Alle Audi-Neuheiten bis 2022

Audi A3 Illustration Audi Q3 Illustration Audi A3 Sportcoupé Illustration

Audi A4 und Alfa Giulia (2016): Erster Vergleich

— 21.06.2015

Neuer Audi A4 trifft neue Giulia

"Wow" gegen "Ist der neu?" Unterschiedlicher als der neue Audi A4 und die neue Alfa Giulia können zwei Konkurrenten auf der IAA nicht antreten.

Die neue Alfa Giulia erhält ein expressives Design und endlich wieder Hinterradantrieb.

AAAAAH UND OOOOOH! Wenn Audi und Alfa Romeo im September auf der IAA 2015 das Tuch von ihren neuen Limousinen ziehen, ist ihnen die Aufmerksamkeit der Fans gewiss. Schließlich haben die beiden die gleiche Mission: endlich mal wieder ganz klar zeigen, was man so draufhat! Während es bei dem konservativ gezeichneten Audi A4 wohl eher ein kleines "Oooooh" wird, dürfte sich die expressiv gezeichnete Giulia ein aufatmendes "Aaaaah" verdienen. Sie ist eben nicht nur ein neues Auto, sondern soll ganz nebenbei auch gleich den Neustart für die angeschlagene italienische Marke einläuten.

Die Stars der IAA 2015

Der neue Audi A4 entwickelt sich optisch nur behutsam weiter. Die Technik jedoch ist taufrisch.

Wobei das zurückhaltende und nur in Details neue Design des Audi über seine inneren Qualitäten hinwegtäuscht. Der A4 ist einer für den zweiten Blick – und der lohnt sich durchaus. Nach dem neuen Audi-SUV Q7 ist der neue A4 der Generation B9 das zweite Modell der Ingolstädter, das auf der neuen Leichtbau-Plattform namens "Modularer Längsbaukasten Evo" basiert. Auf diese Weise speckt die Mittelklasse-Limousine rund 100 Kilogramm ab, obwohl sich an den Außenabmessungen kaum etwas ändert.

Der neue A4 fährt auf der Autobahn erstmals autonom

Mehr Sport wagen: Die dynamisch gestaltete Giulia wird auch als Kombi kommen und Sport Wagon heißen.

Die Giulia basiert ebenfalls auf einer neuen Plattform – auch wenn die Gene von der Schwestermarke Maserati stammen. Und jetzt Trommelwirbel: Alfa kehrt mit Julchen zum Hinterradantrieb zurück! So wollen die Italiener nicht nur an die sportliche Vergangenheit anknüpfen, sondern auch den deutschen Premiummarken ans Blech fahren – endlich mal wieder, werden die Fans sagen. Die Deutschen hingegen geben sich nicht kampflos geschlagen. BMW 3er und Mercedes C-Klasse haben schon ein beeindruckend hohes Niveau vorgelegt, der neue A4 will beide sogar noch überholen. Neben Leichtbau soll dabei vor allem die Vernetzung helfen. So wird der A4 mit dem Internet und seiner Umwelt kommunizieren. Auf Autobahnen fährt der Audi bis zu einer Geschwindigkeit von 60 Kilometer in der Stunde selbstständig, später wird ein Autobahnassistent folgen, der bis zu 130 km/h autonom fährt. In der Stadt wird sich der neue A4 mit einem kurzen Druck auf den Schlüssel alleine parken.

In der Giulia leisten die Benziner bis zu 500 PS

Nur Fans werden den neuen A4 B9 von seinem Vorgänger B8 unterscheiden können.

Spannend, ob Alfa Romeo bei dieser Hightech-Offensive mithalten kann. Zumindest versprechen die Italiener, dass die Giulia beim hochaktuellen Thema Konnektivität Premium-Niveau erreichen soll. Immerhin geht Alfa Romeo bei seiner Kernkompetenz in die Vollen – dem Cuore Sportivo, dem sportlichen Herz. Komplett neu entwickelte Vier- und Sechszylinder leisten bis zu 500 PS (Benziner), die Diesel wuchten bis zu 300 Pferdestärken auf die Kurbelwelle. Aber auch Audi legt bei den  Antrieben nach. "Rightsizing" heißt das Zauberwort. Statt immer kleinerer Motoren kommen nun wieder größere Brennräume in Mode, die im Alltag den Verbrauch deutlich senken sollen. Ein neu entwickelter Zweiliter-Benziner mit einem "innovativen Brennverfahren" soll ein besonders hohes Maß an Effizienz ermöglichen. Weniger als 5,0 Liter Verbrauch verspricht Audi pro 100 Kilometer – Diesel-Niveau. Im Schnitt soll der neue A4 rund einen Liter weniger verbrauchen als das aktuelle Modell.

Alle Audi-Neuheiten bis 2022

Audi A6 Illustration Audi A3 Illustration Audi Q3 Illustration
Später sind starke S- und RS-Versionen mit bis zu 500 PS geplant. Und klar: Audi bringt auch einen besonders sparsamen Plug-in-Hybriden, dessen Akkus sich an der Steckdose aufladen lassen. Rund 50 Kilometer soll der A4 so rein elektrisch durch unsere Städte rollen – und wird dem Fahrer dann auch ein "Aaaaah" entlocken. Den neuen Audi A4 und alle Audi-Neuheiten bis 2019 finden Sie in der Bildergalerie.

Diesen Beitrag empfehlen

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.