100.000-km-Dauertest BMW 320i Touring

BMW 320i Touring BMW 320i Touring

100.000-km-Dauertest BMW 320i Touring

— 29.08.2008

Reine Routine

Der BMW 320i Touring macht nicht nur Freude beim Fahren, sondern auch in der Werkstatt. Denn außer der normalen Wartung und Pflege brauchte der 320i kaum Zuwendung – ein erfreulich robuster Typ.

"Gut in der Pflicht, schlecht in der Kür" – so lautete das Ergebnis für den BMW X3-Dauertestwagen, den AUTO BILD in Heft 27/2008 präsentierte. Ein durchwachsenes Resultat mit viel Kritik am Premium-SUV. Groß war darum die Spannung, wie sich der nächste BMW über 100.000 Kilometer schlagen wird: Nur durchschnittlich wie der X3? Oder wird der 320i Touring dem Qualitätsanspruch der Marke gerecht? Lange brauchten die neugierigen Redakteure und Techniker nicht zu warten. Schon wenige Tage nach dem X3 surrte ein 320i die Hebebühne hoch. Bereits nach 20 Monaten hatte der 3er Touring die gesamte Distanz hinter sich gebracht. So zügig hat bislang noch kein Dauerläufer diese Aufgabenstellung bei AUTO BILD erledigt, was für seine Popularität im Testwagen-Pool spricht.

Gebrauchtwagensuche: BMW 3er

Überwiegend positive Kommentare der Testfahrer

Lange Motorhaube und kräftige Sicken prägen den Touring-Stil.

Für die 320i-Nutzer hätte das BMW-Gastspiel gern noch länger dauern dürfen. "Das Auto passt wie ein Maßanzug." "150 PS reichen allemal für die Freude am Fahren." Nur zwei der typischen Kommentare aus dem fleißig vollgeschriebenen Bordbuch des BMW. Kommentare, die belegen: Dies ist nicht einfach nur ein Auto. Ein BMW bewegt. Und erntet ebensolche Worte sogar von jenen Kollegen, die berufsbedingt mehr gucken als schreiben. Fotoredakteur Bozo Furkes: "Motor und Getriebe bilden eine faszinierend perfekte Einheit." Kollege Joachim Staat bescheinigt dem 150 PS starken Vierzylinder sogar "gefühlt mehr Muckis als bei den früheren Reihen-Sechsern".

Fahrleistungen und Fahreigenschaften überzeugen

Kein Zweifel: Der Zweiliter-Saugmotor ist ein starkes Stück bayerischen Motorenbaus, lediglich im unteren Drehzahlbreich wirkt er etwas antrittsschwach. Besonders, wenn man ihn mit den aufgeladenen Aggregaten der Konkurrenz vergleicht. Immerhin: Bei durchgetretenem Pedal erreicht der 320i Tempo 218. Leider empfiehlt BMW zur Erzielung der Höchstleistung teueres Super plus. Eindrucksvoll auch die Verzögerung des BMW. 36 Meter aus 100 km/h bis zum Stillstand sind ein guter Wert. Viel wichtiger: Auch nach 100.000 Kilometern zeigt die Anlage keine nachlassende Wirkung. Fahrtechnisch also alles top.

Interieur fast wie neu

Und wie schaut nach 100.000 Kilometern das Interieur aus? Die Last des Kombis ist nun mal das Laden und damit das Leiden.Auch im Dienste der Redaktion hat der Touring natürlich nicht nur weiche Reisetaschen, sondern auch hartes Messgerät, Wasserkisten und haarende Hunde transportieren müssen. Erstaunlich: Sein vornehm mit Velours ausgekleideter Laderaum hat alle Strapazen gut überstanden. Und ganz im Gegensatz zu seinem Redaktionsvorgänger X3 erwiesen sich die Kunststoff-Oberflächen als kratzfest. Geht doch. Das mit 460 Litern eher durchschnittliche Kombi-Volumen dieses Lifestyle-Lasters genügte den meisten Nutzern. Form geht im Premiumbereich eben doch vor Funktion.

Fahrdynamisch top, aber leichte Komfort-Schwächen

Um ein fundiertes Endergebnis zu erhalten, wird jeder AUTO BILD-Dauertestwagen zerlegt.

Kritik am Touring kam überwiegend von den komfortorientierten Redaktionsmitgliedern. Sie bemängelten die auf schlechten Straßen "ruppige" Federung und den "nervösen Geradeauslauf". Häufige Meinung: „Das BMW-Fahrwerk sollte die steifen Runflat-Reifen (Reifen mit Notflaufeigenschaften) besser vertragen.“ Der kritisierte Geradeauslauf erklärt sich aus der sehr direkten Lenkung, die eine gewisse Eingewöhnung verlangt. Sportliche Naturen belohnt sie dafür mit agilem Kurvenverhalten. Keine Frage: Fahrdynamisch ist die E 90-Baureihe immer noch Champions League, auch der Testverbrauch von durchschnittlich 8,5 Liter Super plus ist kein Grund für eine Gelbe Karte. Ein moderner Mercedes C 180 T Kompressor konsumiert auf gleichem Niveau. Erst die im September 2007 als "Efficent Dynamics" eingeführten Spar-BMW mit direkteinspritzenden Vierzylindern und Start-Stopp-Technik schaffen bessere Werte.

Der 320i bot im Dauertest beispielhafte Zuverlässigkeit

Karosserie und Mechanik des 320i präsentierten sich nach 100.000 km in tadellosem Zustand.

Wer sich jetzt einen aktuellen 3er gönnt, fährt also besonders verbrauchsgünstig. Kleiner Tipp: Da ab 20. September 2008 das leicht überarbeitete Modell (AUTO BILD 29/2008) ausgeliefert wird, dürften die derzeit noch bei den Händlern stehenden Vorgänger mit lukrativem Rabatt zu haben sein. Und ein Risiko ist der 3er-BMW sicher nicht. Über die gesamte Erprobungsdistanz verhielt sich das Auto vorbildlich. Nie musste es außerplanmäßig eine Werkstatt ansteuern. Die Mängelliste des 320i Touring ist kurz, sehr kurz sogar: Ein defektes Rücklicht bei Kilometerstand 40.879, neue Bremsbeläge bei 71.946 – normal. Auch im Rest: reine Routine. Ölwechsel, frische Bremsklötze, neue Wischerblätter, Winterreifen, Ende.

Das Panorama-Glasdach knackte und knisterte

Lediglich das Panoramadach sorgte im Testbetrieb für Knarz- und Knistergeräusche.

Unrühmliche Ausnahme: das (optionale) Panorama-Glasdach verursachte erst den Fahrern Kopfschmerzen, dann den BMW-Technikern Kopfzerbrechen. Es machte permanent Geräusche. Der transparente und elektrisch auffahrbare Himmel kostet 1440 Euro extra und bringt viel Licht und Luft ins Interieur. Doch nach 55.000 Kilometern knackte und knisterte das Teil unakzeptabel laut. Als Ursache ermittelte die Werkstatt eine ungenaue Passung der Schiebedachkassette. Die erforderliche Justierung erledigte der BMW-Betrieb auf Garantie, aber bereits nach 6000 Kilometern nervte das Dach erneut mit besorgniserregenden Geräuschen. Bemerkenswert: Auch der X3-Dauertestwagen war mit dem Panorama-Glasdach bestückt, machte in diesem Bereich aber keinerlei Sorgen. Das Schiebedach scheint daher ein spezieller Schwachpunkt des 3ers zu sein. "Wir haben die Einstellprozesse optimiert. Die Probleme sind abgestellt", räumt die Qualitätssicherung von BMW Bedenken vom Tisch. Wer ganz sichergehen will, verzichtet bei der Neuwagen-Bestellung auf die Glasdach-Option. Alte Weisheit: Wo nichts ist, kann auch nichts kaputtgehen.
Top 10 der meistverkauften Sonderausstattungen
Ausstattung Preis Anteil
Klimaautomatik 770 Euro
87,1%
Multifunktionslenkrad
150 Euro
77,4%
Dachreling
230 Euro
74,2%
Nebelscheinwerfer
210 Euro
74,2%
Armauflage vorn
150 Euro
67,7%
Regensensor und Fahrlichtautomatik
120 Euro
67,7%
Innenspiegel, automatisch abblendend
160 Euro
64,5%
Geschwindigkeitsregelung
260 Euro
61,3%
Modellschriftzug, Entfall
- 61,3%
Sitzheizung vorn
370 Euro
61,3%

Tadellose Langzeitqualität des 320i Touring

Unser Testwagen rollte allerdings alles andere als nackt auf den Redaktions-Parkplatz. Zum Neupreis addieren sich 38 Extras. In Zahlen bedeutet das: Optionen in Höhe von über 16.000 Euro. Kostspielig, aber sinnvoll ist das 1600 Euro teure Comfort-Paket mit Regensensor, Fahrlicht- und Klimaautomatik, Geschwindigkeitsregler und Parkpieper. Letztere überwacht aber nur den Heckbereich. Wer auch vorn Einparkhilfe wünscht, muss noch mal 300 Euro auf den Tisch legen. Anders als das Glasdach bereitete die üppige Zusatzausstattung keine Probleme. Die Langzeitqualität des 320i ist also tadellos. Nach der Motor-Zerlegung zeigt auch der Antrieb keine nennenswerten Abnutzungserscheinungen. Die Karosserie trägt nur an wenigen Stellen Spuren der Zeit in Form kleiner Korrosions-Flecken. Und der Innenraum präsentiert sich nach 100.000 km in fast einwandfreiem Zustand.
Motorenmix BMW 3er Touring
Typ
Verkaufsanteil
320d
46,19%
318d
15,28%
318i
11,52%
325d
8,67%
320i
6,92%
330d
3,14%
Sonstige Modelle
8,68%

Nach 100.000 km war der Kat defekt

Alles gut also? Nicht ganz. Beim Begutachten der Anbauteile des Vierzylinders wird DEKRA-Sachverständiger Günther Schiele doch noch fündig: Im Vorkatalysator entdeckt er einen stark abgeschmolzenen Monolithen, der die Reinigungsleistung des Kats reduziert. Auf dem Prüfstand war der 320i daher auch mit erhöhten Kohlenwasserstoff-Emissionen aufgefallen. BMW spricht von einem "Einzelfall", der durch schlechten Sprit verursacht worden sein soll. Mag sein. Überprüfbar ist das aktuell nicht mehr. Außerdem ändert es nichts am Gesamtergebnis: Platz 3 für den 320i Touring in der ewigen AUTO BILD-Rangliste – 15 Positionen besser als der X3. Glückwunsch!
Reparaturen
40.879 km
Glühlampe für rechte Schlussleuchte ersetzt
21,18 Euro
55.026 km
Einbaurahmen vom Panoramadach justiert
Garantie
71.946 km
Bremsbeläge an Vorder- und Hinterachse ersetzt
450,14 Euro

Das sagen die Leser zum BMW 3er

"Die Garantie greift": Nach 30.000 Kilometern bin ich noch immer sehr angetan von meinem Touring. Einige Defekte wurden auf Garantie abgestellt (Austausch der Lenksäule, verklemmte Türgriffe, eindringendes Wasser vom Panoramadach, Klappergeräusche von Panoramadach und Laderaumabdeckung, Ausfall einer Zündspule). Ich würde mir den 320i Touring wieder kaufen. Hans-Georg Lonnemann, BMW 320i Touring.

"Sportlich sparsam": Nach 17.000 zügig gefahrenen Kilometern liegt mein Verbrauch bei 7,9 Litern. Außer einer schlecht schließenden Heckklappe gibt es keine größeren Macken. Freude machen immer wieder das Design, das helle Leder und das riesige Panoramadach. Die Fahrleistungen genügen völlig, und das DSC lässt eine sportliche Fahrweise zu. Felix Glaser, 75177 Pforzheim, BMW 325d Touring.

"Sitzposition zu tief": Mein BMW macht immer wieder viel Fahrvergnügen. Mit zunehmendem Alter fällt mir der Ein- und Ausstieg aber immer schwerer. Ich würde BMW treu bleiben, wenn es ein seniorenfreundlicheres Auto gäbe. Martin Sänger, BMW 320i.
Zuverlässigkeitswertung
Fahrzeug nicht fahrbereit
0 x 10 Punkte
Unplanmäßiger Werkstattaufenthalt
0 x 5 Punkte
Defekte Funktionsteile
0 x 3 Punkte
Geringfügige Defekte
3 x 1 Punkte
NOTE
1

Hersteller-Reaktionen: Das sagt BMW …

... zum geschmolzenen Katalysatorinnenleben: Die Abschmelzungen im Bereich des Vorkatalysators sind wahrscheinlich auf unkontrollierte Verbrennungen zurückzuführen. Dazu ist es möglicherweise durch stark unterschiedliche Kraftstoffqualitäten gekommen, die während eines Auslandseinsatzes getankt wurden.

... zum Knistern und Knacken im Panoramadach: Es ist immer eine Herausforderung, eine so große Glasfläche in einem Fahrzeugdach zu verbauen. Je fester die Karosseriestruktur angelegt ist, desto stabiler sitzt auch das Glasdach. Nach einigen Anfangsschwierigkeiten haben wir auch diese Problematik mittlerweile fest im Griff.
Technische Daten
Motor
Vierzylinder/vorn längs eingebaut
Ventile/Nockenwellen
4 pro Zylinder/2
Hubraum
1995 ccm
kW (PS) bei U/min
110 (150)/6200
Nm bei U/min
200/3600
Höchstgeschwindigkeit
218 km/h
Abgasnorm - Abgas CO2
Euro 4 - 182 g/km
Getriebe/Antrieb
Sechsgang manuell/Hinterradantrieb
Tankinhalt/Kraftstoffsorte
63 l/Super plus
Kofferrauminhalt
460-1385 l
Leergewicht/Zuladung
1555/415 kg
Anhängelast gebremst/ungebremst
1400/735 kg

So sehen Sieger aus

Zuversichtlich, ja geradezu sorglos wirken die BMW-Mechaniker in Garching, als der 320i Touring zur Abschlussuntersuchung auf ihre Hebebühne gestellt wird. Zwei Tage später ist uns klar: Diese Selbstsicherheit ist berechtigt, der 3er ist auch von der Technik her ein überzeugendes Auto. Im Abschlussbericht des DEKRA-Sachverständigen liest sich das so: "Gesamtverschleißspiel zwischen Kolben und Zylinder: 0,15 mm. Kolben und Zylindermaße sowie das daraus resultierende Laufspiel liegen bei allen Zylindern im zulässigen Toleranzbereich." Ein Ritterschlag für das Vierzylinder-Aggregat.

Ein Schaden am Vorkatalysator trübt das positive Bild

Von außen wirkt der Abgaskrümmer in Ordnung, im Innern zeigt sich jedoch ein zur Hälfte zerstörter Monolith des Vorkatalysators.

Da stört es nur geringfügig, dass auf dem Rollenprüfstand kurz vor Testende die versprochenen 150 PS nicht ganz erreicht werden. Nur 146,3 PS kommen bei der Messfahrt an den Hinterrädern an. Das bestätigt die Beschleunigungswerte, die AUTO BILD bei Testanfang und -ende ermittelt hat. Auch hier schaffte der Testwagen beim Spurt auf 100 km/h nicht die Werksvorgabe von 9,4 Sekunden (siehe Tabelle Testwerte). Ein kleiner Makel in der ansonsten blütenweißen Bilanz des bayerischen Langlauf-Kandidaten. Unangenehmer ist da schon der Schaden am Katalysator. Der Verdacht auf den eventuellen Defekt kam bereits am Prüfstand. Bei den Ergebnissen der Abgasanalyse fallen die stark erhöhten Kohlenwasserstoffanteile (HC) auf, die den zulässigen Grenzwert um über 100 Prozent überschreiten. Als Ursache vermutet BMW schlechten Kraftstoff. Die weitere Sichtung des Testwagens zeigt wieder BMW Qualität, wie erwartet. Aus dem Protokoll: "Lackqualität i. O., Lenkung i. O., Nebenaggregate i. O., Getriebe i. O., Kupplung i. O. ..." Dass sich, genau wie zuvor am Dauertest-X3, an der Griffmulde der Fahrertür die Kunststoffoberfläche auflöst, ist ärgerlich. Doch unterm Strich ist das Geld für einen 3er offensichtlich gut angelegt.
AUTO BILD-Testwerte
Messung bei Tachostand…
8382 km
103.621 km
Beschleunigung 0-50 km/h
3,4 s
3,2 s
0-100 km/h
10,6 s
10,3 s
0-130 km/h
17,6 s
17,1 s
Elastizität 60-100 km/h
10,4 s (4. Gang)
10,1 s (4. Gang)
80-120 km/h
17,9 s (6. Gang)
17,5 s (6. Gang)
Bremsweg aus 100 km/h kalt/warm
34,9/35,9 m
35,2/36,3 m
Testverbrauch/100 km (Teststrecke)
8,6 l
8,4 l
Innengeräusch bei 50/100/130 km/h
60/67/71 db (A)
61/67/70 db (A)
Leistungsmessung*
- 107,6 kW/146,3 PS
Abgasmessung**
HC 0,1192/NOX 0,0449/CO 0,4997/CO2 196,52
*Messungen erfolgten auf dem Prüfstand des DEKRA Technology Center Klettwitz
**alle Angaben in g/km
Kosten
Betriebskosten/Garantien
Fixkosten pro Jahr
Haftpflicht 16 (100%, R11)
800 Euro
Vollkasko 20 (511 Euro SB, R9)
1085 Euro
Teilkasko 20 (153 Euro, R10)
116 Euro
Kfz-Steuer
135 Euro
Kraftstoffkosten für 100.274 km
10.420,69 Liter SP (=10,1 l/100 km)
14.484,76 Euro
Motoröl-Nachfüllbedarf 2,5 Liter
37,50 Euro
Inspektionskosten (inklusive Ölwechsel)
1. Wartung bei 23.677 km
114,87 Euro
2. Wartung bei 40.879 km
118,98 Euro
3. Wartung bei 64.184 km
170,82 Euro
4. Wartung bei 82.697 km
154,62 Euro
5. Wartung bei 97.573 km
198,71 Euro
Reifenkosten (inklusive Montage)
1 Satz Sommerreifen Michelin Pilot Primacy RFT 205/55 R 16 V
1027,00 Euro
1 Satz Winterreifen Bridgestone Blizzak LM 22 RFT 225/45 R 17 H
880,00 Euro
Preise/Wertverlust
Testwagenpreis 08/2006 (inklusive Extras)
45.860 Euro
Neupreis 08/2008
46.190 Euro
Schätzpreis 04/2008
19.450 Euro
Wertverlust des Testwagens
26.410 Euro
Gesamtkosten für zwei Jahre
auf 100.274 km
22.512,72 Euro
Kosten pro km
0,22 Euro
Kosten pro km mit Wertverlust
0,49 Euro

Fazit von AUTO BILD-Redakteur Jörg Maltzan

Aufatmen! Nach dem eher mäßigen X3-Ergebnis liefert der 320i eine souveräne Dauertest-Vorstellung ohne nennenswerte Pannen ab. So soll es sein. Der BMW ist damit eine uneingeschränkte Kaufempfehlung. Denn nach den japanischen Qualitätskönigen Mazda6 und Toyota Prius erobert er sogar Rang drei in unserer Zuverlässigkeits-Rangliste. Unter den Autos aus deutscher Produktion führt er vor Mercedes E 320 CDI T und Ford Focus. Ob als Gebrauchter oder frisch gelifteter Neuwagen – der 3er ist teuer, aber wie der Dauertest zeigt, ist er auch sein Geld wert.
Zuverlässigkeits-Rangliste
Fahrzeug
Punkte
Note
1. Mazda6 Sport 1.8 MZR Comfort
0
1+
2. Mazda5 2.0 MZR-CD Top
1
1
2. Toyota Prius HSD
1 1
3. BMW 320i Touring (E91)
3 1
4. Skoda Octavia II Combi 1.6 FSI
5 1
5. Mercedes-Benz E 320 CDI T Elegance (S 211)
6 2+
6. Ford Focus 1.6i Turnier
8 2
7. Ford Mondeo 1.8/Opel Vectra 2.2
9 2
8. BMW 745i (E65)
10 2
9. Honda Jazz/Renault Clio 1.4
12 2-
10. Fiat Panda 1.1 8V Active
13 2-
11. Hyundai Getz/BMW 318i
14 2-
12. Toyota Avensis 2.0 D-Cat/VW T5 2.5 TDI Multivan
15 2-
13. VW Lupo 1.4 TDI
16 3+
14. Audi A6 Avant 2.7 TDI/Opel Meriva Cosmo 1.7 CDTI
17 3+
15. Mini Cooper
18 3
16. Hyundai Elantra 1.6
21 3
17. Renault Kangoo 1,9 dTi
22 3
18. Alfa 147 2.0 T.S./BMW X3 2.0d/BMW X5 3.0d
23 3
19. Mercedes-Benz A 170 CDI (W 168)/C 220 CDI T (S 203)
24 3-
20. Opel Zafira 1.8/Volvo XC 90 D5
25 3-
21. VW Golf V 1.4
26 4+
22. Opel Astra (H) 1.9 CDTI
28 4
23. Opel Astra (G) 1.6/Mercedes-Benz ML 270 CDI ( W 163)
29 4
24. Ford Fusion1.6/C-Max 2.0 TDCi
30 4
25. Skoda Fabia 1.4 16V
31 4
26. Skoda Octavia Combi 1.9 TDI
32 4
27. Fiat Punto 1.2/Jaguar S-Type 3.0/Renault Mégane 1.6/Laguna 1.9 dCi
33 4
28. Citroën C8 2.2 HDi SX FAP
45 5-
29. Peugeot 307 HDi 110 FAP
46 6
30. VW Polo 1.2 Comfort
56 6
31. VW Touran 2.0 TDI Trendline
77 6
Legende: 1 bis 5 Punkte = 1; 6 bis 15 Punkte = 2; 16 bis 25 Punkte = 3; 26 bis 35 Punkte = 4; 36 bis 45 Punkte = 5; ab 46 Punkte = 6


Das BMW 3er-Dossier enthält viele Versionen, Ausstattungen, Motoren und alle Erfahrungen und Testergebnisse, die wir mit der Münchener Mittelklasse in den vergangenen Jahren gesammelt haben. Jetzt als PDF downloaden.

HINWEIS: Zum Betrachten des PDF-Dossiers empfehlen wir die neueste kostenlose Version des Adobe Reader. Bitte laden Sie sich eine virengeprüfte Version bei computerbild.de herunter. Zum Adobe Reader-Download

Autoren: Jörg Maltzan, Manfred Klangwald

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.