Dauertest Kia cee'd

— 07.01.2010

Der cee'd ist garantiert solide

Unauffällig mit aller Konsequenz: Das ist der Kia cee'd, für den der Hersteller sieben lange Jahre garantiert. Nur ein Marketing-Gag? Nach 100.000 Kilometern im Kia cee'd wissen wir: nein!



Sieben Jahre sind eine lange Zeit. Nicht nur in der Bibel, sondern auch im Leben. In sieben Jahren wachsen Kinder aus der Babyschale bis in die zweite Klasse, sieben Jahre hinterlassen überall Spuren. An Menschen wie an Autos. Welches Urvertrauen muss Kia haben, wenn die Koreaner auf den Motor ihres cee'd sieben Jahre Garantie geben? Dieses große Versprechen weckte unsere Skepsis, als der cee'd 1.6 CRDi EX zum AUTO BILD-Marathon antrat. Spult der Kompakte 100.000 Kilometer wirklich so glatt ab? Kias Bestseller kam in einer unscheinbaren Edel-Version: mit Alurädern, Klimaautomatik und Tempomat. Dazu ein moderner 1,6-Liter-Diesel, wie ihn VW erst jetzt anbieten kann.

Alle News und Tests zum Kia cee'd

Das Cockpit macht auch nach 100.000 Kilometern qualitativ noch einen guten Eindruck. Bedienung: klare Sache.

Zusammen mit dem Sitz- und Sicht-Paket (unter anderem Parksensoren, Regensensor und Sitzheizung für 1200 Euro) sowie Navi-System kostete der Testwagen 23.350 Euro – die Zeiten, in denen Koreaner als Schäppchen galten, sind längst vorbei. In Größe und Modellangebot (es gibt auch Dreitürer und Kombi) zielt der cee'd genau auf den Golf. Im Design nicht gerade ein Hingucker, andererseits vermeidet er im dunklen Fjordblaumetallic jede optische Peinlichkeit. Sagen wir es mal so: Der Kompakt-Kia sieht nicht aus, als reiche es nicht zum VW. Im Alltag beginnt er dann schnell, die Sympathien seiner Fahrer zu gewinnen. Zunächst mit reichlich Platz. Nur wenige Kompakte bieten so viel Luft auf der Rückbank. Dass der Kofferraum mit 340 bis maximal 1300 Liter eine Spur kleiner ausfällt als im Golf, kann die Reisequalität kaum schmälern.
Technische Daten Kia cee'd 1.6 CRDi EX
Motor Vierzylinder-Diesel mit Turbolader, vorn quer eingebaut
Ventile/Nockenwellen 4 pro Zylinder/2
Hubraum/Ventilsteuerung 1582 ccm/Steuerkette
kW (PS) bei U/min 85(115)/4000
Nm bei U/min 255/1900
Höchstgeschwindigkeit 188 km/h
Abgasnorm - Abgas CO2 Euro 4 - 126 g/km
Getriebe/Antrieb 5-Gang, Vorderradantrieb
Tankinhalt/Kraftstoffsorte 53 l/Diesel
Kofferrauminhalt 340 l bis 1300 l
Leergewicht/Zuladung 1376/444 kg
Anhängelast gebremst/ungebremst 1400/500 kg
Länge/Breite/Höhe 4235/1790/1480 mm

Am cee'd klappert oder knirscht nichts

Das Fahrwerk ist gut abgestimmt. Auf schlechten Wegstrecken zeigt der cee'd Nehmerqualitäten.

"Echt klasse, die vielen Ablagen bis hin zu den Extrafächern im Kofferraum", notiert Redakteur Stephan Puls nach 3000 Kilometern. Sein Fazit: "Überraschend langstreckentauglich." Die Bedienung dieses Kia stresst niemanden, denn das meiste erklärt sich von selbst. Einsteigen, Sitz einstellen, losfahren. Die Nachtbeleuchtung der Anzeigen in durchgängig einheitlicher Farbe wirkt auf langen Etappen beruhigend. Die Materialien, die Kia im Interieur verwendet, finden einige lieblos, doch an der Qualität gibt es keine Zweifel. Da klappert oder quietscht nichts. So stören eher Kleinigkeiten. Etwa die vorderen Dachpfosten und die breite C-Säule, die beim Einparken die Sicht behindert. Oder die schlaffen Arretierungen, die Türen gern wieder zufallen lassen. Die Sitzflächen vorn sind für große Insassen zu kurz, andere wünschen sich komfortablere Polster. Immerhin: Die Stoff-Leder-Bezüge weisen nur an der Lehnennaht leichte Abnutzung auf.
AUTO BILD Testwerte
Messung bei... Testbeginn Testende
Beschleunigung 0-50 km/h 3,6 s 3,5 s
0-100 km/h 11,1 s 11,1 s
0-130 km/h 19,4 s 19,7 s
Elastizität 60-100 km/h 8,7 s (4. Gang) 8,7 s (4. Gang)
80-120 km/h 13,5 s (5. Gang) 13,4 s (5. Gang)
Bremsweg aus 100 km/h kalt 39,2 m 37,0 m
Bremsweg aus 100 km/h warm 39,4 m 37,8 m
Innengeräusch bei 50/100/130 km/h 60/68/72 dB (A) 60/69/72 dB (A)
Testverbrauch/100 km (Teststrecke) 6,4 l Diesel 5,6 l Diesel
Leistungsmessung (Testende)* 86,7 kW (118 PS)
Abgasmessung (Testende)* NOx 0,212/CH+NOx 0,269/CO 0,448/CO2 136/Partikel 0,001**
* Messungen erfolgten auf dem Prüfstand des DEKRA Technology Center Klettwitz
**alle Angaben in g/km

Durchschnittsverbrauch 6,8 Liter

Mit der Zeit spaltete der Kia die Redaktion. Sportliche Geister monierten das "eckige Lenkgefühl" oder die in den unteren Gängen kratzige Schaltung. Doch der Applaus überwog: "Ich habe mich gefragt, wann ich den Haken an diesem Wagen finde", schrieb Mitarbeiter Mario Pukšec ins Fahrtenbuch. Der kleine Diesel lädt zum Kilometerfressen geradezu ein, schnurrt auf der Langstrecke kultiviert und kann obenheraus lebendig zulegen. "Auch jenseits von 160 km/h beschleunigt der cee'd so gut, dass man sich fürs Befahren der linken Spur nicht entschuldigen muss", so Pukšec. Das Fahrwerk fand einen schönen Mittelweg zwischen sanft und straff, jedenfalls "bleiben auch bei Top-Speed die Handflächen trocken". Der sechste Gang, den Kias größerer Zweiliter-Diesel und auch VW an Bord haben, vermissten wir erst an der Tanksäule. Im Schnitt schluckte der CRDi immerhin 6,8 Liter. Allerdings waren auch gut fünf Liter möglich.
Reparaturen
Kilometer Reparatur Kosten
62.742 Tausch des defekten Aschenbechereinschubes im Rahmen der Wartung Garantie
77.391 Abblendlicht-Glühlampe links gewechselt 14,52 Euro
83.135 Tausch der Bremsscheiben und -belägen vorn im Rahmen der Wartung 368,44 Euro
97.470 Neuen Zündschlüssel wegen abgebrochenem Schlüsselbarts eingesetzt Garantie

Erster Werkstattstopp nach 77.391 Kilometern – zum Glühbirnenwechsel

Ein Gesicht ohne Profil und Charakter? Solcher Kritik begegnet der cee'd mit absoluter Zuverlässigkeit.

Wenn es Ärger gab, dann meist mit den bestellten Extras: So schaltet sich das automatische Fahrlicht erst bei vollständiger Dunkelheit an. Die Klimaautomatik verlangte zu häufiges Nachregeln, und das Navigationssystem verwirrte mehr als nötig: das Display zu klein, die Infos zu groß – andersherum würde es besser funktionieren. Mit dem Charme des Unauffälligen schlich sich der Kia in die Herzen. Kollege Christian Steiger fehlten zwar "eigenständiger Charakter und Originalität", doch an den Qualitäten des cee’d hatte auch er nichts zu kritisieren. "Die haben einfach ein gutes Auto gebaut." Was die Mängelbilanz bestätigt, denn im Dauertest passierte beinahe nichts. Nach 77.391 Kilometern waren neue Wischer und eine Glühlampe fällig, bei der vierten Inspektion neue Bremsscheiben und -beläge vorn – das war es.
Kosten
Betriebskosten/Garantien
Fixkosten pro Jahr
Haftpflicht 18 (100%, R11)* 899 Euro
Vollkasko 19 (500 Euro SB, R9) 962 Euro
Teilkasko 21 (153 Euro, R10) 131 Euro
Kfz-Steuer** 247 Euro
Kraftstoffkosten für 100.884 km
6817,98 Liter Diesel (=6,8 l/100 km) 7636,14 Euro
Motoröl-Nachfüllbedarf 1,5 Liter 30,00 Euro
Inspektionskosten (inklusive Ölwechsel)
20.000 km 235,47 Euro
40.000 km 264,70 Euro
60.000 km 308,53 Euro
80.000 km 324,04 Euro
100.000 km 273,06 Euro
Reifenkosten (inklusive Montage)
2 Satz Sommerreifen Michelin Energy 205/55 R 16 V 816 Euro
1 Satz Winterreifen Michelin Pilot Alpin 205/55 R 16 V 678 Euro
Preise/Wertverlust
Testwagenpreis 12/2007 (inklusive Extras) 23.350 Euro
Neupreis ohne Sonderausstattungen 1/2010 (1.6 CRDi 115 Spirit) 21.365 Euro
Schätzpreis 11/2009 9450 Euro
Wertverlust des Testwagens 13.900 Euro
Gesamtkosten für zwei Jahre
auf 100.884 km 15.201,66 Euro
Kosten pro km 0,15 Euro
Kosten pro km mit Wertverlust 0,29 Euro
*Neue Haftpflichteinstufung ab 10/2009: 16
**Kfz-Steuer ab 1.7.2009: 164 Euro

Nach 100.000 Kilometern: kleine Rostflecken auf der weißen Kia-Weste

Der cee'd ist solide – bis auf einige Kleinigkeiten. Dazu gehören: Rostansätze an Türfalzen und Fensterführungen.

Die einzige unangenehme Überraschung wartete nach Test-Abschluss. Als AUTO BILD den Kia wie jeden Kandidaten bis in die letzte Schraube zerlegte, entdecken wir kleine Rostpunkte an den Türfalzen und den Führungsschienen der hinteren Fenster. Die könnten nach sieben Jahren zum größeren Problem auswachsen – aber nur für die Garantie der Koreaner. Es bleibt der einzige Schmutzfleck auf der weißen Weste des Kia, der den Dauertest mit nur drei Strafpunkten abschließt. Ergebnis: Note 1 und Platz 5 in unserer ewigen Hitliste. Mit den sieben Jahren Garantie ist Kia offensichtlich auf der sicheren Seite.
Zuverlässigkeitswertung
Für jeden Defekt sammelt der Dauertest-Wagen Punkte. Je weniger Fehler-Punkte am Ende auf dem Konto stehen, desto besser ist die Platzierung.
Fahrzeug nicht fahrbereit 0 x 10 Punkte
Unplanmäßiger Werkstattaufenthalt 0 x 5 Punkte
Defekte Funktionsteile 0 x 3 Punkte
Geringfügige Defekte 3 x 1 Punkte
NOTE 1

Die Zerlegung nach Testende zeigt: Rost an Türfalzen und Fensterrahmen

Der Rostansatz an den hinteren beiden Türen ist produktionsbedingt und laut Kia mittlerweile behoben.

Mit der Note Eins liegt der cee'd auf einem Spitzenplatz in der Liste aller AUTO BILD-Dauerläufer. Zuverlässig ist er also, aber wie sieht es innen aus? Welche Spuren haben 100.000 Kilometer sanfter bis schärfster Gangart am vermeintlich billigen Koreaner hinterlassen? Antwort: Es sind einige. Schon bei der ersten Sichtprüfung bleibt der Blick des DEKRA-Sachverständigen an hässlichen braunen Flecken im Bereich der hinteren Türen hängen: Rost im Bereich der Türfalze sowie am Fensterrahmen der rechten hinteren Tür. Zwar sind es nur winzige Stellen, aber sie haben das Zeug, schnell größer zu werden. Auch bei der Hohlraumuntersuchung per Endoskop kommen Zweifel auf, ob die Schutzmaßnahmen langfristig reichen.
Zuverlässigkeits-Rangliste
Fahrzeug Punkte Note
1. BMW 130 i (E87)/Mazda6 Sport 1.8 MZR Comfort 0 1+
3. Mazda5 2.0 MZR-CD Top/Toyota Prius HSD 1 1
5. BMW 320i Touring (E91) 3 1
5. Kia cee'd 1.6 CRDi EX 3 1
7. Skoda Octavia II Combi 1.6 FSI 5 1
8. Mercedes-Benz E 320 CDI T Elegance (S 211) 6 2+
9. Ford Focus 1.6i Turnier 8 2+
10. Ford S-Max 2.0 TDCi Trend/Ford Mondeo 1.8/Opel Vectra 2.2/Skoda Roomster 1.9 TDI Comfort 9 2
14. BMW 745i (E65) 10 2
15. Mercedes-Benz C 180 Kompressor Classic (W 204) 11 2
16. Honda Civic 1.8 Sport/Honda Jazz 1.4/Renault Clio 1.4/Mercedes-Benz B 180 CDI (W 245)/Toyota Auris 1.6 Executive 12 2-
21. Fiat Panda 1.1 8V Active 13 2-
22. Hyundai Getz/BMW 318i (E46) 14 2-
24. Toyota Avensis 2.0 D-Cat/VW T5 2.5 TDI Multivan 15 2-
26. VW Lupo 1.4 TDI 16 3+
27. Audi A6 Avant 2.7 TDI/Opel Meriva Cosmo 1.7 CDTI/Nissan Qashqai 2.0 Tekna 17 3+
30. Mini Cooper 18 3+
31. Hyundai Elantra 1.6 21 3
32. Renault Kangoo 1,9 dTi/Fiat Grande Punto 1.3 Multijet 16V 22 3
34. Alfa 147 2.0 T.S./BMW X3 2.0d/BMW X5 3.0d 23 3-
37. Mercedes-Benz A 170 CDI (W 168)/C 220 CDI T (S 203) 24 3-
39. Opel Zafira 1.8/Volvo XC 90 D5 25 3-
41. VW Golf V 1.4 26 4+
42. Opel Astra (H) 1.9 CDTI/Alfa Romeo 159 SW 2.4 JTDM 20V Distinctive 28 4+
44. Opel Astra (G) 1.6/Mercedes-Benz ML 270 CDI ( W 163) 29 4
46. Ford Fusion 1.6/C-Max 2.0 TDCi 30 4
48. Skoda Fabia I 1.4 16V 31 4
49. Skoda Octavia I Combi 1.9 TDI 32 4
50. Fiat Punto 1.2/Jaguar S-Type 3.0/Renault Mégane 1.6/Laguna 1.9 dCi 33 4-
54. VW Passat Variant 2.0 TDI Comfortline 41 5
55. VW Fox 1.2 42 5
56. Citroën C8 2.2 HDi SX FAP 45 5-
57. Peugeot 307 HDi 110 FAP 46 6
58. VW Polo 1.2 Comfort 56 6
59. VW Touran 2.0 TDI Trendline 77 6
Legende: 1 bis 5 Punkte = 1; 6 bis 15 Punkte = 2; 16 bis 25 Punkte = 3; 26 bis 35 Punkte = 4; 36 bis 45 Punkte = 5; ab 46 Punkte = 6

Ungleichmäßige Hohlraumkonservierung

Die Untersuchung mit Endoskop ergibt ungleichmäßig aufgetragenen Hohlraumschutz – laut Kia ein mittlerweile behobenes Problem.

Die Untersuchung mit Endoskop ergibt ungleichmäßig aufgetragenen Hohlraumschutz – laut Kia ein mittlerweile behobenes Problem.

Der Wachsauftrag wirkt wie planlos versprüht: mal dick, mal dünn, aber die wirklich kritischen Stellen hat er meistens verfehlt. Das sehen auch die Techniker von Kia so. Im slowakischen Werk Žilina, wo der cee'd seit 2006 gebaut wird, sei der Oberflächenschutz mittlerweile optimiert worden. Das beruhigt. Ebenso wie die weiteren Befunde von Abgasanlage, Getriebe und Motor. Der präsentiert sich in einem ordentlichen Zustand. Es sind lediglich leichte Schmutzriefen in den Zylinderlaufflächen erkennbar, ebenso – harmlose – Rußablagerungen an den Einlassventilen. Gangräder und Sychronkörper des Getriebes glänzen nach der Gehäuseöffnung unversehrt im Restöl. Am Abgaskrümmer kündet eine fast undichte Stelle von anstehender Reparatur. Garantiert.
Zuverlässigkeits-Rangliste Kompaktwagen
Die Kompakten stellen die größte Gruppe der im Dauertest geprüften Fahrzeuge. Daher stehen hier nur die Bestplatzierten. Weitere Kompakte finden Sie in der Gesamtrangliste.
Fahrzeug Punkte Note
1. BMW 130i (E87) 0 1+
2. Kia cee'd 1.6 CRDi EX 3 1
3. Ford Focus I 1.6i Turnier 8 2+
4. Honda Civic 1.8i Sport 12 2-
4. Mercedes-Benz B 180 CDI (W 245) 12 2-

Hersteller-Reaktionen: Das sagt Kia ...

Gekleckert, nicht geklotzt: Der Schutzwachs landete oft neben den zu schützenden Stellen.

Gekleckert, nicht geklotzt: Der Schutzwachs landete oft neben den zu schützenden Stellen.

... zum unregelmäßigen Schutzwachseintrag in den Hohlräumen Der Fertigungsprozess des cee'd wurde besonders im Hinblick auf die Konservierung inzwischen deutlich optimiert. Die am Testfahrzeug festgestellten Auffälligkeiten sind inzwischen ausgeschlossen.

... zum Falzrost an den hinteren Türen Auch dieses Problem ist inzwischen produktionsseitig abgestellt worden. Betroffenen Kunden wird beim Fachhändler geholfen.

Das sagen die Leser

"Klappernde Armaturentafel, schlecht lackierte Motorhaube." Allgemein bin ich mit meinem Auto zufrieden. Es ist sparsam, schnell und mit Dunlop-Reifen sogar recht sportlich zu fahren. Allerdings hatte der Lack der Motorhaube bei Auslieferung zwei dunkle Flecken. Trotz dreimaliger Nachlackierung ist das Ergebnis immer noch nicht zufriedenstellend. Dieter Hänsel, 59558 Lippstadt, Kia cee'd SW 1.6 CRDi EX.

"Tipp für Lichtautomatik." Mit einem Locher ein fünf Millimeter großes Loch in schwarzes Isolierband stanzen und dieses Band dann mittig auf den rechten Sensor auf der Armaturentafel kleben. Der Sensor reagiert nun schneller. Christian Focken, 27726 Worpswede, cee'd SW 2.0 LPG.
Joachim Staat

Joachim Staat

Fazit

Kia macht keine leeren Versprechungen: sieben Jahre Garantie. Der Cee'd absolvierte die 100.000-Kilometer-Distanz höchst unauffällig. Und wird damit auffällig: Ab sofort gehört er zu den Besten der Hitliste aller AUTO BILD-Dauerläufer. Dieser Kia ist zuverlässig, läuft kultiviert und komfortabel. Nichts an ihm ist billig, nicht mal der Preis.

Autoren: Joachim Staat, Manfred Klangwald



Diesen Beitrag empfehlen

Artikel bewerten

Bewerte diesen Artikel

Fremde Bewertungen

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige
Adventskalender 2014

Adventskalender 2014

Im autobild.de-Adventskalender 2014 gibt es Preise im Gesamtwert von über 250.000 Euro.

Jetzt mitmachen und gewinnen!

Neuwagen

NEUWAGEN zu Top-
Konditionen, mit voller
Herstellergarantie
und zu attraktiven
Zinsen finanziert.

Hier klicken zu den Top-Angeboten

Gebrauchtwagen

Finden Sie Ihren Gebrauchtwagen.

Günstige Gebrauchtwagen-Angebote