Suzuki Ignis im Test

Suzuki Ignis: Test, Mini-SUV, Motor, Preis, Automatik, CVT-Getriebe

Der Mikro-Matscho: Suzuki Ignis mit Automatik im AUTO BILD-Test

Das kleinste aller SUVs kann es jetzt auch automatisch. AUTO BILD hat den Suzuki Ignis CVT mit Frontantrieb zum Kurztest gebeten.
Besonders ist der Suzuki Ignis auf jeden Fall: Formal ein Hingucker, ein kleineres – und kernigeres – SUV gibt es nicht, er ist nicht teuer, und unter dem Blech steckt sogar so richtig ausgewachsene Technik. Hybridantrieb trifft Allrad trifft Automatik – ganz nach Geldbeutel. Sogar Assistenzsysteme wie einen kamerabasierten Bremshelfer bauen die Japaner in das Bonsai-SUV. Kurz: prallvoll mit tollen Sachen, der Kleine. Wobei wir relativieren müssen: Ein bisschen Entweder-oder fährt nämlich dann doch noch mit. (Wichtige Tipps für den Neuwagenkauf im Internet.)

Seine Qualitäten machen den Ignis zum Alltagsfreund

Alles drin, alles dran: Mit Abstrichen beim Platzangebot zeigt sich der Ignis den meisten Aufgaben gewachsen.

©Roman Raetzke

Das Allradmodell verkauft Suzuki nur in Verbindung mit dem Fünfgang-Schaltgetriebe, und die Automatik gibt es ausschließlich zusammen mit dem Vorderradantrieb. Klein, leicht, irgendwie anders – entsprechend fühlt sich der Wagen an. Leichtgängige Türen, bequemer Ein- und Ausstieg, gute Übersicht, rätselfreie Bedienung, die Cockpiteinheit mit blitzsauberem Analogtacho lässt sich einwandfrei ablesen, gutes Fahr- und Ausweichverhalten – der kleine Suzuki taugt somit zum großen Alltagsfreund. Obwohl es im Fond eng und das Gepäckvolumen eingeschränkt ist – dank Klapplehnen lässt sich eine Menge nachstopfen. Unter der Haube des Ignis haben sich ein 1.2er-Vierzylinder-Benziner sowie ein Riemengenerator zur kleinstmöglichen Hybridverzahnung zusammengetan. 12 Volt müssen reichen, um den (leider unter Last ordentlich vorlauten) Saugmotor zumindest im Drehzahlkeller und beim Motorstart etwas anzuschubsen. (Unterhaltskosten berechnen? Zum Kfz-Versicherungsvergleich)

Mit dem CVT-Getriebe wirkt der Suzuki arg zäh

Undynamisch: Auf Gaspedalbefehle reagiert die Automatik ziemlich verschlafen, der Vortrieb ist zäh.

©Roman Raetzke

Davon merkt man im gemächlichen Fahrbetrieb kaum etwas. Ruckfrei spendet die E-Maschine Zusatzkraft. Ein nachdrücklicher Punch stellt sich aber auch nicht ein. Vor den typischen Eigenschaften einer CVT-Automatik kann die Hybridtechnik leider auch nicht schützen. Arg zäh tourt sich der Ignis beim Tritt aufs Gas durch seine Beschleunigungsversuche, und reichlich verschlafen reagiert das Getriebe auf Kickdown-Wünsche. Der Testverbrauch liegt mit 6,1 Litern nicht besonders niedrig – bei sanftem Gasfuß schafft der kleine Suzuki aber auch eine vier vorm Komma. Die Automatik knüpft Suzuki mindestens an die gehobene Linie Comfort – was den grundsätzlich günstigen Preis eines Ignis auf doch stolze 18.440 Euro anwachsen lässt. (Suzuki Ignis bei carwow.de mit einer mittleren Ersparnis bis 4412 Euro.)

Gebrauchtwagen mit Garantie

8.990 €

Suzuki Ignis 1.2 Club Allwetter, Benzin

53.737 km
60 kW (82 PS)
08/2017
Zum Inserat
Benzin, CO2 0 g/km*
9.999 €

Suzuki Ignis Comfort 1, Benzin

44.794 km
66 kW (90 PS)
05/2017
Zum Inserat
Benzin, CO2 97 g/km*
10.440 €

Suzuki Ignis Comfort, Benzin

81.864 km
66 kW (90 PS)
08/2017
Zum Inserat
Benzin, 5 l/100km (komb.) CO2 114 g/km*
10.490 €

Suzuki Ignis 1.2 Intro Edition, Benzin

49.000 km
66 kW (90 PS)
02/2017
Zum Inserat
Benzin, 5 l/100km (komb.) CO2 114 g/km*
10.550 €

Suzuki Ignis Dualjet Intro Edition, Benzin

33.390 km
66 kW (90 PS)
02/2017
Zum Inserat
Benzin, 4.6 l/100km (komb.) CO2 104 g/km*
10.790 €

Suzuki Ignis Comfort, Benzin

39.460 km
66 kW (90 PS)
06/2018
Zum Inserat
Benzin, CO2 114 g/km*
10.999 €

Suzuki Ignis 1.2 Club |, Benzin

100 km
66 kW (90 PS)
03/2019
Zum Inserat
Benzin, 4.6 l/100km (komb.) CO2 104 g/km*
Suzuki Ignis 1.2 Club Allwetter, Benzin +

59379 Selm, Rüschkamp Selm

Suzuki Ignis Comfort 1, Benzin +

58454 Witten, BOB Automobile Nord GmbH

Suzuki Ignis Comfort, Benzin +

47805 Krefeld, Auto-Park Rath NL der I.C. Autohandel Rheinland GmbH

Suzuki Ignis 1.2 Intro Edition, Benzin +

84453 Mühldorf, A. Scheidl GmbH

Suzuki Ignis Dualjet Intro Edition, Benzin +

91282 Betzenstein, Autohaus Hörl GmbH

Suzuki Ignis Comfort, Benzin +

19370 Parchim, Autohaus Born GmbH

Suzuki Ignis 1.2 Club |, Benzin +

09353 Oberlungwitz, Autogalerie Fugel GmbH

mmerhin kann man sich dann aber von reichlich elektronischen Fahrsystemen assistieren lassen. Spurassistent und Notbremshilfe zum Beispiel. Auch das Navi-Audio-System inklusive DAB und Smartphone-Anbindung ist in der Ausstattungsversion Comfort enthalten.
Das Fazit: Objektiv gar nicht mal so langsam, subjektiv leider unwillig – so der Antrieb. Aber: Der Ignis läuft sparsam, das Auto lässt sich angenehm dirigieren. AUTO BILD-Testnote: 3+

Suzuki Ignis im Test

Suzuki Ignis 1.2 DualjetSuzuki Ignis 1.2 DualjetSuzuki Ignis 1.2 Dualjet


*Weitere Informationen zum offiziellen Kraftstoffverbrauch und zu den offiziellen spezifischen CO2-Emissionen und gegebenenfalls zum Stromverbrauch neuer Pkw können dem "Leitfaden über den offiziellen Kraftstoffverbrauch" entnommen werden, der an allen Verkaufsstellen und bei der "Deutschen Automobil Treuhand GmbH" unentgeltlich erhältlich ist (www.dat.de).

Autor:

Fotos: Roman Raetzke

Stichworte:

SUV Frontantrieb

Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.