VW Jetta Illustration

Neuer VW Jetta VII (2017): Vorschau

— 23.06.2015

Der VW Jetta wächst

Mit einem neuen Konzept will sich VW in der Kompaktklasse breiter aufstellen. Der Jetta wächst und wandelt sich zu einem eleganten viertürigen Coupé.

VW arbeitet an der Erweiterung seiner Kompaktklasse-Palette. Der vor allem in Europa erfolgreiche Golf ist für die Wachstumsmärkte in den USA und China zu klein. Deshalb wird seine Stufenheck-Version, der Jetta, künftig spürbar wachsen – und die optische Anmutung eines viertürigen Coupés annehmen. Das gelingt, weil auch der Passat bei seinem jüngsten Modellwechsel eine halbe Nummer größer geworden ist. Ziel der VW-Ingenieure ist es, ähnlich viel Platz wie in einem Skoda Octavia zu schaffen, technisch aber hochwertigere Inhalte anzubieten. Der neue Jetta bleibt mit dem Golf eng verwandt, als Plattform dient der modulare Querbaukasten, die Produktion soll wieder in den USA stattfinden. Die Entwicklung bis zur Serienreife wird voraussichtlich noch bis 2017 dauern. Den neuen Jetta und alle weiteren VW-Neuheiten bis 2019 finden Sie in der Bildergalerie.

Stichworte:

Kompaktklasse Limousine

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.


Kfz-Versicherung