraktiv. Was müssten Sie also für dieses Fahrzeug zu investieren? Gepflegte Exemplare mit einer Laufleistung unter 100.000 Kilometern beginnen bei rund 18.000 Euro. Dafür bekommt man den A5 Sportback mit dem 2.0-TFSI und 180 PS. Wer einen Diesel bevorzugt, muss 20.000 Euro einplanen. Wahlweise stehen dann der 2-Liter-Turbodiesel mit wahlweise 170 oder 190 PS. Die Leistungsskala bei den Selbstzündern reicht bis zu 245 PS im 3.0 TDI, für den rund 25.000 Euro fällig sind. Das Topmodell S5 mit 333 PS könnte ab 28.000 Euro in Ihrer Garage parken. Was sind die Schwachstellen des Audi A5 Sportback? Ärger können unsauber eingepasste Türgummis machen, die insbesondere bei höheren Geschwindigkeiten unangenehme Geräusche erzeugen. Eine Probefahrt sollte somit auch unbedingt über die Autobahn führen. Auch Klappergeräusche, eine schnell anfällige Batterie sowie ein zickiges Zugangssystem gehören zu den typischen Schwachstellen. 
Auf einen Blick: Gebrauchte Audi A5 Sportback

Autoren: Georg Kacher, Michael Gebhardt, Katharina Berndt,

Stichworte:

Coupé Hybrid

Diesen Beitrag empfehlen

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.

 
Zur Startseite