Während einer kurzen Kaffeepause auf dem Weg in den Urlaub lässt sich ein Verbrenner locker volltanken. Ein Elektroauto in dieser Zeit komplett zu laden, ist aktuell allerdings noch ein Traum. Für wie viel Reichweite reicht also die Energie, die man in 20 Minuten am Schnelllader tankt? 
Der P3 Charging Index setzt sich mit genau dieser Frage auseinander. AUTO BILD zeigt die Ergebnisse der Fahrzeuge, die der P3 Charging Index als Kompaktklasse bezeichnet.

So viel Reichweite laden günstige E-Autos in 20 Minuten

Ausgewählte Produkte in tabellarischer Übersicht
1.
VW ID.3 (Reichweite nach 20 min. Schnellladen: 154 km)
ab 43.995 Euro; Ersparnis bis zu 7654,00 EUR
2.
Hyundai Kona Elektro (Reichweite nach 20 min. Schnellladen: 144 km)
ab 36.400 Euro; Ersparnis bis zu 10.782,00 EUR
3.
Peugeot e-208 (Reichweite nach 20 min. Schnellladen: 130 km)
ab 35.350 Euro; Ersparnis bis zu 9000,00 EUR
4.
Fiat 500 Elektro (Reichweite nach 20 min. Schnellladen: 123 km)
ab 30.990 Euro; Ersparnis bis zu 8898,00 EUR
5.
Mini Cooper SE
Mini Cooper SE (Reichweite nach 20 min. Schnellladen: 87 km)
-
6.
Dacia Spring Electric (Reichweite nach 20 min. Schnellladen: 59 km)
ab 22.750 Euro; Ersparnis bis zu 7178,00 EUR

VW ID.3

Kandidat Nummer eins ist der VW ID.3. Der VW weiß auf der Langstrecke zu überzeugen. Der Akku ist bis zu 77 kWh groß, maximal sind 549 Kilometer Reichweite möglich. Der ID.3 führt mit dem 58 kWh großen Akku und der Software ID 2.3 die Kompaktklasse des P3 Charging Index an. Preis: ab 43.995 Euro. Der Wolfsburger lädt in 20 Minuten Strom für 154 Kilometer.

Hyundai Kona Elektro

Der Hyundai Kona Elektro macht viel richtig. Das kleine SUV ist eines der besseren Elektroautos am Markt. Der Koreaner gefällt mit seinem wirklich kleinen Strombedarf, fährt vergnüglich und wird konventionell bedient. 
Hyundai Kona Elektro
Der Elektro-Kona tankt in 20 Minuten Energie für 144 Kilometer.
Beim P3 Charging Index sicherte sich die 64-kWh-Version Platz zwei. Der Elektro-Kona tankt in 20 Minuten Energie für 144 Kilometer. Preis: ab 36.400 Euro.

Peugeot e-208

Der elektrische Peugeot 208 fährt souverän und komfortabel. Mit seinen 136 PS hat er Mumm, dazu dank der Akkus im Boden einen tiefen Schwerpunkt.
Peugeot e-208  !! SPERRFRIST 02. Oktober 2019 7 Uhr !!
In 20 Minuten zieht sich der Peugeot e-208 Strom für 130 Kilometer.
Bis zu 362 km Reichweite sind laut WLTP drin. Die Preise beginnen bei 35.350 Euro. In 20 Minuten zieht sich der Franzosen-Kleinwagen Strom für 130 Kilometer.

Fiat 500 Elektro

Die aktuelle Generation des Fiat 500 gibt es nur noch elektrisch. Der kleine Italiener kam 2020 auf den Markt und steht auf einer neuen Plattform. Der niedliche Retro-Look ist trotzdem erhalten geblieben. Zwei Motorisierungen stehen zur Auswahl. 
Fiat 500e
In 20 Minuten lädt der Fiat 500 Elektro Strom für 123 Kilometer.
Der stärkere E-500 hat 118 PS und soll eine Reichweite von 312 Kilometern schaffen. Ab 34.990 Euro geht es los. In 20 Minuten lädt er Strom für 123 Kilometer.

Mini Cooper SE

Der 184 PS starke Mini Cooper SE hat eine Akku-Kapazität von 28,9 kWh und verspricht eine Reichweite von 234 Kilometern. In der Praxis sind es eher 150. Der Brite hat also mehr Charme als Reichweite. Für den Alltag im Einzugsgebiet einer Großstadt reicht es trotzdem. 
Mini Cooper SE
Mini Cooper SE: In 20 Minuten gibt's Energie für 87 Kilometer.
Die Preise starten bei 35.700 Euro. In 20 Minuten kann Energie für 87 Kilometer geladen werden.

Dacia Spring Electric

Beim Dacia Spring Electric handelt es sich um eine Europa-Version des chinesischen Renault KZ-E. Die Grundform entspricht dem Sandero. Der Rumäne legt Wert auf einen robusten Touch. Aber er kommt nicht fett rüber. 
Dacia Duster Spring Electric
In 20 Minuten zieht sich der Spring Strom für 59 Kilometer.
44 PS und 230 Kilometer Reichweite stehen im Datenblatt. Preis: 22.550 Euro. In 20 Minuten zieht sich der Spring Strom für 59 Kilometer.