Das Coronavirus hat den ohnehin schon aufgeregten VW-Transporter-Markt noch zusätzlich angeheizt: Alle wollen zurück zur Natur, aber bitte nicht zu Fuß – sondern mit dem Camper! Deshalb sind neue und gebrauchte VW-Busse, die man zum Wohnmobil umbauen kann, ein Riesenthema. Kein Wunder, dass für einen 37 Jahre alten T3 – mit 70 Turbodiesel-PS bei 1,4 Tonnen Leergewicht eher gemächlich unterwegs, überdies ärmlich ausgestattet – hier ein stattlicher Kaufpreis von 12.600 Euro gefordert wird.
Mittlerweile haben die Preise beim Kasten-Bulli T3, der 3. Generation des VW-Bus, ganz hübsch angezogen: plus 20 bis 30 Prozent! Bei "uhu", also knapp unter hunderttausend Euro, sind wir vorläufig zwar noch nicht. Dennoch: Der Markt ist bereits leicht blasig, Glücksritter wittern ihre Chance, was die Gefahr von Blendern erhöht. Worauf muss man achten?
Hinweis
VW T3 Caravelle Turbodiesel bei eBay         
Bei diesem Auto, das es aktuell bei eBay zum Festpreis gibt, trifft der erste Blick auf eitel Sonnenschein: Auf der Grünfläche vor einem alten Backsteinbauernhof glänzt ein VW T3 Caravelle aus dem Baujahr 1984 im schicken Zweifarb-Look. Der Lack sieht aus wie neu, allerdings schreibt der Anbieter nichts darüber. Die Farbgebung wirkt auf den ersten Blick ungewöhnlich, doch gab es die Kombinationsmöglichkeit tatsächlich ab Werk. Auch die verchromten Radzierdeckel sind ein Original-Zubehör: 1984 kosteten sie 46 Mark extra.
eBay  VW Bus T3
Unter der Ladefläche arbeitet ein nachgerüsteter Turbodiesel.

Bei diesem VW T3 wurde ein Turbodiesel nachgerüstet

Apropos 1984: Ein kurzer Blick ins Archiv ergibt, dass es damals im April, als dieser T3 erstmals zugelassen wurde, noch keine Turbodiesel gab. Das Auto hat also einen relativ aufwendigen Umbau hinter sich. Bei einer Gesamtlaufleistung von 346.531 km ist das weder überraschend noch beunruhigend. Das heißt aber, dass an dem Fahrzeug mit Sicherheit schon einiges verändert, vielleicht sogar verbastelt wurde. Da ist nicht mehr viel Original dran. Und somit steigt die Gefahr, dass gepfuscht wurde.
eBay  VW Bus T3
Der Caravelle-Bulli stammt aus der ersten Serie.
Der Turbodiesel hat 70 PS. Seine Power beschleunigt den T3 auf bis zu 120 km/h. Achtung: Dem Motor geht der Ruf voraus, nicht wirklich vollgasfest zu sein. Wird er zu heiß, haut es die Kopfdichtung durch. Auch gerissene Zylinderköpfe sollen vorkommen. Beim Zahnriemen sollte man unbedingt auf das Wechselintervall achten. Der Alltagsverbrauch des Turbodiesel-T3 ist mit durchschnittlich acht Litern relativ erträglich.

VW T3 bei eBay stammt aus der ersten Serie

eBay  VW Bus T3
Der Interessent sollte nachfragen, ob das Fahrzeug neu lackiert wurde.
Dieser T3 ist einer aus der ersten Serie, die von 1979 bis 1986 gebaut wurde. Danach änderte VW einiges. Das Kofferraumschloss wurde größer, die Wischwasserdüsen wurden versetzt – und so weiter. Vieles wurde verbessert, insbesondere am Chassis wurden komplizierte Konstruktionen gegen einfachere und robustere ausgewechselt. Daher ist ein Exemplar der ersten Serie – so wie dieses – heute immer der schwierigere Kauf, denn dafür mangelt es oft an Ersatzteilen. Und Teile aus der zweiten Serie passen nicht. Ein Beispiel: Die Wasserpumpe der 2. Serie hat einen kleineren Innendurchmesser, passt also nicht.
Nun zum gravierenden Schwachpunkt des Inserats: Der Anbieter zeigt zwar ganze 106 Fotos, aber das Interessanteste fehlt: der Unterboden. Zufall? Es handelt sich bei unserem Verkäufer um einen Profi, der quer durch den Garten Pkw anbietet, darunter BMW, Wartburg, Lada, Mercedes G. Da wirkt es unglaubwürdig, wenn gerade mal keine Hebebühne frei war, um den T3 von unten zu knipsen. Wer sich also ernsthaft für den hübschen Caravelle interessiert, der sollte unbedingt gründlich unters Blechkleid lugen. Und am besten noch einen Bulli-Experten mitnehmen, z. B. jemandem vom Club.

Unbedingt den Unterboden sichten

Erst nach einer solchen Inspektion lässt sich zuverlässig sagen, ob die Preisvorstellung des Anbieters vernünftig ist – oder eine kühne Idee. Aktuell notiert ein Turbodiesel dieser Baureihe in gepflegtem Zustand bei 9000 bis 13.000 Euro. Aber wenn der Unterboden verrostet, verbastelt oder morsch oder alles ist, was sofortige Reparaturen verlangt, dann schrumpft der Wert auf 3000 Euro. Hot oder Schrott? Das lässt sich vermutlich schnell erkennen.
Hinweis
VW T3 Caravelle Turbodiesel bei eBay         
Wichtig zur Orientierung: Ist die Lackierung tatsächlich neu, gibt es so etwas nicht unter 4000 bis 5000 Euro. Zieht man diese Summe vom Kaufpreis ab, bleibt für eine "Restaurierung" nicht mehr genug übrig. Insofern ist die Vorstellung, es hier mit einem vollständig und fachgerecht restaurierten Youngtimer zu tun zu haben, wahrscheinlich illusorisch. Aber wer das beherzigt und alle Macken identifiziert, der kann mit diesem 37 Jahre alten VW T3 durchaus glücklich werden.

Von

Roland Wildberg