VW Golf GTI Clubsport S (2016): Vorstellung

VW Golf GTI Clubsport S (2016): Vorstellung

— 04.05.2016

Der stärkste Golf ist wieder ein GTI

Über 300 PS im Golf GTI. Auf dem GTI-Treffen am Wörthersee präsentiert VW den limitierten Golf GTI Clubsport S. Alle Infos zum schnellsten Golf!

Das ist eine Ansage: 310 PS im Golf GTI! Zum 40. Geburtstag des Golf GTI hat der Golf GTI Clubsport S Weltpremiere auf dem GTI-Treffen am Wörthersee. Mit 310 PS ist der Clubsport S nicht nur zehn PS stärker als ein aktueller Golf R, sondern mit einer Rundenzeit von 7:49.21 Minuten auch der schnellste Fronttriebler auf der Nürburgring-Nordschleife.

Der Clubsport S kommt ab Werk mit 19-Zoll-Pretoria-Felgen und Michelin Pilot Sport Cup 2 Semislicks.

Für die Transformation vom kurzzeitig 290 PS starken GTI Clubsport zum Clubsport S hat sich vor allem technisch einiges getan. Die Leistung wurde dauerhaft auf 310 PS und 380 Nm angehoben. Hierzu haben die Ingenieure die Motorsteuerung und den Auspuff überarbeitet. Auch eine neue Kraftstoffpumpe wurde installiert. So sprintet der stärkste GTI aller Zeiten in 5,8 Sekunden auf Tempo 100 und darf offene 265 km/h rennen. Neben der Mehrleistung ist auch eine Gewichtsersparnis und ein neues Fahrwerk für die Rekordzeit nötig.

VW Golf GTI Clubsport S (2016): Vorstellung

Für das exklusiv für den Clubsport S gefertigte Fahrwerk wurden beide Achsen überarbeitet. Mehr Seitenführungspotenzial, neue Radträger und negativer Sturz sollen das Untersteuern auf ein Minimum reduzieren. Außerdem ist ein Nürburgring-Setting in der Fahrprofilauswahl serienmäßig mit an Bord. Durch das Weglassen der Rückbank und Dämmmaterial ist der Geburtstags-GTI etwa 30 Kilogramm leichter als ein vergleichbar ausgestatteter GTI Clubsport. Das EU-Leergewicht (inklusive Fahrer und Gepäck) gibt VW mit 1360 Kilogramm an. Leer sollen es sogar nur 1285 Kilogramm sein.

100 Stück kommen nach Deutschland

Als schnellster GTI aller Zeiten bleibt der Clubsport S äußerlich dezent. Die optischen Unterschiede zum normalen Clubsport sind klein: Schriftzüge an der Seite und auf der überarbeiteten Bremse. Dazu gibt es 19-Zoll-Pretoria-Felgen mit Semislicks. Das schwarze Dach hat der Clubsport auch, genau wie die Aerodynamikteile. Im Innenraum hat der Clubsport S die bekannten Schalensitze, größte Änderung ist der Wegfall der Rückbank und der Mittelarmlehne, sowie die Plakette mit der Produktionsnummer. Denn der Clubsport S ist auf 400 Exemplare limitiert. 100 Stück kommen nach Deutschland, immer als Dreitürer und immer als Handschalter. Drei Außenfarben (Rot, Schwarz und Weiß) stehen zur Wahl. Ab Herbst 2016 soll das Jubiläums-Sondermodell des Golf GTI ausgeliefert werden. Zum Preis sagt VW noch nichts. AUTO BILD rechnet mit gut 40.000 Euro für den GTI Clubsport S.

Neue Kompakt-Sportler bis 2019

VW Golf VIII GTI Illustration Peugeot 2008 GTi Illustration VW Renault Mégane RS Illustration

Diesen Beitrag empfehlen

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.