Audi VisionGT e-tron (2018): Alle Infos

Audi VisionGT e-tron (2018): Alle Infos

Aud e-tron Vision GT (2018): Alle Infos

Vom Computerspiel-Auto zum Renn-Taxi

Audi bringt einen vollelektrischen Rennwagen aus dem Spiel "Gran Turismo Sport" als Renntaxi auf die Piste. Alle Infos zum e-tron Vision Gran Turismo!

 In nur elf Monaten hat Audi den Rennwagen e-tron Vision Gran Tourismo entwickelt.

Mit dem e-tron Vision Gran Turismo bringt Audi ein Auto aus einem Computerspiel auf den Asphalt. Die rein elektrische Studie war ursprünglich für das Spiel "Gran Turismo Sport" entwickelt worden, ab dem 14. April 2018 ist das Concept Car als Renntaxi bei der Formel E im Einsatz. In nur elf Monaten hat Audi den Rennwagen entwickelt. Elemente wie der Singleframe in Wagenfarbe stammen aus Audis neuer Designsprache für die kommenden Elektro-Modelle. Die Farbgebung erinnert an den legendären Audi 90 Quattro IMSA GTO.

815 Elektro-PS im e-tron Vision Gran Turismo

Der Audi e-tron Vision Gran Turismo verfügt über einen permanenten Allradantrieb. Drei je 200 kW starke Elektromotoren treiben die Studie an: Zwei E-Motoren bewegen die Hinterachse, der dritte die Vorderachse. Die Systemleistung beträgt 600 kW (815 PS). Bei einem Leergewicht von 1450 Kilogramm verfügt der Elektro-Rennwagen über ein Leistungsgewicht von 1,78 Kilogramm pro PS bei einer Gewichtsverteilung von 50:50 Prozent zwischen Vorder- und Hinterachse. Der Audi e-tron Vision Gran Turismo beschleunigt von 0 auf 100 km/h in weniger als 2,5 Sekunden und wird bei allen europäischen Rennen der Formel E als Renntaxi zum Einsatz kommen.

Neue Audi (2018, 2019, 2020, 2021, 2022 bis 2025)

Neue Audi bis 2025Neue Audi bis 2025Neue Audi bis 2025

Konzeptfahrzeuge haben lange Tradition bei Gran Turismo

Bugatti zeigte mit dem "Bugatti Vision Gran Turismo" einen sehr kontreten Ausblick auf den späteren Chiron.

Bereits 2002 brachten die Entwickler der Rennsimulation einen Sondertitel Namens "Gran Turismo Concept 2002 Tokyo-Geneva" auf den Markt. In dem Spiel war es möglich, in japanischen Designstudien und auf dem Genfer Autosalon gezeigten Studien über die Rennstrecke zu heizen. Ein weiteres prominentes Beispiel ist das Red-Bull F1-Konzept aus dem Jahr 2010. Der "X2010" wurde im Zuge des "Goodwood Festival of Speed" präsentiert und konnte im Spiel auf der ehrwürdigen Strecke auch bewegt werden. Neben reinen Studien, nutzen seither viele Hersteller das beliebte Spiel auch, um Ausblicke auf zukünftige Serienmodelle zu geben. So platzierte Mercedes schon 2013 das "Mercedes-Benz AMG Vision Gran Turismo"-Konzept im Spiel, ein knappes Jahr später folgte dann die Premiere des Mercedes-AMG GT. Auch Bugatti zeigte mit dem "Bugatti Vision Gran Turismo" einen sehr kontreten Ausblick auf den späteren Chiron.

Autoren: Andreas Huber, Katharina Berndt

Stichworte:

Formel E

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.