Seat Arona (2017): Vorschau, Technik und Erlkönig

Seat Arona (2017): Erste Infos

— 21.06.2017

Seat Arona schon wieder geleakt

In wenigen Tagen enthüllt Seat den Arona – das kleine SUV unterhalb des Ateca. Schon wieder sind vorab Bilder im Netz aufgetaucht!

Die im Mai geleakten Bilder sollen aus einer unveröffentlichten Infotainment-Firmware stammen.

Es ist schon wieder passiert! Ein ungetarntes Bild vom neuen Seat Arona ist in einem Forum aufgetaucht. Es zeigt das neue SUV beim Transport mit dem Helikopter über Barcelona. Merkwürdigerweise ist das Auto vollkommen ungetarnt und überhaupt nicht verhüllt. Und wie es der Zufall will, ist Barcelona genau die Stadt, in der Seat in wenigen Tagen, am 26. Juni 2017, den Arona präsentieren will. Sehen wir hier womöglich sogar eins der Autos, von denen feierlich das Tuch gezogen wird? Bereits im Mai sind im Internet Bilder vom Seat Arona aufgetaucht, sie zeigen den Wagen von schräg vorne und hinten und sollen aus einer bislang unveröffentlichten Firmware des Seat-Infotainments stammen. Mit dem Arona bringt Seat einen Konkurrenten für Renault Captur, Peugeot 2008, Opel Mokka, Nissan Juke – aber auch für das künftige Polo-SUV T-Cross, das sogar zusammen mit dem Arona (und auch dem neuen VW Polo) im spanischen Martorell vom Band laufen soll.

Preise starten bei etwa 16.000 Euro

IAA Frankfurt 2017: Vorschau und Highlights


Video: Insider Seat Arona (2017)

Seat's Mikro-SUV

Die Preise für das Seat-SUV liegen unterhalb des Ateca und auf einem Niveau mit dem Renault Captur, also bei rund 16.000 Euro. Um sich vom T-Cross zu unterscheiden, setzen die Spanier auf emotionale Komponenten wie Zweifarbigkeit, mutige Ausstattungspakete und dynamische Anbauteile. Profilieren will sich Seat aber auch durch eigenständige Dienstleistungen. "Da geht es um Software und Vernetzung, um neue Inhalte und neue Partner wie SAP, Samsung oder Here", sagt Firmenchef Luca de Meo. "Ein Beispiel von vielen ist das Parkmanagement. Dabei findet das Auto automatisch die Lücke, parkt selbst ein und warnt in der Folge per App vor dem Überschreiten der Parkdauer."

Basis für den Arona ist der Ibiza

Da Arona und Ibiza weitgehend baugleich sind, dominieren hier wie dort die sparsamen Dreizylinder in Form des 1,0-Liter-Benziners (von 65 bis 115 PS) und der 1,4-Liter-Diesel-Variante (von 75 bis 115 PS). Darüber rangiert der neue 1,5-Liter-Vierzylinder-Benziner, der im neuen Golf 150 PS leistet. So viel zu den Verbrennern. Hybrid? Kommt, mit 8,8-kWh-Batterie und Plug-in-Technik. Elektro? Auch, aber erst in drei Jahren. Das Power-Pack soll dann 70 kW und 230 Nm mobilisieren, die Batterie bringt es in der ersten Ausbaustufe auf 21,5 kWh. Beim Topmodell Arona Cupra kommt wieder der klassische Verbrenner zum Einsatz. Der Zweiliter-Motor dürfte 200 PS leisten und ausschließlich mit einem Siebengang-DSG geliefert werden.

Neue SUVs bis 2021

Erlkönig Jeep Grand Cherokee Trackhawk Audi Q1 Illustration Mercedes GLA Illustration

Die Studie: Das IBX Concept Car

Auf dem Genfer Autosalon 2011 zeigte Seat das IBX Concept Car, das die Marschrichtung für den Ateca vorgab und möglicherweise auch für das Design des Arona Rückschlüsse erlaubt. Die 4,26 Meter lange, 1,80 Meter breite und 1,62 Meter hohe Kompakt-SUV-Studie sollte mit übersichtlichen Dimensionen und gleichzeitig großer Variabilität glänzen. Der Seat IBX griff auf ein Hybrid-Konzept zurück, 45 Kilometer sollte es emissionsfrei vorangehen. Seat-Chefdesigner Luc Donckerwolke sagte seinerzeit: "Diese Design-DNA wird jedes unserer Modelle eindeutig prägen."

Alle Seat-Neuheiten bis 2020

Seat Alora Illustration Seat Arona Illustration Seat Ibiza

Autoren: , Peter R. Fischer, Katharina Berndt

Stichworte:

SUV

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.


Kfz-Versicherung