Euro-5-Norm

— 02.09.2008

Alles über die neue Sauber-Norm

Die Autos und der Umweltschutz: Immer mehr Fahrzeuge erfüllen die Euro-5-Norm. Ab 2009 müssen alle Neuen sauber sein. AUTO BILD beantwortet die zehn häufigsten Fragen um die Schadstoff-Norm.



August 2008 – für die Zulassungsstellen war dieser Monat ein ganz besonderer. Die ersten Autofahrer kamen, um ihren Wagen umschlüsseln zu lassen. Umschlüss ... – was? Es geht um die neue Sauber- Norm. Euro 5 heißt sie, und einige Autos erfüllen sie bereits. Voraussetzung ist eine Typengenehmigung vom Hersteller. Liegt sie vor, wird das Sauber-Auto mit einem entsprechenden Eintrag in den Papieren geadelt. Vor allem die Grenzwerte für die als krebserregend geltenden Dieselpartikel wurden mit Euro 5 stark gesenkt. Eine große Herausforderung für die Autoindustrie. Die Ingenieure sind gerade dabei, Autos und Motoren fit zu machen für die neue Norm. AUTO BILD verrät, was Sie jetzt wissen müssen und beantwortet zehn Fragen rund um die Schadstoff-Norm.

1. Wann wird die Abgasnorm Euro 5 Pflicht?
Der Fiat Bravo 1.6 Multijet ist schon sauber.

Der Fiat Bravo 1.6 Multijet ist schon sauber.

Die Umstellung von Euro 4 hin zur Euro-5-Norm wird schleichend verlaufen. Beschlossen ist folgender Zeitplan: Alle Modelle, die ab dem 1. September 2009 neu auf den Markt kommen, müssen die Euro-5-Norm erfüllen. Für Autos, die bereits auf dem Markt sind, ist die neue Norm noch nicht verpflichtend. Für sie gelten die Abgaswerte erst ab dem 1. Januar 2011. Für Geländewagen gilt eine dreijährige Übergangsfrist, ehe auch sie Euro 5 erfüllen müssen. Für Besitzer älterer Autos ändert sich nichts, sie dürfen ihre Wagen weiterfahren. Ab dem 1. September 2014 müssen neu entwickelte Fahrzeuge die Euro-6-Norm schaffen.

2. Welche Schadstoff-Werte gelten für Euro 5?
Besonders Diesel-Pkw sind von der neuen Norm betroffen. Sie dürfen nur noch 180 Milligramm Stickoxide (NOX) pro Kilometer ausstoßen, bei Euro 4 waren noch 250 Milligramm erlaubt. Und auch der Ausstoß von Rußpartikeln (PM) wird gesenkt: Statt 25 Milligramm pro Kilometer sind nur noch fünf Milligramm erlaubt. Bei Benzinern muss mit der Euro-5-Norm der Stickoxid-Ausstoß von 80 auf 60 Milligramm pro Kilometer sinken.
Schadstoff-Grenzwerte
Euro 4 Euro 5
Benziner Diesel Benziner Diesel
CO 1000 500 1000 500
HC+NOX 300 230
NOX 80 250 60 180
HC 100 100
PM 25 5 5


3. Was kommt eigentlich aus dem Auspuff? Man muss kein Chemiker oder Biologe sein, um zu wissen: Was da hinten aus dem Auspuff rauskommt, macht krank. Bei der Verbrennung von Benzin entstehen Kohlenstoffdioxid (CO2) und Kohlenstoffmonoxid (CO). Zudem verbrennt der in der Luft enthaltene Stickstoff mit Sauerstoff zu Stickstoffoxid. Weil mehrere Stickstoffoxide entstehen, wird das Gemisch als NOX bezeichnet. Diese NOX-Schadstoffe können Atemwegserkrankungen und Allergien auslösen, sind an der Bildung des Atemgifts Ozon beteiligt. Das Kohlenstoffmonoxid entsteht vor allem nach dem Start des Motors und im Leerlauf, ist ein hochgiftiges Gas. Das CO2 ist für die gegenwärtige Klimaerwärmung verantwortlich. Wegen der zunehmenden Verfeuerung fossiler Brennstoffe erwärmt sich die Erdatmosphäre, die Polkappen schmelzen.

4. Wie kann ich meinen Wagen auf Euro-5-Norm umschlüsseln lassen?
Besitzer eines neueren Wagens erfahren unter Punkt 14 der Zulassungsbescheinigung 1, welche Abgasnorm ihr Fahrzeug erfüllt. Schafft das Auto die Euro-5-Norm, tragen dies die Zulassungsstellen in den Fahrzeugpapieren ein. Voraussetzung: Der Hersteller hat beim Kraftfahrt-Bundesamt dafür eine Typengenehmigung eingereicht.

5. Spare ich mit einem Euro-5-Auto Steuern?
Nein, noch nicht. Für Sauber-Autos gilt die günstigste Einstufung "Euro 3 und besser". Aber es ist geplant, schadstoffarme Pkw steuerlich zu entlasten. Umwelt- und Finanzministerium verweisen jedoch auf die aktuelle Diskussion (siehe Frage 9). Zurzeit gelten bei der Kfz-Steuer drei Faktoren: Hubraum, Schadstoffklasse (Euro 1, Euro 2, ...) und Motorart (Diesel oder Benziner). Euro 5 eintragen zu lassen ist also (noch) ein rein formaler Akt.
Aktuelle Kraftfahrzeugsteuer
Otto Diesel
Steuer
je angefangene
100 cm³ Hubraum
Schadstoffausstoß
nach den
Abgasnormen

Steuer
je angefangene
100 cm³ Hubraum
6,75 Euro Euro 3 und besser
(Grenzwerte bis 2,5 t)
15,44 Euro
7,36 Euro Euro 2 16,05 Euro
15,13 Euro Euro 1
und vergleichbare
27,35 Euro
21,07 Euro "Euro 0"
ehemals ohne
Ozonfahrverbot
33,29 Euro
25,36 Euro "Euro 0"
übrige

37,58 Euro


6. Welche Autos erfüllen die Euro-5-Norm schon jetzt?
Seit Dezember 2007 schafft der Mercedes E 300 Blue tec Euro 5.

Seit Dezember 2007 schafft der Mercedes E 300 Blue tec Euro 5.

AUTO BILD hat bei den Herstellern nachgefragt: Aufgrund der vorgezogenen Veröffentlichung der Euro-5-Regelung arbeitet die Industrie mit Hochdruck daran, alle Fahrzeuge, die für die neue Sauber-Norm infrage kommen, zu homologieren. Einige Fahrzeuge erfüllen Euro 5 bereits jetzt.
Audi: A3 2.0 TDI, 140 und 170 PS; TT 2.0 TFSI, 200 PS, und #PARSER#STT#PARSER#, 272 PS; A4 1.8 TFSI, 160 PS; 2.0 TDI, 120 und 143 PS; 2.7 TDI, 190 PS; 3.0 TDI, 240 PS; A5 2.7 TDI, 191 PS, und 3.0 TDI, 240 PS; Q7 3.0 TDI, 240 PS
BMW: 118d, 143 PS, und 120d, 177 PS, 520d (Modelljahr 2009)
Chrysler/Jeep/Dodge: alle Benziner außer Grand Cherokee SRT8; Diesel: Compass 2.0 CRD und 300 C 3.0 CRD
Fiat: Bravo 1.6 Mulitjet 16V DPF, 105 und 120 PS; 500 (alle Motoren)
Honda: Accord (alle Modelle und Motoren)
Mercedes: E 300 Bluetec (rückwirkend seit Dezember 2007); Bluetec erfüllt bereits jetzt die BIN-5-Norm in den USA, die der künftigen Euro-6-Norm (ab 2014) entspricht
Skoda: Superb 1.4 TSI, 125 PS; 1.8 TSI, 160 PS, DSG und 4x4; 2.0 TDI, 170 PS, 6-Gang, DSG und 4x4; 3.6 FSI, 260 PS, DSG und 4x4
VW: Tiguan TDI, 140 und 170 PS; Passat TDI, 140 und 170 PS; Passat CC TDI, 140 und 170 PS; Phaeton V6 TDI, 240 PS; Scirocco TDI, 140 und 170 PS

7. Soll ich beim Autokauf auf Euro-5-Modelle warten?
Was hat es mit der Umlegung der Kfz-Steuer auf Schadstoff auf sich? Im Zweifelsfall – ja! Denn früher oder später werden Autos mit Euro 4 steuerliche Nachteile bekommen. Weil bei der Kfz-Steuer die Umstellung auf die Berechnung nach Schadstoffen kommen wird, sind Modelle, die eine strengere Abgasnorm erfüllen, auf jeden Fall zukunftssicherer. Vor allem bei den Diesel-Dickschiffen lohnt das Warten auf Euro 5. So bietet Mercedes in den USA schon heute die ML-, R- und GL-Klasse mit SCR-Kat an. Bei dieser Technologie werden Stickoxide im Abgas reduziert. Dem Abgas wird Ammoniak, gebunden in einer künstlichen Harnstofflösung (AdBlue), zugeführt. Im SCRKat findet die chemische Reaktion statt: Aus AdBlue und Stickoxiden wird Wasser und Stickstoff – das reicht für Euro 6.

8. Welche neuen Autos werden die Euro-5-Norm erfüllen?
Der Audi Q5 kommt mit neuer Abgasnorm Euro 5 auf den Markt.

Der Audi Q5 kommt mit neuer Abgasnorm Euro 5 auf den Markt.

Alfa Romeo MiTo 1.6 JTDM; Audi Q5 (alle Motoren); BMW 318d, 320d, 330d, 730d, 740i, 750i; Honda Accord Tourer (alle Motoren); Hyundai ix55, i20 1.6 CRDi (ab 2009); Lancia Musa 1.6 Multijet; Delta (alle Diesel); Mercedes GLK 280 und GLK 350, C 250 CDI; Opel Insignia (alle Motoren); Peugeot 407 HDi mit 6-Gang-Getriebe; Porsche 911 Carrera, Carrera S; Mazda 3 (ab 2009); Susuki Alto (ab 2009); Subaru Forester und Impreza mit Diesel; VW Golf (alle Motoren), Scirocco TSI.

9. Was hat es mit der Umlegung der Kfz-Steuer auf Schadstoff auf sich?
Schadstoff statt Hubraum bei der Kfz-Steuer – darüber streitet die Politik seit einiger Zeit. Im Dezember 2007 hat die Koalition Eckpunkte zur Umstellung der Kfz-Steuer beschlossen. Ziel ist es, die Zahlungen an den Ausstoß von CO2 zu koppeln. Zurzeit liegt der Durchschnitts-Wert für den CO2-Ausstoß von neu verkauften Autos bei 170 Gramm pro Kilometer. Ab 2012 wird aber der von der EU festgelegte Grenzwert von 120 Gramm bindend. Ein Modell für eine neue Kfz-Steuer des Finanzministeriums sieht eine befristete Entlastung für Euro-5- und Euro-6-Autos vor.

10. Kann ich mit einem alten Auto auch Kfz-Steuern zahlen?
Viele ältere Autos können mit einfacher Technik aus dem Zubehör von Euro 1 auf Euro 2 "befördert" werden. Die Firma Oberland-Mangold bietet einen Mini-Kat für Benziner und Diesel an, der beim Steuersparen hilft. Durch den Einbau eines Kaltlaufreglers können 300 Benzin-Fahrzeugtypen von Euro 1 auf Euro 2 umgerüstet werden.

Fazit von AUTO BILD-Redakteur Andreas May

Politiker aller Parteien zerbrechen sich den Kopf über eine Neuordnung der Kfz-Steuer. Ganz egal, was sie beschließen – gerecht wird es nie. Dass Autos weniger Abgase produzieren sollen, ist gut. Dass Besitzer alter Autos mit einer hohen Kfz-Steuer bestraft werden, ist fies. Warum schafft man diese Steuer nicht ab und legt sie auf den Spritpreis um? Dann müssen die zahlen, die viel fahren, deren Autos viel schlucken. Also die, die unsere Umwelt auch am meisten belasten.

Autor: Andreas May

Diesen Beitrag empfehlen

Artikel bewerten

Bewerte diesen Artikel

Fremde Bewertungen

Anzeige

Versicherungsvergleich

Zur Motorradversicherung

Neuwagen

NEUWAGEN zu Top-
Konditionen, mit voller
Herstellergarantie
und zu attraktiven
Zinsen finanziert.

Hier klicken zu den Top-Angeboten

Gebrauchtwagen

Günstige Gebrauchtwagen-Angebote

Finden Sie Ihren Gebrauchtwagen.

Gebrauchtwagen-Angebote
Anzeige