Mercedes GLB (2019): Bilder

Mercedes GLB (2019): Bilder

Mercedes GLB (2019): Vorstellung, Preis, Maße, Motoren, AMG

Alle Infos zum neuen GLB

Mit dem GLB startet Mercedes in ein neues Fahrzeugsegment. Optisch erinnert das SUV an den deutlich größeren GLS. Alle Infos!

Design: Wie ein kleiner GLS

Mercedes startet mit dem GLB in eine neue Fahrzeugklasse. Mit 4,63 Meter Länge und optional sieben Sitzen ist er unter den SUVs am ehesten mit dem 4,70 Meter langen VW Tiguan Allspace vergleichbar. 

Das Heck erinnert mit seiner Leuchtgrafik an den größeren GLC.

Mit 2,80 Metern hat der GLB zehn Zentimeter mehr Radstand als die neue B-Klasse. Optisch erinnert der GLB an einen geschrumpften GLS, das gilt besonders für die Seitenansicht. Kurze Überhänge, wenig Sicken und Falze – alles entspricht der aktuellen Design-Philosophie von Mercedes. Das bullige Auftreten des Offroaders wird durch den optischen Unterfahrschutz und die ausgestellte Schulterpartie am Heck unterstrichen.

Innenraum: Das Cockpit erinnert stark an die B-Klasse

Das Cockpit mit MBUX erinnert stark an die B-Klasse. Einzige Unterschiede: Rohrelemente mit Fräsoptik an Armaturenbrett und Mittelkonsole. Die massiven Türgriffe sind ebenfalls gefräste Alurohre.

Neue Mercedes und Smart (2019, 2020, 2021, 2022, 2023)

Platzangebot: Deutlich geräumiger als ein GLA

Das Cockpit erinnert an das der B-Klasse. Natürlich erhält auch der GLB MBUX.

Der GLB steht auf Basis der A/B-Klasse, hat aber mehr Radstand und mehr Spurbreite – dadurch wirkt er deutlich größer und geräumiger als die Kompaktwagen. AUTO BILD konnte sich eine Vorserienversion anschauen, auffällig ist sofort das großzügige Platzangebot. Das Datenblatt untermauert den Eindruck: Die Kopffreiheit in der ersten Sitzreihe ist mit 1035 Millimetern beziffert. 967 Millimeter misst der Beinraum im Fond des Fünfsitzers.

Der GLB wirkt geräumiger als sein Plattformspender A-Klasse. Basis ist die Langversion des Kompaktmodells.

In der Basisversion gibt es nur die zweite Sitzreihe mit umklappbaren Rückenlehnen, die sich im Verhältnis 40:20:40 teilen lassen. Für einen Aufpreis von 400 Euro wird diese Sitzreihe variabel. Sie lässt sich dann insgesamt um 14 Zentimeter verschieben – nach vorne neun und nach hinten fünf Zentimeter. Damit sollte je nach Einstellung für ausreichend Beinfreiheit gesorgt sein. Eine in acht Stufen verstellbare Lehnenneigung bringt zusätzlichen Komfort. Wer 1000 Euro Aufpreis zahlt, der bekommt neben der variablen zweiten noch eine dritte Sitzreihe mit zwei Einzelsitzen. Die sind für Personen bis 1,68 Meter gedacht, bieten zusätzlich USB-Anschlüsse, Ablagefächer und Cupholder. Isofix- und Top-Tether-Befestigungen ermöglichen den Einbau von bis zu vier Kindersitzen.
Der Kofferraum fällt mit der optionalen dritten Sitzreihe natürlich kleiner aus, lässt sich dank einer tiefen Ladekante aber gut beladen. Wer Reihe drei gerade nicht benötigt, der lässt die Sitze bündig im Ladeboden versinken. Durch die geteilten Rückleuchten fällt der Kofferraumausschnitt verhältnismäßig groß aus. Wer sich für den Fünfsitzer entscheidet, hat zwischen 560 bis 1755 Liter Kofferraumvolumen zur Verfügung. Wenn dann die optionalen einstellbaren Sitze im Fond zurechtgerückt werden, sind bis zu 179 Litern zusätzlich drin.
Die Variabilität in der Übersicht:
• Beifahrersitz klappbar (Option)
• Sitzlehne im Verhältnis 40:20:40 teil- und umklappbar
• Lehnenneigung mehrstufig verstellbar
• Nur Fünfsitzer: Sitzreihe um 140 mm in der Länge verschiebbar, Sitzfläche im Verhältnis 40:60 teilbar (Option)
• Nur Siebensitzer: Sitzreihe um 140 mm in der Länge verschiebbar, Sitzfläche im Verhältnis 40:60 teilbar, Easy-Entry-Funktion, zwei versenkbare Einzelsitze

Motoren: Überarbeitete Otto- und Diesel-Vierzylinder

Das sind die zum Marktstart verfügbaren Motoren.

GLB 200
: M 282 mit 1,3 Liter Hubraum, Kraftstoffverbrauch kombiniert 6,2-6,0 l/100 km, CO2-Emissionen kombiniert 142-137 g/km 
 
GLB 250 4MATIC: M 260 mit 2,0 Liter Hubraum, Kraftstoffverbrauch kombiniert 7,4-7,2 l/100 km, CO2-Emissionen kombiniert 169-165 g/km
 
GLB 200 d/GLB 220 d mit 8G-DCT Doppelkupplungsgetriebe: OM 654q mit 2,0 Liter Hubraum, Kraftstoffverbrauch kombiniert 5,0-4,9 l/100 km, CO2‑Emissionen kombiniert 133-129 g/km. Erfüllt die ab 2020 verbindliche RDE (Real Driving Emissions) der Stufe 2 und ist nach Euro 6d zertifiziert.

Ausstattung, Preis und Marktstart

Ende 2019 soll der GLB auf den Markt kommen.

Der Mercedes GLB wird in Deutschland Ende 2019 auf den Markt kommen. Der Allradantrieb bekommt drei Fahrmodi, die die Kraft unterschiedlich auf Vorder- und Hinterachse verteilen (Eco/Comfort: 80:20; Sport: 70:30, Offroadmodus: Allradkupplung als Längssperre). In der Basis wird der GLB aber mit Vorderradantrieb ausgestattet sein.
Wichtige Optionen in der Übersicht: 
• LED-High-Performance-Scheinwerfer sowie Multibeam-LED-Scheinwerfer
• Nebelscheinwerfer mit LED-Technologie
• 4Matic mit Doppelkupplungsgetriebe, integrierter Nebenabtrieb zur Hinterachse und Hinterachsgetriebe mit integrierter Lamellenkupplung
• Adaptive Verstelldämpfung und Dynamic Select
• Teilautomatisiertes Fahren wie in der A-Klasse 
Später folgt mit dem AMG GLB 35 eine sportliche Variante mit 306 PS. Für die Basisversion wird Mercedes vermutlich 34.000 Euro verlangen.

Mercedes GLB (2019): Bilder

Autor:

Stichworte:

SUV Kompakt-SUV

Anzeige

Automarkt

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.