DS 9 im ersten Test

DS 9 im ersten Test

DS 9: Test, Motor, Preis, Luxus-Limousine, Oberklasse

Da fährt das Auge mit: Der neue DS 9 im ersten AUTO BILD-Check

Oh, là, là, Frankreich hat wieder eine Luxus-Limo! Mit dem 4,93 Meter langen DS 9 soll mal der französische Präsident fahren. Aber erst mal ist AUTO BILD dran.
Eins muss man den Franzosen lassen: Sie sind mutig! Ganz bestimmt haben sie unsere Zulassungsstatistik studiert: 94,8 Prozent der Oberklasse mit 96.209 Verkäufen hießen letztes Jahr Audi A6, BMW 5er oder Mercedes E-Klasse. Und jetzt will DS ein Stück vom Kuchen abhaben. Fangen wir vorn an: "La Déesse", die Göttin namens DS, haben sie 1955 vorgestellt, 60 Jahre später daraus eine eigenständige Marke gemacht. Im vergangenen Jahr wurden bei uns 2773 Autos vom Typ DS 3 und DS 7 verkauft. Und jetzt kommt DS 9. (Wichtige Tipps zum Neuwagenkauf im Internet.)

Das Platzangebot hinten ist absolutes Oberklasse-Niveau

DS 9 (2021): Test - Limousine - Motor - Preis - Info - Oberklasse

Das kann der neue DS 9

Du stehst vor diesem 4,93-Meter-Wagen, siehst den imposanten Kühlergrill. Beim Entriegeln drehen sich drei Reflektoren der beiden LED-Scheinwerfer einmal um die eigene Achse, als wollten sie sagen: Bitte sieh da mal genauer hin! Machen wir. Natürlich zuerst hinten, der DS 9 soll ja den französischen Präsidenten chauffieren. Der Radstand ist mit 2,90 Metern echt üppig. Obwohl: Macron misst 1,73 Meter, Vorgänger Hollande 1,70, und Sarkozy brachte es auch nur auf 1,66 – da tut's eigentlich ein Peugeot 208. Aber dieser Luxus: Hinten und vorn wahlweise mit Massage, das Leder stammt von bayerischen Kühen, ein französischer Sattlermeister hat 18 Monate lang an der Ausformung der Sitze getüftelt. Wie lange sie sich mit den Nähten der Türtafeln beschäftigt haben, ist nicht bekannt, auf jeden Fall haben sie überall kleine Perlen eingearbeitet, das Auge fährt ja mit.

Motor, Fahrwerk, Preis und Fazit

Nicht sportlich: Im oberen Drehzahlbereich wird der 1,6 Liter große Vierzylinder knurrig und angestrengt.

©Stellantis

Unser Testwagen ist ein E-Tense 225, 1.6er-Vierzylinder mit 180 PS und Elektromotor mit 110 PS, was für eine Systemleistung von 225 PS sorgt. Die Batterie des Plug-in-Hybrids ist 11,9 kWh groß, das soll für eine rein elektrische Fahrt von 48 Kilometern reichen. Anfang 2022 gibt es einen weiteren Steckdosen-Hybriden mit 60 Kilometer Reichweite und 250 PS, auch ein 360-PS-Hybrid mit Stecker und Allrad ist in Arbeit; nach unten sorgt ein 1.6er ganz ohne E, dafür mit 225 PS, für einen Einstiegspreis von 47.550 Euro. Unser Testwagen startet bei 52.810 Euro – und kostet in der Vollfettstufe 64.760 Euro. Ist er das wert? Ja, wenn die Straße glatt und eben ist. Dann bist du eins mit dir und der DS, die Frontkamera erkennt mögliche Fahrbahnunebenheiten vor dem Auto, die Federung stellt sich dann darauf ein, das Geräuschniveau ist Oberklasse. Natürlich auch die Haptik der Knöpfchen, allein dieser Drehregler für laut und leise mit seiner metallenen Oberfläche. (Unterhaltskosten berechnen? Zum Kfz-Versicherungsvergleich)
Aber wehe, es wird holprig. Und wehe, du übertreibst es mit dem Gasgeben. Wenn der Motor auf Drehzahl kommt, wird er knurrig und angestrengt, wie das bei einem 1.6er eben so ist. Und leider ist es bei kurzen und vielen Bodenwellen vorbei mit der französischen Gemütlichkeit, dann wird das Auto zittrig. Was tun? Schön gleiten. Und beim Aussteigen ruhig mal auf die C-Säule gucken. Da haben sie oben eine Positionsleuchte angebracht, die an die Blinker der Göttin erinnern soll. Das Auge fährt ja schließlich mit.
Die besten Autopflege-Produkte Zum Angebot

Dr. Wack P21S High End

Preis*: 17,79 Euro

DR. WACK A1 Speed Wax Plus 3

Preis*: 16,95 Euro

Koch Chemie Shine Speed Polish

Preis*: 16,05 Euro

Sonax Xtreme Scheibenreiniger Sommer

Preis*: 6,55 Euro

A1 Polster- und Alcantarareiniger

Preis*: 10,95 Euro

*Preis: Amazon-Preis am 04.05.2021
Das Fazit: Dieses Auto ist zum Genießen da, nicht zum Heizen! Top-Interieur trifft auf ganz viel Platz und französischen Charme. Das teils zittrige Fahrwerk und der mickrige 1.6er mögen es lieber gemächlich als rasant. AUTO BILD-Testurteil: 2-
Technische Daten DS 9 E-Tense 225 • Motor: Vierzylinder, Turbo, vorn quer plus E-Motor • Hubraum: 1598 cm³ • Leistung: 133 kW (180 PS) bei 6000/min • Systemleistung: 225 PS • max. Drehmoment: 300 Nm bei 3000/min • Antrieb: Vorderrad, Achtstufenautomatik • Länge/Breite/Höhe: 4934/1855/1460 mm • Leergewicht: 1845 kg • Kofferraum: 510 l • 0-100 km/h: 8,7 s • Vmax: 240 km/h • Verbrauch (WLTP): 1,6 l S/100 km • Abgas CO2:  37 g/km • Preis 52.810 Euro.

DS 9 im ersten Test

DS9 E-Tense 225DS9 E-Tense 225DS9 E-Tense 225

Autor:

Fotos: Stellantis

Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.