BMW M4 (F82/F83) Facelift: Vorstellung

BMW M4 Coupé/Cabrio(F82/F83) Facelift: Vorstellung

— 17.01.2017

Neue Leuchtgrafik für den M4

BMW verpasst dem M4 eine frische Optik und neue Features. Das Facelift kommt jetzt mit Voll-LED-Scheinwerfern und besserem Infotainment.

➤ Vorstellung: M4 mit Voll-LED-Scheinwerfern und neuer Leuchtgrafik
➤ Interieur: Beleuchtete M-Embleme an den Vordersitzen
➤ Connectivity: Induktives Laden und WLAN serienmäßig
➤ Ausstattung: Competition-Felgen nun auch in Schwarz
➤ Motoren: Es bleibt bei 431 PS
➤ Technische Daten und Preise: Das kosten die M-Modelle (Update!)
➤ Gebrauchtwagen: In der Regel mit Vollausstattung (Update!)

Vorstellung: Voll-LED-Scheinwerfer und neue Leuchtgrafik

Der M4 kommt jetzt serienmäßig mit adaptiven Voll-LED-Scheinwerfern und neuer Leuchtgrafik.

Nach gut drei Jahren ist es Zeit für ein M4 Facelift, bei dem sich BMW allerdings stark zurückhält. Der M4 kommt jetzt serienmäßig mit adaptiven Voll-LED-Scheinwerfern und neuer Leuchtgrafik. Auch die Rückleuchten sind jetzt ab Werk mit LED-Technik aussgestattet. Motorseitig bleibt es beim Dreiliter-Sechszylinder mit 431 PS. Im Innenraum fällt das Facelift ebenfalls recht dezent aus, hier ändern sich lediglich Details und die Ausstattung des Infotainments. Für das M4 Facelift gibt es wieder das Competition Paket inklusive Leistungssteigerung, das Cabrio und Coupé ein wenig sportlicher machen soll. Die 20-Zoll-Felgen mit Sternspeichen aus dem Competition Paket gibt es jetzt auch in Schwarz. Der M4 kostet mindestens 76.700 Euro. AUTO BILD rechnet damit, dass die neuen M-Modelle im ersten Quartal 2017 auf den Markt kommen.

BMW 4er Facelift (2017): Vorstellung

Interieur: Beleuchtete M-Embleme an den Vordersitzen

Die Änderungen im Innenraum bei F82 (Coupé) und F83 (Cabrio) sind überschaubar. An den Vordersitzen befinden sich nun neu gestaltete und beleuchtete M-Embleme. Ansonsten hat BMW bei weiteren Details Hand angelegt. Chrom-Applikationen und galvanisierte Elemente sowie eine Ziernaht auf dem Instrumententräger unterscheiden das Facelift des M4 optisch vom Vorgänger.

Connectivity: Induktives Laden und WLAN serienmäßig

BMW möbelt die Serienausstattung im M4 Facelift auf: Coupé und Cabrio kommen dank Facelift mit dem Navigationspaket Connected Drive serienmäßig. Mit dabei sind eine induktive Ladestation fürs Handy und ein WLAN-Hotspot. Dank neuer Software hat der M4 nun eine andere Anzeige beim Starten des Infotainments. Der Bildschirm zeigt große Kacheln, die der Nutzer selbst mit den wichtigsten Features belegen kann.

Neue BMW (bis 2024)

BMW i5 Illustration BMW Z4 Illustration BMW 3er Illustration

Ausstattung: Competition-Felgen nun auch in Schwarz

Auch für das Facelift des M4 bietet BMW wieder das bekannte Competition Paket an. Die dazugehörigen 20-Zoll-Felgen mit Sternspeichen sind nun auch in Schwarz erhältlich. Das Competition Paket soll Coupé und Cabrio noch sportlicher. Mit dabei ist eine Leistungssteigerung: 450 PS leistet der M4 dann. Außerdem optimiert BMW das Handling und veredelt das Auto mit einigen exklusiven Details.

Motoren: Es bleibt bei 431 PS

Unterm Blech bleibt alles beim Alten. Den M4 treibt auch nach dem Facelift serienmäßig ein Dreiliter-Sechszylinder-Motor mit zwei Turbos an. Somit bleibt auch die Leistung von 431 PS gleich. Mit dem Competition Paket leistet der Motor 450 PS. Serienmäßig bringt eine Sechsgang-Handschaltung die Kraft auf die Straße, optional bietet BMW ein Siebengang-Doppelkupplungsgetriebe an.

Technische Daten und Preise: Das kosten die M-Modelle

Im M4 gibt es serienmäßig eine induktive Ladestation fürs Handy und einen WLAN-Hotspot.

BMW M4 Coupé ● Motor: Dreiliter-Reihensechszylinder-Benzinmotor ● Hubraum: 2998 ccm ● Leistung: 317 kW (431 PS) ● Getriebe: manuelles Sechsganggetriebe ● Verbrauch: 8,8 l/100 km/h ● Sprint von 0 auf 100 km/h: 4,1 s ● Preis: 76.700 Euro.

BMW M4 Cabrio ● Motor: Dreiliter-Reihensechszylinder-Benzinmotor ● Hubraum: 2998 ccm ● Leistung: 317 kW (431 PS) ● Getriebe: manuelles Sechsganggetriebe ● Verbrauch: 9,1 l/100 km/h ● Sprint von 0 auf 100 km/h: 4,1 s ● Preis: 82.900 Euro.

BMW M4 Coupé Competition ● Motor: Dreiliter-Reihensechszylinder-Benzinmotor ● Hubraum: 2998 ccm ● Leistung: 331 kW (450 PS) ● Verbrauch: 8,8 l/100 km/h ● Sprint von 0 auf 100 km/h: 4,0 s ● Preis: 84.000 Euro.

BMW M4 Cabrio Competition ● Motor: Dreiliter-Reihensechszylinder-Benzinmotor ● Hubraum: 2998 ccm ● Leistung: 331 kW (450 PS) ● Verbrauch: 9,1 l/100 km/h ● Sprint von 0 auf 100 km/h: 4,3 s ● Preis: 89.300 Euro.

BMW M4 (F82/F83) Facelift: Vorstellung

Gebrauchtwagen: In der Regel mit Vollausstattung

Der M4 ist erst seit 2014 auf dem Markt, was sich auf den Preis auswirkt.

Der Vorgänger des M4 Facelifts ist seit 2014 auf dem Markt. Damit sind die Gebrauchten noch relativ jung, was sich entsprechend auf den Preis auswirkt: Ein M4 Coupé mit moderater Laufleistung gibt es für 61.000 Euro, für das Cabrio sind mindestens 65.000 Euro fällig. Dafür haben die Autos in der Regel Vollausstattung. Bei so einem jungen Wagen macht normalerweise wenig Ärger, das bestätigt auch der TÜV. Hin und wieder gibt es dennoch Ausfälle. Dann geht es vor allem um gebrochene Federn oder um die Bremsanlage. Manchmal wirkt die Parkbremse nur noch einseitig, oder Bremsschläuche beginnen porös zu werden. Wie gesagt – das sind Einzelfälle.
Übersicht: Gebrauchte BMW M4

Autoren: Jan Götze, Katharina Berndt

Stichworte:

Sportcoupé

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.


Kfz-Versicherung